Zurück zur Startseite

Shadowlords Forum

Das Forum für Tabletop-, Brett- & Kartenspiele.
Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 22:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 225 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 02.06.2008, 16:37 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 09:49
Beiträge: 600
Wohnort: Nähe Linz
Mal eine einfache Frage:

Wie kann man mit dem Red Block eine offene Feldschlacht gewinnen? (Ich spiele normalerweise 2500-3000 Punkte, Gelände 180x120cm, Deckung alle 25cm).

Jedes mal wenn Reds antreten, werden sie von Tiamat und Co im Nahkampf zerfleischt und vom Rest (Typ 2 Infanterie usw.) auf Distanz gegrillt.
oder
von einer M.ind Armee mit Markieren (3 Tac Einheiten+Borz) und Cobras + Light Prince,... in Grund und Boden gebomt.

Die Reichweite von 2(0)-4 ist einfach zu gering. Die Bewegungsweite außerst eingeschränkt (10cm bei Kollosus ist eine Frechheit!).
Ist egal wie, aber das Ende sieht immer gleich aus: Mord und Totschlag auf der Seit der Reds...

Wir haben uns schon überlegt, die Aufstellungszone der Reds zu verdoppeln (40 statt 25 cm oder so) um ihm eine "Extra Bewegungsrunde" zu geben (=Superblitz).

BITTE HELFT einem armen KOLLEKTIVisten! :frown:

______________________________________________
SPY :ninja:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 02.06.2008, 17:01 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
1) "Schummelt" etwas und erlaubt dem Blok Propaganda, selbst wenn es keine OD-Mission ist.
2) Wählt das richtige Schema, Frontline erwies sich bisher als am stabilsten für den offenen Schlagabtausch.
2a) Krasnye-Trupps mit Mechanikern in Deckung hinter den MGS sind Pflicht.
3) Urod ist Pflicht.
4) Nachgelagerte Kommandos + Sniper sind Pflicht.

Und dann einfach wie die Russen laut 'Urraaaa!' brüllen, bevor ihr losspielt und den Gegner einschüchtern. ;)

Achtet auch darauf, daß es keinen 'Todeskorridor' auf dem Feld gibt, den keine Einheit mit Deckung (gegen U.N.A.) oder keine Einheit außerhalb der Nahkampfreichweite der Morphos überschreiten kann. Baut Deckung auf, die auch mal Volldeckung gibt, sprich zwei Container übereinander.

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 02.06.2008, 17:42 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Urod mit Mechaniker fast net zum ausschalten...jedoch die Afferljammer +2...MAX Einheitsgrösse von 3 ....kein überleben für irrgendein MGS1 oder 2 auch net mit Proletarische Mutantenzwergerl drinnen.Zum Nachdenken 3x Easy Trike..12 Würfel die RW von 5...Durchschlag von 2+....Flugfähige MGS...wie hoch schätzt du die Chance von irrgendeinen MGS 2 einen Angriff von so einer Einheit zu überleben....Laut Test unsereins mit Jammer+2 gegen MGS 1 oder2, geht die ÜBERLEBENSCHANCE der Angegriffenen MGS in 80% aller Angriffe auf 0%,und der Gag dabei die Jammerafferl Kosten net um viel mehr Punkte als der UROD.
Drum spiele ich Afferl die kennen SPRICHWÖRTLICH keine HINDERNISSE.Logisch bei so vielen Srung und Flugfähigen Einheiten.
Gegen UNAS mit Markieren siehst anders aus.
Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 02.06.2008, 18:17 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2007, 13:05
Beiträge: 86
Als Red Block Kommandeur, der bisher 7 DI-Schlachten geschlagen und nur 2 davon gewonnen hat, kenne ich Dein Leiden.

1. Kolossus bringen nix. Gegen UNA werden sie entweder niedergeworfen oder sind so langsam, das sie nie in Feuerreichweite kommen. Gegen Therian werden sie von Banes weggeschossen bevor sie nahe genug dran sind. Die Karman werden sie wahrscheinlich mit den ZZ Guns ihrer Kaptars erledigen.
2. Frontline ist ein Muss. Der einzige Vorteil des Red Block ist seine dicke Panzerung. Banes durchschlagen selbst die MGS * des RB nur bei einer 4+.
3. Nimm soviele MGS mit wie möglich. Einen 3er-Trupp Sierps zusammen mit zwei Kossaks und einem Hetman (Urod) flössen schon etwas Respekt ein.
4. Komme mit Deinen MGS am Besten in einer druchgehenden Kampflinie und decke damit Deine Mechaniker, die dahinter laufen.
5. Nimm einen Trupp Dragonov Sniper mit und lass sie möglichst weit hinten stehen (ausserhalb der Cobra-Mörser-Reichweite). Such Dir eine schöne Schussposition und der Gegner wird sie verfluchen. Zusätzlich sind die EWF-Einheiten sehr schön um dem Gegner FPs wegzunehmen.
6. Und zu guter Letzt hoffe, dass genug Truppen den Sturmlauf überleben.

_________________
./login
Das Universum ist nicht gross genug - vergrössern wir es also.
./logoff


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 02.06.2008, 19:50 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 09:49
Beiträge: 600
Wohnort: Nähe Linz
Grimmzahn hat geschrieben:
6. Und zu guter Letzt hoffe, dass genug Truppen den Sturmlauf überleben.

Ja ja,... Die Hoffnung stirbt als letztes...

Ich habe erst ein Spiel selbst gespielt mit RB.

Zu UROD: Absolut richtig. RB-Armee ohne UROD ist nur die Hälfte Wert.
Ich habe zum testen einen Hetman verwendet. Mann, was der alles geschluckt hat!!
Wenn ich stattdessen eine Urod verwendet hätte (+ Mechaniker) ist dieser ein potentieller "Überlebender" eines Gefechtes gegen die UNA. Gegen karmanische Jammer-Hopser muß ich mir noch etwas einfallen lassen...

Zu den Mechanikern: Das mit den Mechanikern habe ich mir (als alter M.ind Spieler) auch schon gedacht. Geh' nie ohne ausser Haus...

Was ich auch ausprobiert habe, war eine Einheit Dragonov mit 3 Sniper.
Am Ende der 1. Runde erschienen=2 Tacs weniger am Spielfeld (Türme in der Aufstellungszone sind einfach hinreissend...)
Dann kam die SGraWe-Antwort einer UNA-Cobra.
Die Snipers haben (Dank Sani und Glück) überlebt. Der Rest mehr schlecht als recht.
Aber: Sie standen Anfang Runde 2 noch! Ergebnis: der 3. Tac tod... :D.
Danach bin ich "abgetaucht". Ergenis: 2 Siegespunkte für RB. Keine für UNA. Ausbaufähig ...

Dragonovs sind für mich zur Zeit (neben UROD/Hetmans) die besten RB Einheiten, da sie sowohl über Sniper als auch über panzerbrechende Waffen verfügen. Und die normalen Rifles sind auch Durchschnitt. Und Durchschnitt bei Reichweite ist bei RB ja bekannterweise ÜBERDURCHSCHNITTLICH.

Und richtig: Kolossus Einheiten kann man ausser bei Spezialmissionen ziemlich vergessen.
Sie sind zu langsam und fallen um.

____________________________________
SPY :ninja:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 20.07.2008, 19:37 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2008, 14:29
Beiträge: 335
Wohnort: Augsburg
Hab gerade mal Red Blok angefangen. Mir erscheinen die Dinger auch sehr schwach gegenüber U.N.A. Immerhin verfügen die UNAs durchweg über mehr Zielgenauigkeit und Bewegungs-geschwindigkeit.

Dabei verfügt die UNA bei den Typ 1-Läufern Fire Toad mit Treffergenauigkeit -8 und Durchschlag 14/1 über preiswerte Anti-MGS in Geschwadergröße, wobei sie ihre Trefferwürfe obendrauf noch wiederholen dürfen. Red Blok hat dem absolut nichts entgegen zu setzen. (Nakovalny nur treffen -4 mit 7/1-Durchschlag, die höhere Schussfrequenz ändert am Ergebnis nur die Höhe der Abpraller).

