Zurück zur Startseite

Shadowlords Forum

Das Forum für Tabletop-, Brett- & Kartenspiele.
Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 07:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.08.2011, 13:08 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Da ich grade am Einkaufen bin und es auch andere Einsteiger interessieren dürfte:

Wie geht ihr an die Einkaufsplanung für eure DW-Flotten ran?

Mein Weg:
Natürlich zuerst das Regelwerk besorgt, aber schlußendlich die Flotten vor allem nach optischen Vorlieben ausgesucht. Damit bin ich erst einmal bei KoB und CoA gelandet. Weiter ging es natürlich mit der üblichen Grundausstattung, also 1x Grundbox und Flugzeugträger. Ähnlich verfahre ich dann später bei den Landstreitkräften, also Grundbox mit evtl. Landspecial.

So, jetzt kommt der Interessante Teil. Prinzipiell hol ich mir für meine Flotten jeden Blister 1x, wobei ich aber auch schon ein zweites Schlachtschiff fest eingeplant habe. Wie sieht es aber bei dem restlichen Kleinzeugs aus? Empfiehlt es sich da Blisterdoubletten zu holen oder gibt es Blister die sich wirklich nur einmal lohnen oder gar nicht?

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 23.08.2011, 15:02 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 22.08.2011, 23:42
Beiträge: 8
Wohnort: München/Oberpfalz
Ich bin bei meinen zwei Flotten (KoB und PE) dem selben Prinzip gefolgt und habe mir zunächst die jeweiligen Flottenboxen plus Träger geholt. Anschließend wurden und werden alle Neuerscheinungen für beide Flotten erworben.

Hinsichtlich der Landeinheiten bin ich genauso vorgegangen, wobei ich sagen würde, dass es für einen Anfänger besser ist, sich erstmal auf Land oder See zu beschränken, da einfach noch die Einheiten (wie z.B. Landungsschiffe) fehlen, um beides sinnvoll miteinander zu verbinden. Außerdem ist die Balance zwischen den Nationen zu Land nicht im dem Maße gewahrt wie auf See, da gerade das PE aufgrund ihres Trägers und des Metzgers gewisse Vorteile genießt.

Ein zweites Schlachtschiff bietet sich sicher immer an, wobei ich mir für meine Preußen das französische Schlachtschiff geholt habe.
Zum Kleinkram würde ich sagen, dass man Eskorten nur braucht, wenn man sich einen Dreadnought holt, Zerstörer möglichst auf die maximal erlaubte Anzahl (also meistens 5 pro Schwadron) bringt und zusätzliche Fregatten auch ihren Mehrwert bei größeren Spielen haben. Die Uboote für KoB werde ich mir sicher auch mehrfach holen, einfach weil sie im Augenblick einzigartig sind.

Was man sicher nicht braucht (außer zum Geländebau), sind die TinyFlyer-Blister, da man die Zusammenstellung der Flieger nicht allzu oft ändern wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 23.08.2011, 16:09 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Die Landeinheiten hab ich auch eher nach den Seeeinheiten auf meiner Einkaufsliste.
Das mit den Eskorten ist gut, dann werde ich die Dreadnoughts zusammen mit den Escorts ordern.

Worauf ich wirklich ungeduldig warte: Die genialen Gebäude!

Wenn wir schon dabei sind: Hast du mitbekommen, dass MacB aus München auf der Operation Zirbelnuss in Augsburg am 11. Sept. DW-Demos gibt? Wäre eine gute Gelegenheit für die bayrischen Spieler sich etwas zu beschnüffeln.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 23.08.2011, 16:21 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 22.08.2011, 23:42
Beiträge: 8
Wohnort: München/Oberpfalz
Naja ich habe mir die Landeinheiten in meiner Ungeduld damals schon gekauft, als sie erschienen sind.

Auf die Gebäude warte ich auch sehnsüchtig, daher bin ich jetzt dazu übergegangen selbst welches zu bauen.

