Zurück zur Startseite

Shadowlords Forum

Das Forum für Tabletop-, Brett- & Kartenspiele.
Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 09:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: was hier fehlt
BeitragVerfasst: 05.01.2008, 16:22 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 13.05.2007, 17:32
Beiträge: 218
Wohnort: Essen
Wisst ihr was hier fehlt in dem Hobby Forum, wir haben Spielbericht, Kampagne etc aber kaum Fangeschichten also hab ich mal eine geschrieben. Ich muss zu geben es ist meine erste Geschichte die ich überhaupt schreibe sie wird also nicht soooo gut sein. Kritik ist nicht nur erwünscht sondern auch gewollt. Viel Spaß beim lesen. :D






Leutnant Alexi Demiankoff lud seine Granatenpistole nach und spähte über die Mauer an der er lehnte. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite sah er wie zwei grob humanoide Gestalten sich an der Tür eines Frachtcontainers zu schaffen machten.
Mit ihren unförmigen Rüstungen hatten sie große mühe den Container zu betreten.
Er identifizierte sie als Karman Anakongas und überlegte was er nun tuen sollte. Nach kurzem Zögern schalltet er sein Gaussgewehr auf Einzelfeuer und
legte an, er nahm denn ersten Karmen ins Visier und wartete auf denn richtigen Moment. Der andere Karmen zog etwas aus dem Container und Alexis Opfer
bewachte die Umgebung. Demiankoff drückte ab und der Karmen brach mit einem erstauntem Seufzer und einem Loch im Schädel zusammen,
Alexi freute sich über die gute Ausbildung die er bei den Dragonov Kommandos bekommen hatten und nahm den verbleibenden Gegner ins Fadenkreuz.
Dieser lies die Kiste die er trug fallen und hob seinen Arm um mit denn daran angebrachten Waffen auf ihn zu feuern, Demiankoff schaltete sein Gewehr auf Dauerfeuer und drückte den Abzug durch. Keine der Kugeln durchdrang die schwere Brustpanzerung des Anakongas, aber sie gaben ihm die Zeit sich hinter die Mauer zu werfen und die Grantenpitole zu ziehen . Die Schüsse des Karmen jagten über die Mauer als Alexi die Pistole über die Kante heilt, ungefähr in Richtung Container zielte und abdrückte. Die Granate verließ den Lauf mit einem lauten Pfeifen und mit einem noch lauterem krachen explodierte sie auf der andern Seite der Straße. Die Schüsse brachen abrupt ab. Erleichtert sah Alexi über die Mauer. Die rauchenden Überreste des
Anakongas lagen nicht unweit der Kiste die dieser getragen hatte, sie lag offen auf dem
Boden und ihr Inhalt, längliche gelbe Früchte, viel aus ihr heraus. Gerade als er aufstehen und sich die gelben Dinger ansehen wollte, er hatte seit tagen nur das widerliche Rationsessen ertragen müssen, hörte er über sich ein schrilles Summen und sah gen Himmel wo ein klobiges, in gleicher Farbe wie ihre Rüstungen gestrichens Transportschiff der Karmen zu Landung ansetzte. Demiankoff stand schon mitten auf der Straßen und dachte das es das jetzt wahr mit seinem Leben, da zogen sich zwei grell leuchtende Laserstrahlen durch die Luft und trafen das Schiff in der Steuerkanzel.
Alexi wandte sich um und sah wie der Fire Toad seine Waffen lud um noch mal zu feuern aber das Karmenschiff ging in flammen auf und zerschelle auf dem Parkplatz hinter dem Container. Nun war er zwar vor den Karmen gerettet hatte aber einen Fire Toad mit geladenen Waffen vor sich der ihn obendrein auch nur mit seinem Fuß treffen musste um sein Leben zu beenden und keine Deckung um sich zu verstecken.
Gerade als er überlegt was wohl auf seinem Grab stand, wenn er überhaupt eins bekam,
viel ihm auf das etwas mit dem Fire Toad nicht stimmte, er hatte eine seltsame Schräglage und eins seiner Beine schien einen Treffer abbekommen zu haben.