Die Steel-TacArms können auf Zielen -7 Panzer auf 14/1 durchschlagen und ihren Trefferwurf ebenfalls wiederholen! Dagegen sind die besten Red Bloks die RPG-Kolossus mit Zielen -2 und Durchschlag 11/2 blinde Hühner mit kurzen Nahkampfkeulen. Mit Bewegung 10 cm kannst Du den Viechern gleich ein Betonfundament verpassen, die kommen nie im Gefecht an. Von der Markierfähigkeit der UNAs für Schüsse aus der Deckung ganz zu schweigen.

Mir hat man erklärt, UNA wären Elitetruppen und Red Blok lebt von Massen von Truppen. Seltsamerweise haben meine UNA-Gegner bei derselben Punktegröße ständig mehr Einheiten auf dem Tisch wie ich Red Blok-Einheiten stellen kann.

Dass Red Blok mehr Panzerung besitzt, sorgt bei solch massenhafter Durchschlagskraft lediglich dafür, dass sie eine Schussphase länger schlucken können, bevor sie verrecken. Was Rackham unter Balancing der verschiedenen Armeen versteht, kann ich nicht nachvollziehen, villeicht erklärt mir das mal einer, bis ichs nachvollziehen kann.

_________________
Hey, wer hat mir meine Signatur geklaut ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 20.07.2008, 21:11 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2008, 16:41
Beiträge: 199
Wohnort: MD
Weiß jetzt nicht was die UNA-Truppen kosten, aber ich bekomme für läppische 150 Punkte ne *Inf die hinter den MGS hinterher rennt und sie pro Runde um 2 Strukurpunkte reparieren kann. Die hohe Panzerung kommt dann also mit den Mechanikern im Hintergrund zum tragen.
Stärke vom RB liegt außerdem im Schadenpotential(!) und die Fähigkeit mit allem auf alles zu ballern. Beispiel sind hier die Raketen.
Ich glaube jeder hat Schiss vor nem Kossak. Ein klein bisschen überm Würfelschnitt gewürfelt und du kannst dein MGS vergessen.

Die Störsender sind ein weiterer Faktor den man nicht unterschätzen sollte. Dann die Mörser, die nen haufen Einheiten vom Gegner festhalten. Also genug Möglichkeiten den Gegner daran zu hindern das zu tun, was er machen will.

Und zu den Kolossus sag ich nur: Abwarten wie die Transporterregeln schlussendlich umgesetzt werden. Wenn sie so werden wie ich vermute, bekommen Kolossus ihren großen Auftritt.

mfg Zim

_________________
RotzBlok FTW!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 09:08 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2008, 14:29
Beiträge: 335
Wohnort: Augsburg
Danke Zim, dass Du tapfer versuchst, den Kollektivisten Mut zu machen. Wir habens nötig. Gegen UNA liegen die Probleme leider nicht in den eigenen Möglichkeiten sondern in der Menge des Schadenspotential beim Gegner. :armsfear:

Die meisten UNAs spielen M.I.N.D. Da hast Du ruckzuck bei 2000 Punkten 1 Defendersnake, 4 Firetoads und 3 Steeltackarms als Gegner. Das sind 8 Modelle, die pro Runde 18 Mal mind. auf die -7 oder +3 treffen (mit Wiederholungswurf!) und können 22 Schäden mit panzerbrechendem Durchschlag verteilen.

Zim hat geschrieben:
Weiß jetzt nicht was die UNA-Truppen kosten, aber ich bekomme für läppische 150 Punkte ne *Inf die hinter den MGS hinterher rennt und sie pro Runde um 2 Strukurpunkte reparieren kann. Die hohe Panzerung kommt dann also mit den Mechanikern im Hintergrund zum tragen.

Die M.I.N.D. können auf Deckung verzichten und nur auf Feuerbereitschaft in der Mitte des Spielfelds warten, das was um die Ecke kommt. Was die erste Salve überhaupt überlebt, wird vom Zielmarker umgebracht. :armscoolarmed: Das schafft nicht mal Urod, der kommt erst gar nicht zum Schuss oder reparieren. Des weiteren reparieren sich die Firetoads ebenfalls gegenseitig bei nur 200 Punkten pro Modell.

Zim hat geschrieben:
Stärke vom RB liegt außerdem im Schadenpotential(!) und die Fähigkeit mit allem auf alles zu ballern. Beispiel sind hier die Raketen.
Ich glaube jeder hat Schiss vor nem Kossak. Ein klein bisschen überm Würfelschnitt gewürfelt und du kannst dein MGS vergessen.

Red Blok kann gegen die 8 Modelle von M.I.N.D. mit Frontline nur 2 Modelle (Urod +Kossak) mit 11 Attacken, überwiegend Treffen nur auf 3 ohne Wiederholung stellen. Das Schadenspotetial von 22 panzerbrechenden Geschossen wird kaum eintreten. Allein, da sie meist gar nicht zum Schuss kommen, wenn der Gegner wie oben mit der Feuerbereitschaft verfährt. :cry:

Zim hat geschrieben:
Dann die Mörser, die nen haufen Einheiten vom Gegner festhalten. Also genug Möglichkeiten den Gegner daran zu hindern das zu tun, was er machen will.

Tja, wenn man bloß mal lebendig um die Ecke käme und der Gegner freundlicherweise mal Infanterie bieten würde, damit meine Mörser mit ihrer kurzen Reichweite überhaupt Ziele bekommen. :roll:

P.S.
Wenn der Red Blok nur ne technische Spielerei bekäme, bei der er die verfluchte Feuerbereitschaft des Gegners unterbrechen könnte, säh die Sache gleich anders aus. Da würde mir schon einfallen, wie man der UNA einheizt! :armsverymad:

_________________
Hey, wer hat mir meine Signatur geklaut ?!


Zuletzt geändert von Abaton23 am 21.07.2008, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 09:29 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Viele vergessen gerne, daß der Red Blok an erster Stelle eine Infanteriearmee ist, wenn man sich auf ein Wettrüsten bei den MGS mit UNA einläßt, kommt man nicht wirklich weit. Und selbst eine langsame Armee kann einen Gegner erledigen, indem sie ihn zu sich lockt. Man muß immer die eigenen Schwächen in Vorteile umzuwandeln wissen.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 09:37 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2008, 14:29
Beiträge: 335
Wohnort: Augsburg
Duncan_Idaho hat geschrieben:
Viele vergessen gerne, daß der Red Blok an erster Stelle eine Infanteriearmee ist, wenn man sich auf ein Wettrüsten bei den MGS mit UNA einläßt, kommt man nicht wirklich weit. Und selbst eine langsame Armee kann einen Gegner erledigen, indem sie ihn zu sich lockt. Man muß immer die eigenen Schwächen in Vorteile umzuwandeln wissen.

Schon mal die Spielwerte der roten "Infanterie" genau durchgelesen? Da erklärt sich von allein, warum Scorpnore und Grimmzahn richtigerweise zu Frontline rät.

_________________
Hey, wer hat mir meine Signatur geklaut ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 10:11 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2008, 14:28
Beiträge: 351
Wohnort: Essen
Zim hat geschrieben:
Weiß jetzt nicht was die UNA-Truppen kosten, aber ich bekomme für läppische 150 Punkte ne *Inf die hinter den MGS hinterher rennt und sie pro Runde um 2 Strukurpunkte reparieren kann. Die hohe Panzerung kommt dann also mit den Mechanikern im Hintergrund zum tragen.