Gelesen habe ich davon schon, dass wäre wirklich eine super Gelegenheit. Mal sehen, was sich da machen lässt, weil am Vortag erst aus dem Urlaub zurückkomme.



Gespannt bin ich auf die zweite Welle an Nationen, ich habe ja die starke Vermutung, dass die ein Weihnachtsrelease werden, aber mal abwarten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 23.08.2011, 20:04 
Offline
Bürger
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2007, 18:42
Beiträge: 33
Wohnort: Wöllstadt (Hessen)
Also ich hab mir auch zunächst den Preußen-Schiffsstarter geholt und den Träger.
Anschließend dann noch die Medium Flyer und die Landstarterbox. Zur Zeit warte ich auf mein Magenta Battleship und meine Metzger...

Den Dreadnought werde ich mir zunächst erstmal nicht holen. Der sagt mir nicht so wirklich zu. Genausowenig wie die Eskorten und die Zerstörer. Warte da lieber auf das Gewitterwolke-Airship oder den Land-Carrier.

Und ich warte ebenso ungeduldig auf die weiteren Fraktionen und die Gebäude.
Überlege mir zur Zeit Gebäude von rodlangton zu holen. Die haben ja auch den richtigen Maßstab.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 23.08.2011, 21:21 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Hab mal eine Zeit lang mit der Idee gespielt mir die Preussen zu holen. Zeppelin und Metzger sind doch sehr verlockend, aber irgendwie sind mir die Schiffe zu gleichförmig und das Landship gefällt mir gar nicht. Japan, konnte ich einfach nicht das Lokdesign ab (bin eher Fan der Pagodenaufbauten der Japaner aus WWI undII) und Amerikaner... naja... der fliegende Robt ist absolut nix für mich und ich bin jetzt auch nicht so der Schaufelradfan.

Briten haben für mich irgendwie was Schnittiges (und sind damit hübscher als die echten Britenkähne), Das U-Boot ist jetzt optisch nicht in einer Gewichtsklasse mit dem Ika, die Idee hat aber wieder was. Und bei den Landschiffen und Panzern schmelz ich dahin. Und der fette Dreadnought schreit einfach "Jetzt gibt es Ärger!". Flieger find ich auch ganz angenehm.

Antarktika musste ich mich erst mal an die Krabbler gewöhnen, aber inzwischen find ich sie ganz lustig. Die größeren Schiffe haben für mich etwas von Sternzerstörern uns sind allein schon deswegen Pflicht. Mit den Halbubooten hab ich noch nicht ganz Frieden geschlossen, aber wird wohl auch noch werden. Hier bin ich auf die kommenden Flieger extrem gespannt.

Franzosen könnten allerdings interessant werden. Bis auf das Franzosenschiff gibt es ja von den noch kommenden Fraktionen keine Bilder, oder?

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 23.08.2011, 21:47 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 22.08.2011, 23:42
Beiträge: 8
Wohnort: München/Oberpfalz
Duncan_Idaho hat geschrieben:
Franzosen könnten allerdings interessant werden. Bis auf das Franzosenschiff gibt es ja von den noch kommenden Fraktionen keine Bilder, oder?


Nein, bis auf das Magenta gibt's leider keine weiteren Bilder. Allerdings sind die Beschreibungen zu den nächsten Nationen seit geraumer Zeit auf der Spartan-Seite online und die lassen zumindest ahnen, in welche Richtungen es bei den jeweiligen Nationen gehen könnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 24.08.2011, 15:06 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 23.08.2011, 16:11
Beiträge: 4
Nun, ich mag die Preußen mit ihrem Stil der in etwa an die der deutschen Schiffe im 2. Weltkrieg erinnern.