Die Luke flog auf und ein UNA Soldat der gut Alexis Sohn hätte sein können kletterte aus dem Wrack und brach, sich sein Bein haltend, zusammen. Leutnant Demiankoff überlegte fieberhaft was er tuen sollte, der Typ war sein Feind aber auch so jung das er nicht mal das L von Leben kannte außerdem hatte er ihm das Leben gerettet und er war verwundet. Also lief Alexi zu ihm warf ihn über seine Schulter und ging wieder bei der Mauer in Deckung. Das Bein des Soldaten war gequetscht und lief blau an aber er würde es überleben. Auf seiner Uniform stand Sgt. S. Stone. Alexi griff nach seinem Funkgerät schaltete auf die Frequenz des Oberkommandos und sagte: „Hier Leutnant
Demiankoff erbitte Unterstützung oder eine Transport zum HQ. Wurde vom Rest der Einheit Lambada abgeschnitten und habe einen UNA Soldaten bei mir.“
„Hier Oberkommando haben verstanden Leutnant, ein APC wird einen Abstecher auf seiner Route machen und sie aufnehmen. Halten sie noch c.a. 15 Minuten durch.
Oberkommando ende.“ Er schaltete sein Funkgerät auf Standby und sah nach Stone.
Er war wach in sah angstvoll auf das Gaussgewehr das an Alexis Schulter hing
„keine Angst ich werde dir nichts tun. In 15 Minuten wird man uns abholen.“
Die Angst des Soldaten verschwand nicht lies aber so weit nach das er nickte und fragte: „Und was werden sie dann mit mir machen?“ Gerade als Alexi antworten wollte knackte sein Funkgerät und man hörte den Sanitäter Tolstojrof der Einheit Lambada mit panischer Stimme sagen: „ Hier die Reste der Einheit Lambada werden von denn Karmen überrannt, zweidrittel von uns sind verwundet oder tot schickt keine Verstärkung es sind zu viel. Für die Ehre des Kollektivs!“ Tolstojrof sagte nichts mehr aber man hörte im Hintergrund irgendwas laut detonieren und laute Schreie.
Alexi schaltete ab, er musste sich nicht anhören wie seine Freunde starben.
„Ihr kommt also auch nicht gehen diese Typen an. Ich hab auch meine Einheit verloren und laufe jetzt seit Tagen durch die Gegend und suche eine Möglichkeit hier raus zu kommen. Was ein scheiß Krieg.“ „Ja da hast du recht.“Er sah auf seine Uhr „Noch 10 Minuten. Aber ich glaube nicht das du sonderlich viel zu befürchten hast immer mehr Leute unserer und eurer Regierungen drängen auf einen Waffenstillstand um die akuter Gefahren zu beseitigen so wie damals vor 42 Jahren.“ Sie schwiegen eine weile Und Alexi sah immer wieder auf die Uhr und bald hörten sie die Motoren des APC .
Vorerst wahren sie in Sicherheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was hier fehlt
BeitragVerfasst: 05.01.2008, 17:13 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2007, 20:46
Beiträge: 63
Wohnort: Augsburg
:armssmile: nicht schlecht =), dein Erzählstil gefällt mir gut, ist aber für meinen Geschmack ein wenig zu ungenau... mag es wenn alles möglichst detailgetreu beschrieben wird, aber trotzdem sehr gut :up:

_________________
Bild


Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was hier fehlt
BeitragVerfasst: 05.01.2008, 17:34 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Hmm.. gelbe Dinger in der Kiste.. hmm.. ich als Ossi würde da ja sofort hinrennen und die Kiste auf gut Glück abfassen.. es könnten Bananen(!) sein! :armsbiggrin:

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: was hier fehlt
BeitragVerfasst: 06.01.2008, 10:07 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2006, 12:39
Beiträge: 2282
Wohnort: Bayern
Ja, Fan-Fiction brauchen wir viel mehr. Gute Story Drunken.

ABER...

Wir hatten schon einige Stories, z.B.

Die Spinne in der Dunkelheit
http://at43-forum.de/viewtopic.php?f=12&t=325

Nur ein Test
http://at43-forum.de/viewtopic.php?f=12&t=449

_________________
And sky is the limit


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de