Hatte mal ganz zu Anfang UNA und RB punktetechnisch verglichen. Die Trupps waren gleich teuer oder minimalst billiger (25 Punkte), dafür aber auch, bis auf den Nahkampfwert schlechter. Der Augleich erfolgt auf der Ebene der Spezialwaffen, von denen wir mehr haben. Der Punktevorsprung der UNA ist so minimal, dass er durch die deutlich teureren MGS komplett umgeschwenkt wird.

Zitat:
Stärke vom RB liegt außerdem im Schadenpotential(!) und die Fähigkeit mit allem auf alles zu ballern. Beispiel sind hier die Raketen.
Ich glaube jeder hat Schiss vor nem Kossak. Ein klein bisschen überm Würfelschnitt gewürfelt und du kannst dein MGS vergessen.


Das Schadenspotential? Also der Raketenwerfer. Wow, eine Waffe. Die schießt dann einmal öfter als das Gegenstück, dafür kommt sie schlechter durch Panzerung (2 Punkte schlechter als der UNA-Werfer) und trifft deutlich schlechter. Klar, sobald man überdurchschnittlich würfelt (wie weit überdurchschnittlich hängt vom Spielfeld ab), sprengt man mal eben das gegnerische MGS oder was auch immer weg. Das gleicht sich aber durch unterdurchschnittliche Würfe wieder aus. Übrigens, mal nur so nebenbei gesagt, gegen die UNA gleicht sich die niedrigere Stärke der Raketen dadurch aus, dass die Panzerung geringer ist.

Was die Zielauswahl angeht: Der RB basiert darauf, dass Deckung existent ist. Irgendwie muss ich ja in Schussreichweite ankommen. Genau diese kann ich aber mit den Raketenwerfern nicht beschießen - um Gegensatz zur UNA, die dafür keine Infanterie dahinter zerschießen kann.

Zitat:
Die Störsender sind ein weiterer Faktor den man nicht unterschätzen sollte. Dann die Mörser, die nen haufen Einheiten vom Gegner festhalten. Also genug Möglichkeiten den Gegner daran zu hindern das zu tun, was er machen will.


Störsender gebe ich zu, sind ein Faktor. Aber mal ganz im Ernst. Nehme ich nicht Urod oder die Zwillinge zu Fuß rein, hat der Gegner im Vergleich auch Störsender dabei.

Da es hier um den Vergleich zur UNA geht, ist es ja nicht so, als hätten die keine Mörser. Ihnen fehlen nur die Granatwerfer in Infanterietrupps und sie brächten mehr Mörserfeuer auf als der RB. Lancelots und Cobra tragen beide Mörser. Der Sierp könnte in einigen Situationen sogar schlechter sein, als der Lancelot, da er eine höhere Stärke besitzt und dadurch mehr Infanteristen ausschaltet. Ach ja, wessen Inf*** konnte noch mal nicht niedergehalten werden? Im Endeffekt tauschen wir Inf*-Granatwerfer, die ein Scheunentor verfehlen, gegen MGS**-Mörser, die durchaus treffen und von sich aus einen Sprengradius besitzen. Ach ja, das MGS** braucht dank Zielmarkierer keine Sichtlinie zur Zieleinheit...

Zitat:
Und zu den Kolossus sag ich nur: Abwarten wie die Transporterregeln schlussendlich umgesetzt werden. Wenn sie so werden wie ich vermute, bekommen Kolossus ihren großen Auftritt.


Das sage ich nicht nur zu den Kolossus. OK, das konkret schon, aber ansonsten bleibt es abzuwarten, was kommt. Die Previews zu Frostbite zeigen bereits die ersten Tweaks, welche in die ursprünglichen Einheiten eingreifen. Der RB bekommt für den Preis normaler Granaten das Bio-Zeug, welches x-mal besser ist. Entweder bedeutet das, dass die neuen Granaten sich außerhalb jeglicher Spielbalance bewegen oder es wird gerade eine massive Imbalance bei Inf* und ** ausgeglichen. Selbes Spielchen bei den Karman. Die Therian bekommen ein Waffenupgrade, welches ihnen endlich Sniper gibt. Nur die UNA geht leer aus. Zumindest bislang. Also entweder werden Design-Mängel (jetzt nicht böse gemeint, sowas kann passieren, egal wie häufig man testet) ausgeglichen oder alle bekommen irgendwas, koste was es wolle.

Ansonsten bewegen wir uns immer noch zu Beginn eines am Ende hoffentlich deutlich größeren Spiels mit einer bislang deutlich kleineren Auswahl an Einheiten und Fahrzeugen als am Ende existieren wird.

Versteht mich bitte nicht falsch, aber je nach Geländeaufstellung und Spielfeldgröße - zwei Dinge, die laut R komplett frei sind - kommen die Nachteile des RB entweder zum Tragen oder nicht. Bei der UNA stellt sich in diesem Zusammenhang nur die Frage, welchen Vorteil sie nutzen.

Um noch ein letztes Mal auf Anti-MGS-Fähigkeit zurück zu kommen: Unsere Infanterie trägt Raketenwerfer, die zielgenau treffen, sobald man sie fast auf die Panzerung aufsetzen kann. Also jeweils eine Inf-Auswahl. Die *-Auswahl ist übrigens jene ohne Mechaniker, so dass wir hier schon wieder vor der Wahl stehen, ob wir feindliche MGS beschädigen oder unsere reparieren wollen. Eine weitere **-Auswahl bringe Laserguns mit, sofern wir die Sniper zu Hause lassen. Die ***-Auswahl krankt noch an Unterstützung und ist schweineteuer, dafür aber auch genauso effektiv, wenn sie wirklich aktiv im Kampf eingreifen kann. Auf der UNA-Seite ist bis auf die beiden Nahkämpfer alles an Infanterie darauf ausgelegt, meine MGS egal von wo aus zu Schlacke zu verwandeln.

Weiter mit MGS: Beim RB hat * eine reine Anti-Infanterie-Ausrichtung. Die UNA hat taktische Bewaffnung und sucht sich aus, was sie gerade brauchen. ** schwankt es bei uns in reine Anti-MGS-Ausrichtung über (wir können auch auf anderes schießen, aber das wäre Verschwendung, solange noch MGS stehen), bei der UNA haben wir hier taktische Auswahlen. *** spiegelt dann die **, hier ist der RB taktisch bestückt (unser erstes taktisches MGS) und die UNA bietet reinen MGS-Kampf auf.

Wohin bringt uns das? Während die UNA einfach Anti-MGS-Potential in ihre Armee hineinnimmt, müssen wir uns überlegen, welchem Thema wir folgen wollen. Während die UNA sich nur überlegt, welche Waffe sie in ihren Trupps mitnimmt, hängt bei uns an dieser Entscheidung die Frage, was der Trupp können soll. Spiele ich aggressiv oder defensiv? Kämpfe ich offen oder will ich die Effektivität des Gegners manipulieren? Uvm.

Ganz herausgefunden, wie dieses Spiel für den RB funktioniert, habe ich noch nicht. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass es noch nicht 100%ig funktionieren kann, da wie gesagt, entscheidende Spielelemente noch fehlen. Aber Frostbite wird da bereits deutlich nachlegen (mobile Nachschubpunkt-Generatoren, um Nachschub schneller an die Front zu bringen; Transporter für **-Inf)

Was ich aber sicher weiß, ist, dass es mir Spaß macht, selbst wenn mir Lameth immer mal wieder den Allerwertesten aufreisst. Und spätestens jetzt mit GenCol habe ich auch eine Fraktion, die mir hintergrundstechnisch wirklich Spaß macht.

@ Duncan:
Das Problem ist nur, dass die UNA das Wettrüsten im Infanteriebereich ebenfalls ohne Probleme gewinnen kann. OK, sobald wir Orga-Pläne einbringen, bleiben sie hinter ARC und der RB-Liste zurück. Aber gegen Supra oder Frontline haben sie keine Probleme.