Als Start kann man eigentlich immer zu einer Flottenbox raten. Um dann die Regeln zu lernen sollte man wirklich zunächst alleine mit den Schiffen spielen. Dann kann man die beiden Bomber hinzunehmen und anschließend die Tiny Flyers. An Erweiterungen würde ich einfach alles einmal kaufen. Ein Dreadnaught ist seine Punkte eigentlich immer wert und gewinnt noch, wenn man ihm 3 der neuen Eskorten an die Seite stellt.
Die Zerstörer sind auch gut, wurden aber von Spartan sehr unvorteilhaft verpackt. Die die Schwadronsgrößen immer so im Maximum 4 sind, aber nur 4 in der Packung braucht man zwangsläufig von denen zwei, das Zerstörer durch ihre Regeln vor allem nur ausgemaxt wirklich Sinn machen.

Die Träger kann eigewntlich auch immer was, nur haben die Japaner und Preußen einen kleinen Vorteil, weil sie zunächst die fliegenden Träger bekommen haben, die gegenüber den regulären Trägern von FSA und Briten etwas im Vorteil sind...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 24.08.2011, 17:29 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Jein, das Design passt schon bei den großen Schiffen, aber bei den kleinen weichen sie deutlich vom Vorbild ab und mir gefallen auch diese Abschrägungen nicht sonderlich. Die erinnern mich zu sehr entweder an die ersten Panzerschiffe der Amis im Bürgerkrieg oder an moderne Kreuzer/Fregatten. Ich hab hier nämlich die gesamte deutsche WWII-Flotte in 1:2400 von GHQ rumstehen, incl. Hindenburg und Graf Zeppelin :armssmile: .

Die Veröffentlichung bei den Trägern/Specials wundert mich auch ein wenig, denn teilweise sorgt das schon etwas für Ungleichgewicht. Wäre etwas vorteilhafter, wenn sie uns mitteilen würden, wodurch dass dann später wieder ausgeglichen werden soll.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 24.08.2011, 20:25 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 22.08.2011, 23:42
Beiträge: 8
Wohnort: München/Oberpfalz
Die Veröffentlichung der Träger/Specials hat wahrscheinlich eher Marketinggründe bzw. soll beispielhaft den Steampunkcharakter des Spiels noch mehr in den Vordergrund rücken.

Allerdings meine ich mal gelesen zu haben, dass beispielsweise die Gunships aller Nationen überarbeitet werden sollen und vielleicht betrifft das auch andere Einheiten. Spannend wird es jetzt auf jeden Fall, da es keine aktuellen Previews gibt, da alle bisher bekannten Einheiten erschienen sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 25.08.2011, 06:46 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 23.08.2011, 16:11
Beiträge: 4
Montan hat geschrieben:
Allerdings meine ich mal gelesen zu haben, dass beispielsweise die Gunships aller Nationen überarbeitet werden sollen und vielleicht betrifft das auch andere Einheiten. Spannend wird es jetzt auf jeden Fall, da es keine aktuellen Previews gibt, da alle bisher bekannten Einheiten erschienen sind.


Jop, Spartan hat da auch jetzt schon die Punktekosten und Schwadronsgrößen einiger Einheiten aus dem Regelbuch geändert. Und zu den Gunships stand auch im Errata-Dokument, dass die Wertemäßig bis zum Release noch deutlich überarbeitet werden.

Als nächstes nach dem Covenant würde ich ja mal danken, dass die die fehlenden Träger nachliefern, sprich: die Schiffsträger für Preußen und Japaner und die fliegenden Träger der Briten und der FSA. Dabie könnte man auch bals mal die Fliegenden Schlachtschiffe aller Nationen veröffentlichen - immerhin gibt es schon seit Release Bilder des Gwitterwolfe-Luftschiffs der Preußen und des großen Ami-Zeppelins


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 25.08.2011, 10:00 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
In der Hinsicht gefällt mir der Ansatz von Mantic besser: Erst einmal die Regeln 1-2 Jahre lang als Beta testen lassen und dann das ganze in ein Buch gießen. Dann kann man auch alle Einheiten mit Bild im Buch abbilden.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 25.08.2011, 13:11 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 22.08.2011, 23:42
Beiträge: 8
Wohnort: München/Oberpfalz
Das Problem bei Spartan Games ist eben, dass sie vieles ankündigen und es dann doch meist erst wesentlich später kommt. Siehe Magenta-Schlachtschiff oder die Armoured Clash Regeln, auf die wir immer noch warten, obwohl für Juni angekündigt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 25.08.2011, 18:49 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 23.08.2011, 16:11
Beiträge: 4
Duncan_Idaho hat geschrieben:
In der Hinsicht gefällt mir der Ansatz von Mantic besser: Erst einmal die Regeln 1-2 Jahre lang als Beta testen lassen und dann das ganze in ein Buch gießen. Dann kann man auch alle Einheiten mit Bild im Buch abbilden.