Zudem ist es für sie problemlos möglich durch MGS Infanterie-Jäger zu bekommen. Die oben genannte M.Ind-Festung könnte genausogut Cobras und Lancelots/Iron Rains aufbringen und hätte immer noch durch die Spezialwaffen der Infanterie genug Anti-MGS-Potential um ein **-MGS des RB ins Schwitzen zu bekommen, welcher als Unterstützung abgestellt wurde.

_________________
"Ist Boden nass, die Wände lecken."


Zuletzt geändert von Astijan am 21.07.2008, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 11:28 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2008, 14:29
Beiträge: 335
Wohnort: Augsburg
Astijan hat geschrieben:
Der Punktevorsprung der UNA ist so minimal, dass er durch die deutlich teureren MGS komplett umgeschwenkt wird.


Kosten im Vergleich:
Held Copperhead 470-P, Urod 570-P, Red Blok teurer!
Held Borz 250-P, Tymoliyeva 230-P, UNA knapp teurer aber UNA Anti-MGS!
*MGS Firetoad 200-P, Nakovalny 200-P, Gleichstand, jedoch UNA Anti-MGS!
**MGS DefenderCobra 350-P, Hussar 425-P, Red Blok teurer!
**MGS DefenderSnake 400-P, Kossak 450-P, Red Blok teurer!

_________________
Hey, wer hat mir meine Signatur geklaut ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 13:45 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2008, 14:28
Beiträge: 351
Wohnort: Essen
Genau so eine Auflistung hätte ich auch gerne geschrieben, Abaton, nur leider ist mein UNA-Buch gerade auswärts unterwegs. Könntest Du vielleicht auch noch mal die Infanteriekosten nebeneinanderstellen?

EDIT: Ich fände es übrigens mal toll, wenn wir nicht nur jammern würden, sondern auch mal Lösungsansätze versuchten zu formulieren... :wink:

_________________
"Ist Boden nass, die Wände lecken."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 19:35 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2008, 14:29
Beiträge: 335
Wohnort: Augsburg
Kosten im Vergleich, Helden:
Copperhead 470-P, Urod 570-P, Red Blok teurer!
Borz 250-P, Tymoliyeva 230-P, UNA knapp teurer aber UNA hat Anti-MGS!

Kosten im Vergleich, MGS:
*MGS Firetoad 200-P, Nakovalny 200-P, Gleichstand, jedoch UNA hat Anti-MGS!
**MGS DefenderCobra 350-P, Hussar 425-P, Red Blok teurer!
**MGS DefenderSnake 400-P, Kossak 450-P, Red Blok teurer!

Kosten im Vergleich, *Infantrie:
Krasnye 200-P, Startrooper 200-P, Treffen -1 zu +3, Schaden 11/2 zu 13/2, Red Blok klar unterlegen!

Kosten im Vergleich, **Infantrie:
SpetznatzKomm 175-P, Steeltrooper 200-P, Treffen -2 zu -7, Schaden 11/2 zu 13/2, Red Blok billiger aber klar unterlegen!
DragonovKomm 200-P, Wingtrooper 225-P, Treffen -7 zu -7, Schaden 14/1 zu 14/1, Red Blok billiger aber ohne Sprungmodule. Einzige Einheit mit vergleichbarem Potential!

Kosten im Vergleich, ***Kampfanzüge:
SpetznatzKoloss 375-P, ShockTac 250-P, Treffen (25) zu -7, Schaden 8/1 zu 11/1, Red Blok teurer, trotzdem klar unterlegen!
RPG-Koloss 425-P, SteelTac 300-P, Treffen -2 zu -7, Schaden 11/2 zu 14/1, Red Blok teurer, trotzdem klar unterlegen!
StrielitzKoloss 300-P, JamTac 275-P, Treffen -3 zu +3, Schaden 4/1 zu 13/2, Red Blok teurer, trotzdem klar unterlegen!

Fazit: Einer der spärlichen Vorteile des Red Blok, die dickere Panzerung wird von der durchweg größeren Durchschlagskraft der UNA-Waffen nicht nur negiert, sondern sogar überholt!

Meine derzeitigen Lösungsansätze:
1. Spiele Red Blok in einer offenen Feldschlacht nie als Infanteriearmee, das ist reiner Selbstmord! Frontline ist Pflicht!
2. Lass Kampfanzüge zuhause, die aufzustellen sind ein reines Punktegeschenk an den Gegner.
3. Dein Heil liegt in den schweren **MGS. Nimm möglichst Frontline-Damokles, da mehr **MGS erlaubt. Nakovalnys mit 200 P sind zwar günstig, finden aber kein Ziel und werden durch massive Durchschlagskraft von UNAs schnell eliminiert. Pack lieber Kossaks und Hetmans ein.
4. Kümmer Dich so schnell wie irgend möglich um die **MGS oder Markierungseinheiten des Feindes. Er darf seine Möglichkeit für gefahrlosen Gratisbeschuss aus der Deckung nicht ausbauen dürfen. Solang die Defender mit den Markierern der Tacs zusammen arbeiten, kannst Du eh nicht lange Infanterie jagen.
5. Verwende Infanterie dazu, um den Vormarsch der schweren MGS zu unterstützen. Verwende Krasnye als Mechaniker in der *Inf-Pflicht. Lass Dich nicht auf eine Infanterieschlacht ein, die verlierst Du garantiert!
6. Fülle die **Inf-Pflicht mit Dragonovs. Die einzige sinnvolle Infanterie mit Fernkampfqualität. Besetze möglichst einen Bunker mit 3 Sniperschützen und halte die gegnerischen TacArms nieder wo es geht! Die dürfen erst gar nicht dazu kommen, Deine MGS zu markieren.
7. Lass die **MGS nie alleine laufen. Die müssen sich gegenseitig decken, um Gegenangriffe durch Sprungmodule etc. zu verhindern!
8. Außerdem müssen die **MGS ihre Angriffe so miteinander koordinieren, daß sie ein gewählte Ziel sicher in einer einzigen Runde ausgeschalten. Achte auf die Reihenfolge, wie sie um eine Ecke in den Angriff gehen. Zuerst das hinterste MGS so bewegen, daß nur ein Gegner mit seiner Feuerbereitschaft dagegenhalten kann. Lass genug Platz vor diesem MGS, dass die folgenden MGS später in die Lücke davor springen und auch schiessen können.
9. Jetzt dürfen die anderen MGS "von hinten nach vorn" um die Ecke und vor die Sichtlinie der ersten MGS gehen, da diese bereits geschossen haben.
10. Nutze den Aktivierungsaufschub und die zusätzliche Aktivierung für je 2 FP, um Gegenmaßnahmen innerhalb Deines Angriffs zu unterbinden. (Regelbuch Seite 57)

Wegen des eklatanten Mangels der gesamten Red Blok-Infanterie, MGS überhaupt bekämpfen zu können, denke ich, wenn -und NUR WENN- Du die Überlegenheit in den MGS zu erringst, hast Du eine Chance auf den Sieg. Daß Kossak und Hetman auch Infanterie bekämpfen können, kommt erst danach zum tragen.

Ich hoffe auf Eure konstruktive Kritik und Hilfe.
(...und Gnade von Rackham, hier mal etwas Waffengleichheit zu schaffen. Die Kosten-Effektivitätstabelle oben ist ja echt extrem deutlich)

_________________
Hey, wer hat mir meine Signatur geklaut ?!


Zuletzt geändert von Abaton23 am 21.07.2008, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 19:45 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2008, 10:54
Beiträge: 70
Wohnort: Franken
Duncan_Idaho hat geschrieben:
Viele vergessen gerne, daß der Red Blok an erster Stelle eine Infanteriearmee ist[...]

Wo steht das eigentlich? Wieso sollte Frontline gegenüber M.Ind unterlegen sein?

Ich will MGS und sie sollen rot sein! :nod:


Meiner Meinung nach ist das Problem, dass die *MGS des Red Blok keine Anti-MGS Bewaffnung haben. Man muss bei Frontline also jede Pflichtauswahl mit einem MGS belegen, welches nur gegen Infanterie nützlich ist, wohingegen M.Ind in eine Auswahl 3 MGS mit Anti-MGS Bewaffnung packen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 22:56 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2008, 16:41
Beiträge: 199
Wohnort: MD
Also ich kann nur den Kopf schütteln, ehrlich!
Diese Vergleiche sind absolut mangelhaft.

Zitat:
Kosten im Vergleich, Helden:
Copperhead 470-P, Urod 570-P, Red Blok teurer!
Borz 250-P, Tymoliyeva 230-P, UNA knapp teurer aber UNA hat Anti-MGS!


1. Und das gilt für alle.. eine Einheit ist nicht gleich gut, wenn sie so viel wie möglich schaden macht.
Erstes Beispiel hierfür ist der Urod:
-gleiche FP
-höhere Autorität
-S18 Waffe
-Strukturpunkte reparieren
-2 Piloten die auch zu Fuß noch nervig sein können
... ja doch der darf teurer sein und jeder UNA-Spieler würde rumheulen, wenn nicht so wäre.

Zitat:
Kosten im Vergleich, MGS:
*MGS Firetoad 200-P, Nakovalny 200-P, Gleichstand, jedoch UNA hat Anti-MGS!
**MGS DefenderCobra 350-P, Hussar 425-P, Red Blok teurer!
**MGS DefenderSnake 400-P, Kossak 450-P, Red Blok teurer!


2. Dass UNA *MGS mit Panzerjägerfunktion hat und wir nicht ist dann nunmal so. Schließlich sollen sich die Armeen auch voneinander unterscheiden.
3. Der Kossak darf mit seinen Raketen auf Inf schießen und hat potentielle 12 Strukutpunkte schaden auf Lager... dafür gebe ich nur 50 Pkt. mehr aus. Ist gerechtfertigt.

Zitat:
Kosten im Vergleich, *Infantrie:
Krasnye 200-P, Startrooper 200-P, Treffen -1 zu +3, Schaden 11/2 zu 13/2, Red Blok klar unterlegen!


4. Krasnys kosten 150 Punkte und nicht 200. Einen Vergleich Anhand der Feuerkraft zu ziehen finde ich auch hier wieder daneben. Krasnya haben nur eine Aufgabe(!) und die ist Reparieren.
Vergleiche jetzt mal die Punktekosten der UNA-Einheit, die 2 Strukturpunkte pro Runde heilen kann... fällt dir was auf?

Zitat:
Kosten im Vergleich, **Infantrie:
SpetznatzKomm 175-P, Steeltrooper 200-P, Treffen -2 zu -7, Schaden 11/2 zu 13/2, Red Blok billiger aber klar unterlegen!
DragonovKomm 200-P, Wingtrooper 225-P, Treffen -7 zu -7, Schaden 14/1 zu 14/1, Red Blok billiger aber ohne Sprungmodule. Einzige Einheit mit vergleichbarem Potential!


5. Spetznatz spielt eh keiner, wenn er Dragonovs nehmen kann
6. Dragonovs mit 175(!) Pkt.:
-ein Sniper
-Bewegungssensoren
-2 Störsender
In meinen Augen absoluter Spottpreis. Hier ein deutliches Überlegen!

Zitat:
Kosten im Vergleich, ***Kampfanzüge:
SpetznatzKoloss 375-P, ShockTac 250-P, Treffen (25) zu -7, Schaden 8/1 zu 11/1, Red Blok teurer, trotzdem klar unterlegen!


7. Geh ich mit... aber dann ist das halt so.

Zitat:
RPG-Koloss 425-P, SteelTac 300-P, Treffen -2 zu -7, Schaden 11/2 zu 14/1, Red Blok teurer, trotzdem klar unterlegen!


8. Absolutes Veto! 12(!) Schuss mit 11/2 .... hallo?! Der absolute Tot für jedes MGS. Man muss nur wissen wi eman damit umzugehen hat. z.B. kann man die Einheit in Reserve halten und dann mit 20 cm vorstürmen lassen und feuer! Ist halt nen Knallfrosch, aber einer der sitzt. 425 Pkt sind auch hier mehr als berechtigt. Mit den jungs kannst du einen ganzen Kekkatzug lahm legen. Was können die SteelTecs? 6 Schuss? Pah.. lächerlich.

Zitat:
StrielitzKoloss 300-P, JamTac 275-P, Treffen -3 zu +3, Schaden 4/1 zu 13/2, Red Blok teurer, trotzdem klar unterlegen!


9. Einzige UNA ***Inf vor der ich absoluten Respekt habe. Aber auch hier wieder falscher Vergleich. Wenn man sich die Bewaffnung der Kolossus ansieht fällt eins auf... die haben garnicht die Feuerkraft wirklich schaden zu machen (bis auf die Flamer).
Kolossus haben eine ganz andere Aufgabe, als die Tecs der UNA: Niederhalten der Gegnereinheiten. Darum finde ich hier den direkten Vergleich für unsinnig.

Zitat:
(...und Gnade von Rackham, hier mal etwas Waffengleichheit zu schaffen. Die Kosten-Effektivitätstabelle oben ist ja echt extrem deutlich)


Finde ich aus oben genannten Gründen nicht. Der RB kann was. Waffengleichheit würde nur dazu führen, dass RB und UNA sich von nichts mehr unterscheiden würden. Ich bin eindeutig gegen eine Waffengleichheit.

MEIN Fazit lautet daher wie folgt: Das Leben ist kein Ponnyhof.
Der RotzBlok spielt sich nunmal anders als die UNA. Somit können die Truppen jeweils auch was anderes als ihre UNA Truppenvetter. Denkt nicht so auf die Waffenwerte beschränkt sondern achtet auf die Aufgaben eurer Einheiten!! Das kann ich nur immerwieder sagen.

Zitat:
Ich hoffe auf Eure konstruktive Kritik und Hilfe.


Ich hoffe die habe ich geliefert^^

mfg Zim

_________________
RotzBlok FTW!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 01:23 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2008, 14:29
Beiträge: 335
Wohnort: Augsburg
Um die Vergleiche wurde hier gebeten, um festzustzellen, wer teurer ist. Ich habe die Truppen einander so weit es geht gegenüber gestellt, die sich in Zielsetzung und Ausrüstung am ehesten entsprechen. Daher sind die Krasnys mit Raketenwerfer eben 200 P teuer und in Zielen und Durchschlag entsprechend so beschrieben. Ich war unfähig, jetzt sämtliche Ausrüstungskombinationen parallel darzustellen.

Streich meinetwegen die Vergleiche der Helden. Allerdings können die UNA-Helden auch was! Die UNAs haben fast durchweg 2-5 Punkte mehr Treffsicherheit und 2-4 Punkte mehr Durchschlag (ausgenommen die Antitank des Hetman). Da ist die reine Theorie, wieviel Schaden die Waffe verursachen könnte WENN sie träfe (und WENN die Panzerung durchschlagen würde), gar nix wert, wenn man nicht an den Feind rankommst oder ihn nur erwischst, wenn man seine Waffe am Abwehrfeuer vorbei direkt aufs Blech des feindlichen MGS drücken muß. Daß der Kossak mit seinen Raketen auf Inf schießen darf, hilft ihm auch herzlich wenig, solange ihn die Anti-MGS-Bewaffnung der UNAs zertöppert.