Stimmt eindeutig. Was die Bücher angeht hat Spartan sicherlich sich bisher nicht mit Ruhm bekleckert. Bei Firestorm war die erste Version ziemlich fehlerbehaftet und erst mit der 3. Auflage endlich fehlerfrei. Und auch bei DW scheint es jetzt so, dass man auf die 3. Druckauflage hätte warten sollen, bis alle Fehler und Regelunklarheiten bereinigt sind...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 25.08.2011, 19:52 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 22.08.2011, 23:42
Beiträge: 8
Wohnort: München/Oberpfalz
Bleibt nur zu hoffen, dass sich das mit den beiden nächsten Erweiterungen etwas besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 26.08.2011, 13:03 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
So Antarktis ist eingetroffen, werde morgen ein OOB im entsprechenden Thread posten.

Leider fehlt beim großen Schiff gleich mal die Kommandobrücke. Und die drei Kreuzer haben sich auch rar gemacht. Dafür war ein dritter Bomber drin und 12 tiny flyers. Für den OOB werd ich also wohl die Kreuzer eines Kollegen borgen müssen, wenn ich ihn machen will.

Und beim Träger werd ich wohl das machen müssen, was ich eigentlich hasse: Einzelteile bemalen und dann zusammensetzen. Sprich ich werde den Kran und Fliegerschleudern als ein Teil bauen, anmalen und dann auf den angemalten Rumpf setzen. Kanonen werden alle magnetisiert. Notiz an mich selbst:mehr 2mm Neodym-Magneten ordern.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 28.08.2011, 20:19 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 25.08.2011, 13:00
Beiträge: 16
So. Dann melde ich mich mal zu Wort.

Was das taktische ist, sollte man auf jeden Fall zusehen, mehr Aktievierungen, sprich Schwadronen, als der Gegner zu haben.

Da sich die Gegner mit den Einheiten abwechseln, ist es immer von Vorteil den Gegner mit etwas billigem zu ködern oder seine Stratgie herauszufinden, bevor man die wichtigen Einheiten zum kontern schicken kann.

Sprich. Fregatten in 3-4 Schwadronen eignen sich hier perfekt für. Da durch die "Exploding Six" Regel dies auch größeren Pötten gefährlich werden können, würde ich sogar sagen dass Sie in größeren Spielen eine enorme Rolle spielen werden.

Die Grundbox eröffnet uns mit 580 Pkt den Einstieg ins System.

Mit 1000 Pkt sollten daher 2 weitere Fregatten Schwadronen gekauft werden und danach größere Brummer, so das man auf eine Aktivierungszahl von 8-10 kommt.
Immer sehr gut....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 30.08.2011, 17:34 
Offline
Zwangseingezogener

Registriert: 30.08.2011, 14:56
Beiträge: 99
bei mir noch alles fremdgesteuert....das Buch hatte ich aus Interesse schon länger zu Hause. Gefiel mir auch ganz gut, Intention einzusteigen war aus praktischen Gründen (Zeit, Geld, Mitspieler) gleich Null........bis ich dann halt für Sachen von mir DW zum Tausch angeboten bekam....tja, warum nicht dachte ich mir......ob das oder was anderes herumliegt....
Jetzt warte ich bis mir die Post in nächster Zeit dann die Anfangsflotten der Briten und der Preußen liefert. Optisch gefallen mir beide recht gut....Habe zwar als eifriger Leser schon gelesen dass die zwei nicht so gut als sparringspartner funktionieren weil "Schere.Stein-Papier" aber was solls.....zum Anpinseln und Regelkennenlernen sicher gut genug.