Daß sich die Armeen unterscheiden, wie z.b. fehlende Anti-MGS bei RB-*Läufern ist ok. Schließlich sollen verschiedene Spielweisen taktisch gefördert weden. Unter Rackhams Gnade der "Waffengleichheit" meinte ich nicht, daß sich die einzelnen Waffen gleichen sollten. Schlechte Wortwahl meinerseits, Entschuldigung. Bloß: Wo sind die spezifischen Vorteile des RB, die man auch taktisch nutzen kann? Die UNA hat da ne Menge Möglichkeiten. Dickere Panzerung wird durch härtere Anti-MGS schlicht überholt. Mit großer Treffergenauigkeit und Reichweite können mehrere UNA-Einheiten ihr Feuer so auf ein Ziel konzentrieren, daß es in einer Runde stirbt, ohne sich reparieren zu können. Das Markieren von Zielen lässt sich hervorragend taktisch nutzen und verstärkt diesen Effekt noch enorm. Aber wie setzt man z.b. den Störsender taktisch ein, wenn Du gar nicht weisst, was der Gegner unter den Karten hat?

Mit "konstruktiver Kritik und Hilfe" wünsch ich mir, daß jemand Möglichkeiten beschreibt WIE man den RB erfolgreich spielt. Dein Hinweis, wie man RPG-Kolossus in Reserve halten und dann 20cm vorstürmen lässt, interessiert mich. Wie funktioniert das? Hab das noch nicht in den Regeln gefunden. Bitte beschreib das mal.

mfg Abaton

_________________
Hey, wer hat mir meine Signatur geklaut ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 08:36 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2008, 14:28
Beiträge: 351
Wohnort: Essen
Abaton23 hat geschrieben:
Mit "konstruktiver Kritik und Hilfe" wünsch ich mir, daß jemand Möglichkeiten beschreibt WIE man den RB erfolgreich spielt. Dein Hinweis, wie man RPG-Kolossus in Reserve halten und dann 20cm vorstürmen lässt, interessiert mich. Wie funktioniert das? Hab das noch nicht in den Regeln gefunden. Bitte beschreib das mal.


Das ist die Blitz-Fähigkeit der Kolossus. Während der ersten Aktivierung dürfen sie sich 20cm bewegen - auch wenn sie über eine Landungszone (die vorgeschobenen Punkte, über welche Nachschub kommt) reinkommen.

@ Zim:
Der Punktevergleich kam durch Duncans Kommentar auf, dass der RB eine Infanteriearmee darstellt und die UNA mit einer Horde Infanterie erdrückt.

Der Maximalschaden unserer RakWerfer-ausgestatteten Einheiten ist zwar höher als die Pendants der UNA, aber reduziert die geringere Treffsicherheit nd die geringere Stärke die Effektivität, so dass die Waffen im Endeffekt ausgeglichen sind. Klar, wir können auch auf Infanterie schießen, dafür können sie auf Strukturen schießen.

Was den Vergleich Krasnye/StarTrooper angeht, müssen wir dementsprechend auch die Minimalgröße der ST einbeziehen, wenn wir als einzigen Nutzen die Mechaniker werten.

Was mich dann übrigens dazu bringt, nach Deiner Nützlichkeitsanalyse reduziert sich Deine Auflistung auf folgende Einheiten, um Schaden zu machen: Dragonov Sniper, RPG Kolossus (als einmal Anwendung) und MGS (keine Ahnung, ob Du die * dazu zählst, aber angesichts der Sierp schätze ich mal ja). Und Schaden ist das, womit auch bei AT-43 Schlachten gewonnen werden.

Auf der UNA-Seite hingegen haben wir (bis auf eine merkwürdige Einheit mit Scharfschützenwaffen) auf alle Auswahlen verteilt, Schadenspotential - sogar bei der Reparatureinheit.

Was mich auf meine ursprüngliche Frage zurückbringt: Wie schaffe ich es, meine roten Jungs effektiver einzusetzen?
Die Stärken, die ich habe (elektronische Kriegsführung, Reperaturtrupps u.ä.) sind selbsterklärend. Da brauche ich keine Einweisung - hey, die funktionieren sogar quasi automatisch -, nur wie setze ich meine Offensivfähigkeit richtig ein?
Sniper, um gegnerische Offiziere auszuschalten (d.h. störende Sanis sind vorher dran), meine **-MGS und die Kolossus jagen feindliche MGS bis ihnen die Ziele ausgehen, dann bekämpfen sie Infanterie. Nur wie bekomme ich sie in Reichweite zu ihren Zielen. OK, über vorgeschobene Nachschubpunkte geht es, aber die muss ich erst einmal einnehmen, was Bewegung bedeutet, wodurch ich die Sniper vergessen kann.

Was ich mich bei dem ganzen Lob für die RakWerfer immer wieder frage, ist, auf wie großen Platten mit was für einer Geländeabdeckung spielt Ihr, dass die ungeschockt zum Einsatz kommen?

Die Analyse des Offensivpotentials lässt echt den Rückschluss zu, dass es außerhalb von Frontline keine funktionierende Fraktion gibt. Irgendwie will ich das nur schwerlich glauben (Betonung liegt auf "will", die Nachteile von ARC und Supra sind schon ein klein wenig heftig).

Wie würdet Ihr eine M.Ind-Festung auseinandernehmen? 2000 Punkte, Mission: Brückenkopf. Spielfeldgröße 120 (über diese Länge kämpft man) x 180 (Breite) (in cm). M.Ind stehen zur Verfügung alle Inf-Auswahlen bis auf die Nahkämpfer, sowie Fire Toads/Lancelots und alle Snake-Varianten. RB-Buch mit Ausnahme der Dotch stände Euch in diesem Gedankenspiel zur Verfügung.

Mein persönliches Problem in diesem Fall war (ich stellte Supra), dass ich keine Möglichkeit hatte, TacArms davon abzuhalten, hinter dem Hügel in Deckung zu gehen, bis Verstärkung anrückte. Mein Gegner stürmte von Deckung zu Deckung, Niederhalten ist wirkungslos und schnell sind die auch noch. Danach folgte Entsatz durch restliche Infanterie zum Auffüllen.

_________________
"Ist Boden nass, die Wände lecken."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 09:22 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
@ Zim:
.

Auf der UNA-Seite hingegen haben wir (bis auf eine merkwürdige Einheit mit Scharfschützenwaffen) auf alle Auswahlen verteilt, Schadenspotential - sogar bei der Reparatureinheit.


Einheiten die Sprungfähg sind sind Effektiver als die >Einheiten die Überall rundum laufen müssen,und mit Ous+1 auf alle Direktzielende Infwaffen machen sie sicher nicht schächer . Jedenfalls bei Standartmissionen mit 2-3 Container und mikrigen Betonteileaufteilung bringen dir die Jungs natürlich nichts.Rüste ich die UNAs mit OUS aus klettern die Punktekosten nach oben.
Star Troopers Normal ohne alles, kleiner Trupp 175 Punkte mit Ous..215 Punkte und da fehlten noch die Punkte für ein kommandierender Offizier.
Wing Troopers Standart ..Maximale Truppenstärke mit >OUS und Sarge..380 Punkte...mit 2x Missile launscher(Nochmalig 2x25 Punkte)...420 PUNKTE.Die Steel Trooper kommen da auch auf 380 Punkte.
Die Druganov Sniper sind mehr als Effektiv...3x Sniper... gegenüber Unas 2x Sanis..hab erlebt das die wenn mann nicht aufpasst deinen Häuptling in der ersten Runde ausknipsen.
Leichter Vorteil des RB mit 3x Spezialwaffen.
Gute Panzerung/Schaden....geringere RW der Kolossos Anzüge.
Sicher Frontline ist zur Zeit die EFFEKTIVSTE Liste des Rb,aber gegen eine Optimierte MIND Festung anzulaufen....schwierig für die Roten.
Den Wettlauf Panzerung gegen Reichweite gewinnt zur Zeit sicher nicht die Panzerung...da die UNA Ari nicht mal aus der Deckung muss.
Tank :armstank:


Zuletzt geändert von Tank am 22.07.2008, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 09:30 
Offline
Zwangseingezogener

Registriert: 22.04.2008, 10:33
Beiträge: 91
Wohnort: Uelzen
ich würd in dem zuge gern mal ein neues kapitel aufschlagen...