Ansonsten habe ich im Moment einmal nichts vor aber das habe ich bei FoW und Late War auch gesagt und 2 jahre später sind 4 Koffer mit 15mm Minis gefüllt.....

Never say never again...... :shock:
cheers
tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 31.08.2011, 20:36 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
So langsam komme ich hinter die Gedanken hinter den Regeln. Jedem Anfänger würde ich folgenden Start empfehlen:

1. See-Flottenbox, Regelwerk und Flugzeugträger kaufen
2. Erste paar Spiele nur mit den Schiffen aus der Startbox.
3. Nächste paar Spiele mit Bombern
4. Nächste paar Spiel mit Tiny Flyern und Trägern
5. Nachdem man einigermaßen zur See sattelfest, kann man die restlichen Schiffe holen und deren Anwendung lernen.
6. Jetzt erst sollte man die Landstarterbox und Flieger kaufen.
7. Da man Flieger schon etwas kennt, sollte man diese zuerst bei den nächsten paar Schlachten einsetzen.
8. Hat man auch den Luftkampf einigermaßen im Griff kann man endlich die Landstreitkräfte einsetzen.

Nach meine Ansicht fährt man so den geringsten Frust ein und verpasst sich die DW-Regeln in verdaulichen Dosen. Will man zu schnell alles spielen, wird man von den eh schon "lustig" geschriebenen Regeln geradezu erschlagen. Was denkt ihr?

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 01.09.2011, 19:09 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Zitat:
Each fleet is like a different weapon, each weapon is equally deadly but in a different way.

PE: Medeval Flail, you have to get in close but once you do it's pretty much your victory
KoB: Halberd, Not the best in any one catagory but very flexable, ships can more easily preform multiple tasks well.
Blazing Sun: Katana (not really but had to). Rapier, Flexable adjustable and deadly, can't always just stand and fight head to head but can deliver very deadly blows with proper manuvering multiple long range weapons systems enable pinpoint attacks where needed most.
FSA: Sledgehammer: Can take alot of abuse, difficult to damage, not a precison force but deals massive amounts of punishment when given an opportunity.


Noch eine nette Aussage, die ich im engl. Forum gefunden habe. Dürfte so grundsätzlich eigentlich stimmen.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 02.09.2011, 07:35 
Offline
Zwangseingezogener

Registriert: 30.08.2011, 14:56
Beiträge: 99
witziger Vegleich aber nicht so schlecht. Ich mag das! :idea:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 02.09.2011, 16:59 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 29.11.2006, 12:33
Beiträge: 381
Wohnort: Hessen
Ja sehe es ähnlich netter vergleich. Und was ist die Covenant der Langbogen oder wie?

_________________
Mitglied der Ape Revolution Comitee!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 02.09.2011, 17:56 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Hm, da tendiere ich zur Zeit in Richtung Bastardschwert. Guter Wumms und dennoch gut handhabbar, kann aber in den Händen eines Anfängers auch nach hinten losgehen.

PS.: Offizieller Name des CoA ist: Pinguine! :armsreallyhappy:

PPS.: Meinen Flottenadmiral hab ich auch schon hier:

Bild

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 09:25 
Offline
Zwangseingezogener

Registriert: 30.08.2011, 14:56
Beiträge: 99
so...bin ein wenig marod. Daher übermäßig viel Zeit....habe mir ein paar battlereports in diversen blogs angesehen und mir viel background durchgelesen.

game mechanics....schaut wirklich so aus als ob es ein paar Sachen gibt, die von Punkte/Leistung her zu gut wegkommen....die preußischen zeppelinträger etwa...und das aktivierungssystem geht halt wirklich auch in die richtung, die ich zum teil aus epic kenne.....the more the merrier....muss das zwar in der praxis ausprobieren aber hat immer extreme vorteile gehabt wenn man noch zumindest 2+ einheiten mehr gehabt hat, auf die der gegner nicht reagieren kann.

background und nationen.....tjo, ein wenig schade ist es halt für mich als Österreicher dass das K&K komplett assimiliert wurde von den Preußen aber so ganz unglaubwürdig ist es ja nicht. wären sicher ein paar nette Optionen drinnen gewesen aber was solls.....

second wave, ich finde die beschreibung der Italiener im Grunde gut.....da bin ich auf erste Bilder dann einmal gespannt....

interessanterweise habe ich wirklich, wirklich viel Sachen zu Hause aber im Moment bin ich auch ohne eigene Modelle begeistert... :paranoid: :paranoid: :paranoid:
das verwirrt mich ein wenig.... :tongue: :tongue: :tongue:

cheers
tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 03.09.2011, 09:54 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Wobei Spartan im Lauf der Zeit eigentlich immer nachbessert, wenn sie das nur auch schon bei der Erstveröffentlichung machen würden. Bei den Zeppelinen denk ich würde es schon reichen, wenn sie das Auf-/Abtauchen etwas mehr kosten würde.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 04.09.2011, 15:00 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 23.08.2011, 09:01
Beiträge: 23
So lange man es noch nicht gespielt hat, würde ich mit Analysen zu DW sehr sehr vorsichtig sein. Gerade Internetanalysen sind mit Vorsicht zu Genießen, weil die meisten Spiele bis vor ca. 1 Monat aus Starterflotte + Träger bestanden. Jetzt wo es neue Spielereien gibt, hat sich auch die Balance wieder ein wenig verschoben. Gerade Dreadnoughts haben auf jedem Schlachtfeld ein Wörtchen mitzureden.

Aktuell finde ich FSA zu stark; sie können auf jedes Rangeband verdammt hart zuschlagen und haben ein höheres DR als ihre Äquivalente (auch wenn das CR dann niedriger ist). Gerade ihr Dread ist ein unglaublich harter Brocken, den man mit DR 8 und Shield Generators nur schwer ankratzen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 04.09.2011, 15:23 
Offline
Zwangseingezogener

Registriert: 30.08.2011, 14:56
Beiträge: 99
Viele Analysen sind auch immer subjektiv.....vor allem die, von leuten die noch gar nicht oder kaum gespielt haben..:) (ich zum Beispiel)....

Ist immer schwierig auch wenn man bald 2 Jahrzehnte Erfahrung im TT Bereich hat. Aber alleine die Regeln und der Vergleich der statline sagt einem doch das eine oder andere aus.

Ich denke auch dass es immer schwieriger wird zu vergleichen je mehr EInheiten rauskommen und wenn man dann wirklich Tische hat die alle 3 Truppengattungen erlauben wird es zäh....:)....aber gerade das finde ich im Moment sehr reizvoll, diese Möglichkeit alles zu verbinden (auch wenn ich mich anfangs hüten werde es zu tun..sonst haut es mir wohl den Vogel....werde brav mit naval beginnen, bis dort die regeln halbwegs sitzen...)

cheers
tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 04.09.2011, 20:32 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Orlanth auf DakkaDakka hat eine nette Analyse zusammengestellt:

Zitat:
Each fleet has oddball units that are contrary to their own design doctrine or do unique things.

Federated States of America

Ship design: Paddle steamers with low to the waterline hulls. - FSA ships are harder to hit because they are low to the waterline, the paddle wheels also make th ships able to out-turn anyone else but are on only moderate speed. The FSA special design is a flying mecha, which is cheap and potent, we can expect to see a lot of them soon.

Weapon doctrine: Guns and lots of them. The FSA can out-shoot anyone, particularly at range, and almost all their guns are turreted for wide arcs of fire. FSA carriers have few supplementary defences so they are vulnerable but considerably cheaper.

Tactics: Cheap carriers means the FSA can try for air superiority if they want, however most players do not and try instead for massive long range bombardment superiority instead, notably by deploying multiples of the excellent FSA battleship. FSA designs have no weaknesses and simple to apply strengths , rely on range or wide fire arcs to apply firepower. This makes them easy to play and win with.