was soll man später gegen karmans machen? die sind mit vergleichbaren einheiten durchweg schneller, haben ein unglaubliches schadenspotential (gegen MGS wie gegen Inf) und auch noch die passenden reichweiten dazu...

jeder der sich die mühe bereits gemacht hat, da mal nen blick draufzuwerfen, wird erkennen könne, dass die aussichten da kein stück rosiger sind. tatsächlich kosten die truppen der karmans zwar mehr und sind kleiner, aber wenn ich z.B. den jungle buggy sehe kann man eigentlich nur noch heulen... wenn der in die breitseite geht und mit vier ZZ-cannons abzieht, dann hat der 8 würfel mit nen schaden von 15/1 bei nem trefferwert von 8... also wenn da nicht totaler mist gewürfelt wird, dann fällt fast jedes MGS...

edit: bei den karmans wurde eigentlich wie im bilderbuch vorgemacht, dass man auch mit anderen profilen (als denen der UNA) und einer gänzlich anderen armeegestaltung, eine recht ausgewogene liste hinbekommen kann. warum hat das balancing beim red blok so versagt? ich denke mit einigen nachbesserungen würde sich das durchaus in den griff kriegen lassen... die granaten sind eine nette idee für mehr firepower, lösen aber das problem der schimmeligen reichweiten nicht. einheiten mit jet-pack würden nicht mehr zum fluff passen (soweit ich das beurteilen kann), aber was ist z.B. mal mit truppen die sich eingraben können? dann könnte man punkte wenigstens sinnvoll halten und es würde durchaus zu dem vorgesehenen vorteil der erhöhten panzerung passen... gut jammern hilft nix^^

um zum ursprung zurückzukommen:

ich denke der red blok hat vor allem das problem, dass ihm zusätzlich zur mangelnden feuerkraft auf eine brauchbare reichweite, ganz einfach die geschwindigkeit fehlt... wer confrontation spielt, kennt genau dieses problem von den tir-na-bor zwergen. und ich hab selten jemanden gesehn, der gegen tir-na-bor verloren hat, wenn er einen gute fernkampf dabei hatte...

vom fazit kann ich eigentlich nur sagen, dass der red blok nur ne chance hätte, wenn er sich schneller bewegen könnte, um seine mangelnde reichweite wenigstens darüber ein wenig zu kompensieren.
das sind nun sachen, die mir auch ohne ausgiebige spielpraxis auffalen... sobald ich die passenden lösungen gefunden habe, meld ich mich gern wieder^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 09:40 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Spiele die Affen...etwas Überpowert aber nett zu spielen.Da sind die Unas ein KINDERGARTENREGIMENT gegen die Afferl die net nur gute Reichweitenwerte aufweisen können...und dazu kommt die sind extreme Nahkampfschweinderl.
Höre schon das Rumgejammere :armswink: ...was mach ma mit den Afferln....vielleicht mit Bananen Bestechen Genossen.
Tank :armstank:
Ps:Wennst mit Jammer/ZZ GUN Batterien gegen MGS auffährst,wird jede Mind/Frontlinefestung der Zahn gezogen....und somit wahrscheinlich wieder Inflastiger gespielt.
ZZ Batterien können ihren SCHADENSWURF wiederholen(Concentrate fire)...ohne FP auszugeben... und die Einheit mit Offizier kostet 390 Punkte....nur ein Denkanstoss.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 10:29 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Immer dran denken:
Das (Missions-)Ziel bestimmt den Armeeaufbau!

MMn. kann die M.Ind-Festung ausschließlich in Missionen punkten, bei denen es rein ums Zerstören geht bzw. die sich über reine Zerstörungen gewinnen lassen.
Meine besten M.Ind-Listen zu diesem Thema haben den Riesennachteil, daß sie nur minimalste Infanterie mitbringen. Ist die tot, hab ich ein Problem, sobald ich irgendetwas erobern/halten muß.
Desweiteren bekomme ich in o.g. Liste maximal zwei Einheiten (Steel Tacs + Borz irgendwo in 'nem Trupp) rein, die wirklich Ziele markieren können. Sind die tot, habe ich ebenfalls ein Problem, da meine MGS eben keine adäquate Panzerung haben, sobald sie in die Schußlinien des Gegners kommen.

Den ersten Tip, den ich Dir also geben kann: spielt Missionen, in denen ihr für Siegpunkte Dinge erobern müßt statt Gegner auszuschalten und in denen ihr Nachschubpunkte erobern müßt, um alle Einheiten reinzubekommen. Billigere Blok-Inft. kommt hier schneller nach.


Meine absolute Hassliste eines Gegners besteht meistens aus einer Damocles-Frontline mit zwei Kossak und ein oder zwei Dragonov-Trupps mit Snipern sowie Reparierkrasnye.
Die MGS können nämlich ebenfalls Ziele halten. =(

Tip zwei bis X, Taktik, selbst bei wenig Gelände mittendrin:
- Dragonovs an den Flanken positionieren, überlappendes Schußfeld, einige Jungs (Sanis z.B.) in Volldeckung, Sniper haben volles Schußfeld und eliminieren Zielmarkierer, Sanis, Spezialwaffen, Offiziere, Helden oder meine Minitrupps gleich komplett
- laß die Sniper auf großen Karten immer zuerst reinkommen und entweder in Feuerbereitschaft gehen oder die ersten Zielmarkierer abknallen, stehen die Sniper zudem richtig, kommt der Mörser des Todes nie wirklich hin, nutz ihre Reichweite effizient aus!
- MGS bleiben zusammen, bilden eine 'Wand' für die nacheilende Reparier-Inft., der Befehl Wall of Steel ist hilfreich, will man sich nicht gegenseitig abknallen
- MGS und nacheilende Inft. gehen direkt auf die Missionsziele und graben sich dort ein
- was Du an "schnellen", flexiblen Einheiten übrig hast, z.B. *-MGS, eilen nach Möglichkeit über die Flanken oder 'von der Seite' in die Schützenlinie der U.N.A. und exterminieren alles, was sich dort ggf. noch an Inft. versteckt hält
- wenn Du auf den Flanken genug Deckung hast, kannst Du das sogar mit Klößen probieren, die von den Snipern zusätzlich gedeckt werden können
- ein Wort: Propaganda ((150 Pkt, eine beliebige Inft.-Einheit darf diese Runde nochmal aktiviert werden = Rennklöße oder Dauerfeuersniper)).

Dein Gegner wird sich jetzt entscheiden müssen, ob er:
- versucht Deine Sniper zu entfernen, um markieren zu können,
- versucht die Missionsziele anzugreifen oder
- versucht seine Flanke zu schützen.

Ich behaupte, er kann maximal zwei Dinge davon zugleich und dann beide nicht richtig.
Sich mit der U.N.A. auf reine Zerballern-Gefechte einzulassen oder direkt über die Mitte reinzurennen ist immer tödlich. Da gibt es kein Mittel gegen. Dafür ist der Blok auch net da.

Bitte halte Dich auch immer an die Grundregel, immer erst eine gegnerische Einheit komplett auszulöschen, bevor Du auf die nächste gehst und dabei mit soviel wie möglich Deiner Einheiten drauf zu feuern und zugleich so wenig wie möglich Sichtlinie zu allen anderen gegnerischen Einheiten aufzubauen.


Hatte ich erwähnt, daß AT-43 mehr hergibt, als reine WH40K-Zerballerorgien?
Hatte ich erwähnt, daß der M.Ind beim Erobern/Halten von Missionszielen für Siegpunkte und Nachschubpunkten ob weniger Inft. sehr schnell in Bedrängnis gerät?
Hatte ich erwähnt, daß Grimmzahn bisher die besten auf die Mission angepaßten Armeen gebaut hat und mir damit in den DI-Missionen trotz mangelhafter Taktik Kopfzerbrechen ohne Ende bereitet? Schreib ihm ne PM, bitte ihn um Armeebautips. ;)


Fazit:
Deckung + viele Missionsziele für Siegpunkte = Sieg der glorreichen Revolution!