Prussian Empire

Ship design: Sleek modern hulls with relatively few weapon systems. Prussians enjoy a higher technology base and a better understanding of the science of electricity, expect to se a lot of cabling even to the main gun turrets. These ships are fast. The Prussians like airships too, including carrier airships, with lots of electricity of course. The unique Prussian design is a germanic warlord titan.

Weapon doctrine: Prussians like to have good ship defences and electrically powered large turrets, but what they really like to do is carry large marine compliments for boarding actions and outfit anything with 'Tesla Coils' which fire lightning at the enemy and is a technology unique to them.

Tactics: Lightning is short ranged, boarding soldiers need to get in range also t use their rocket packs, the main gun turrets are not short ranged but don't hurt for getting in closer. Prussians are fast especially thier lighter units. This makes Prussian tactics rather straightforward, to excuse the pun. The titan is less impressive than it looks, solid stats and a terror on land though less so in water despite a few gadgets it has which make is a good submarine killer.

Empire of the Blazing Sun (Japan)

Ship design: Enclosed hulls oddly resembling steam trains, though what you see is not all steam boiler but gun decks. Blazing Suns have solid ships, as easy to hit as anyone elses (except FSA) but harder to land a critical hit on. Defences are not as good as the first two fleets but acceptable. The unique Blazing Suns design is a robotic squid.

Weapon doctrine: As Blazing Suns ships are compartmentalized they carry a lot of disparate weapon systems including guns torpedoes and rockets, this can lead to problems in coordinating fire due to restricted fire arcs, however if you do get the guns in they hit as hard as FSA but have the versatility of toys the Britannians have.

Tactics: Considered weaker by some, they are not they are just harder to use than FSA and Prussiains both of which follow simple to follow albeit diametrically opposite tactical doctrines. Blazing Suns if handled well have everything going for them, range speed firepower and an answer to any attack type. But you need to play them well to get the most out of them. dont know much about the squid as yet, though ir purports to be effective.


Kingdom of Britannia

Ship design: The closest to a Victorian battlefleet, plenty of gun turrets big solid hulls boilers girders and rivets everywhere. Standard steampunk stuff really. The Britannian special units are submarines.

Weapon doctrine: The Britannians love their torpedoes, pretty much everything has them, in large numbers. Torpedoes being a system buried deep in the hull carry on firing right until; the ship sinks whereas other gun systems degrade with fire. This technically can keep the Britannians in the fight longer than anyone else. On top of this the Britannians have more large gun turrets than anyone, using one more per design class than the maximum of any other fleet. However British guns while having an impressive number of barrels have an unimpressive rate of fire meaning individually each turret is worth considerably less than those of other races, also Britannic torpedoes have long arming times making them useless at short ranges and being torpedoes have no effect on land or air forces.
This plus a general lack of anti air defences and poor marine compliments means that British ships are at best paper tigers and at worst deathtraps. All is not lost however , some of their unreleased vessels cover all the above weaknesses and are arguably the best units in the game.

Tactics. Technically all rounders Brtiannians suffer from 'bad codex syndrome' some of the units in the fleet lists are appalling however others are excellent. Britannians can win even with the weak stuff but have problems with air heavy lists, later Britannians will be a very tough to beat but will undoubtably suffer from 'cookie cutter' lists as everyone takes plenty of the odd few subchoices that are good designs.

Most notably of these are the Britannian escort, destroyer and drsadnought. every faction gets one desifgn of each. The destoyer is an upgunned escort sized vessel, most are powerful but the Britannian version especially so. as with most britaniic designs its torpedo based so spartan might have thought that it would simply be one amongst many torpedo vessels, however as it outclasses practically everything else many Brtannitc players are considering replacing most of their line fleet with destroyers.
Evey faction has an 'escort' which is an escort size vessel with supllementary air and anti submarine ddfences that it can lend out to surrounding ships. All are good the Britannian one is simply better asnd far more needed. This makes the design essential.
Every faction also has a dreadnought, each dreadnought costs about 50% more than thev next most expensive thing (a battleship) and is downright nasty. The Britannian design is the nastiest of the lot, at no extra price and as the Brtiannic battleship and cruiser are both laughably poor designs we can expect the dreadnought to be a staple of Britannian fleets in the near future, backed up with a horded of destroyers. In fact while their is nothing wrong with Britannian frigates except that they are overshadowed by destroyers the only component in the original release to have a guaranteed place in the eventual Britannic fleet is the bomber, which is admittedly a very good piece.
This is the only fleet with which I am disappointed with Spartan Games games design, for a new sysem three out of four lists right isn't bad.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 05.09.2011, 08:58 
Offline
Zwangseingezogener

Registriert: 30.08.2011, 14:56
Beiträge: 99
hmm, eigentlich ja auch eine Zusammenfassung, die in ein recht ähnliches Horn stösst. Ich kann das nun nicht wirklich alles bejahen weil da fehlt mir die Expertise aber zumindest ansatzweise macht das auch für mich bereits sinn.
"Gefährlich" ist halt immer wenn Fraktionen so in ein Eck gestellt werden, bzw. wenn die Spieler anfangen nur mehr die Stärken zu maximieren (und kommt ja leider allzu oft vor) und das alles zu kompetativ sehen. ich meine wenn das jetzt jemand liest der Briten spielt, dann glaubt er hat die A-Karte gezogen aber was er sicher macht ist sich drei deadnoughts zu kaufen... :ninja:. ist halt immer auch eine Einstellungsfrage und wieweit man mit verschiedenen Scenarien da lenkend und auch lustvoll eingreifen kann.....

cheers
tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Armeezusammenstellung?
BeitragVerfasst: 05.09.2011, 09:43 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Prinzipiell würde ich den drei ersten Einschätzungen folgen, wenn ich meine bisherigen Spielerlebnisse so ansehen. Bei den Briten bin ich aber nicht seiner Meinung. Orlanth kann teilweise gute Analysen erstellen, verrennt sich dann aber schwieriger zu spielenden Fraktion oft gerne in die Ansicht das Spiel sein unausgewogen.

Ich halte die Briten auch für die am schwersten zu spielende Fraktion. Das hat aber weniger mit Designfehlern zu tun, als mit der Tatsache, dass sie wirklich weniger Fehler verzeiht als die anderen Fraktionen, dann aber auch mörderisch werden kann, wenn sie gut eingesetzt wird.

Und teilweise wird auch immer wieder ein Anfängerfehler begangen: Direktvergleich von Einheiten statt Vergleich von Armeen. Wenn das Spiel nicht strunzlangweilig werden soll, können die Armeebestandteile der Fraktionen nicht ausgewogen sein. So wie im realen Leben die eine Armee bei Artillerie glänzte und dafür in anderen Bereichen schlechter war sollte es auch bei Spielarmeen sein. Außerdem sollte man immer ganze Armeen vergleichen und nicht nur die bisher erhältlichen Minis. Der britische Dreadnought incl. Eskorten ist z.B. wirklich eine Bedrohung und wenn der andampft hast du ganz andere Sorgen, als die zugegeben etwas schwächeren BB und CR der Briten zu zerlegen.

Allerdings bin ich auch der Meinung, das zur Zeit das Abtauchen der Flieger zu stark ist und das sieht anscheinend auch die große Mehrheit so. Wobei man dies durch eine einfache Verzögerung oder einen Zufallsfaktor entschärfen kann; ist also kein tragisches Regelproblem, dass man nur mit viel Aufwand erschlagen kann. Grundsätzlich liegen die Macken bei DW eher im Detail als im Grundprinzip.
Ich wundere mich auch immer wieder, warum einige Leute ein modernes Flottenmanöver über große Distanzen bei DW erwarten und dann meckern, das es etwas ist, was es von Anfang an gar nicht sein möchte.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de