((P.S.: Wehe, einer von euch verrät diesen Text an meine Vorgesetzten in der U.N.A.! =))

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 11:18 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2008, 16:41
Beiträge: 199
Wohnort: MD
@Abadon
Zitat:
Um die Vergleiche wurde hier gebeten, um festzustellen, wer teurer ist. Ich habe die Truppen einander so weit es geht gegenüber gestellt, die sich in Zielsetzung und Ausrüstung am ehesten entsprechen. Daher sind die Krasnys mit Raketenwerfer eben 200 P teuer und in Zielen und Durchschlag entsprechend so beschrieben. Ich war unfähig, jetzt sämtliche Ausrüstungskombinationen parallel darzustellen.


Ist ja schön und gut, aber wie ich sage sollte man eine Einheit nicht nach ihrer Feuerkraft beurteilen. Ich wüsste nicht wer Krasnys mit einem Raketenwerfer spielt. Somit finde ich es auch quatsch ausrüstungsähnliche Truppen zu vergleichen, wenn die eine Seite ihre Jungs gar nicht so spielt. Die Ausrüstung anzupassen um einen Direkten Vergleich zu haben ist auch deswegen nicht Sinnvoll weil man damit den Einheiten wahrscheinlich die gleiche Aufgabe in der Schlacht zuteilen würde.
Beispiel hier: *Inf der UNA hat den Auftrag der Panzerjagt. Würde ich mit Kransys nie machen. Und da ich jetzt 50 Punkte spare, hab ich die über um um sie bei einer anderen Einheit bezahlen zu können.

Zitat:
Streich meinetwegen die Vergleiche der Helden. Allerdings können die UNA-Helden auch was! Die UNAs haben fast durchweg 2-5 Punkte mehr Treffsicherheit und 2-4 Punkte mehr Durchschlag (ausgenommen die Antitank des Hetman). Da ist die reine Theorie, wieviel Schaden die Waffe verursachen könnte WENN sie träfe (und WENN die Panzerung durchschlagen würde), gar nix wert, wenn man nicht an den Feind rankommst oder ihn nur erwischst, wenn man seine Waffe am Abwehrfeuer vorbei direkt aufs Blech des feindlichen MGS drücken muß. Daß der Kossak mit seinen Raketen auf Inf schießen darf, hilft ihm auch herzlich wenig, solange ihn die Anti-MGS-Bewaffnung der UNAs zertöppert.


Wenn ich das lese, glaube ich du verstehst mich nicht richtig. Die UNA hat bessere Feuerkraft (streite ich ja nicht ab), aber beim Urod bezahle ich den 2. Piloten, die bessere Autorität und die Spezialfähigkeit auch noch. Und die sind mehr wert als ein 3+ Raketenwerfer.

Zitat:
Aber wie setzt man z.b. den Störsender taktisch ein, wenn Du gar nicht weisst, was der Gegner unter den Karten hat?


Brauch ich doch ga rnicht zu wissen. Bei 2000 Punkte Frontline habe ich 6 Störsender mit.
Angenommen er hat 7 Einheiten auf dem Feld. Dann sind von denen vielleicht 3 mit Offz.
Der Kommandant hat 9FP. Insgesamt hat er also 16 FP. Davon ziehe ich 6 durch meine Störsender ab. Hat er noch 10. 4 Einheiten muss er aktivieren. Hat er noch 6 FP für taktische befehle, wie Deckung, Feuerbereitschaft, Hinlegen, Passen und Doppelaktivierung.
6Fp können da schon mal zu wenig sein. Zumal Eine Doppelatkivierung eigentlich 4 FP kostet, da ich zuvor 2 Punkte fürs Passen ausgeben muss.
Ich hingegen habe 9FP durch Kommandanten plus 7 durch die Einheiten die ich habe. 6 Punkte zur Aktivierung der einzelnen Einheiten Bleiben mir 10 FP für taktische befehle. Eine ganze Doppelaktivierung mehr.

Zitat:
Mit "konstruktiver Kritik und Hilfe" wünsch ich mir, daß jemand Möglichkeiten beschreibt WIE man den RB erfolgreich spielt. Dein Hinweis, wie man RPG-Kolossus in Reserve halten und dann 20cm vorstürmen lässt, interessiert mich. Wie funktioniert das? Hab das noch nicht in den Regeln gefunden. Bitte beschreib das mal.


Jede Einheit kann ohne FP-Aufwand in Reserve gehalten werden. d.h. du aktivierst sie nicht in der ersten Runde (womit sie nicht auf Feld kommen), sondern sagst, dass die Einheit in Reserve gehalten wird. Gegen Therian zumindest sehr effektiv, weil die nach vorne müssen und in der 2 Runden schon sehr viel näher sind als in der 1. Runde. In der 2 Runde aktivierst du dann deine RPG-Kolossus. Die kommen aus Feld und dürfen sich 20 cm bewegen und danach schießen.
Die restlichen Runden sind sie jetzt wieder langsamer und der Gegner zerpflückt sie ziemlich schnell. Aber sie haben die Feuerkraft mal nen kompetten *MGS-Zug zu plätten oder Kampfunfähig zu machen.

@Astijan
Zitat:
Was mich dann übrigens dazu bringt, nach Deiner Nützlichkeitsanalyse reduziert sich Deine Auflistung auf folgende Einheiten, um Schaden zu machen: Dragonov Sniper, RPG Kolossus (als einmal Anwendung) und MGS (keine Ahnung, ob Du die * dazu zählst, aber angesichts der Sierp schätze ich mal ja). Und Schaden ist das, womit auch bei AT-43 Schlachten gewonnen werden.


Diese Einheiten reichen aus um den Gegner zu zerpflücken. Zumal in einer frontline Armee nicht weite außer Krasnys in der Armee ist.
Hinzu kommt, dass du mit den Sierps Gegner-Inf am Boden hälst, oder versuchst so schnell wie möglich mit ihnen in Kontakt zu kommen, damit sie ihre Befehle verlieren. Und FP hat der Gegner schon zu wenig. Somit ist jeder FP der umsonst ausgegeben wurde ärgerlich.

Zitat:
Auf der UNA-Seite hingegen haben wir (bis auf eine merkwürdige Einheit mit Scharfschützenwaffen) auf alle Auswahlen verteilt, Schadenspotential - sogar bei der Reparatureinheit.

Kostet erstns auch sicherlich alles Punkte und wenn mal als UNA spieler mal eine Liste baut die sich nicht auf den Rotzblock ausrichtet steht man vor der Qual der Wahl. Ich kann nur sagen, dass ich auf die ersten Turniere gespannt bin.

Zitat:
Die Analyse des Offensivpotentials lässt echt den Rückschluss zu, dass es außerhalb von Frontline keine funktionierende Fraktion gibt. Irgendwie will ich das nur schwerlich glauben (Betonung liegt auf "will", die Nachteile von ARC und Supra sind schon ein klein wenig heftig).

Jo die Nachteile sind nicht ohne.. vor allem ARC kann man in die Tonne kloppen. Aber Supra hat seinen Reiz. Fast nur Dragonovs, ekelhaft viele Störsender, wenn ich will, ATGauss fetzt auch, Sniper bis zum abwinken etc.
Man muss auch sehen, dass die Stärke der Fraktionen auch ihre Armeelistenkonzeptionen sein können.

Gegen eine MindFesting hab ich noch nicht gespielt. Aber wenn ich die ersten Spiele gemacht habe stell ich meine Analyse vor. Stelle mir das aber Trotzdem nicht all zu schwer vor.

@CaptainKotelett
Zitat:
warum hat das balancing beim red blok so versagt?

AAAHHH!! Es hat nicht versagt und die Einheiten die wir haben sind gut! Verdammt nochmal.
Neues Beispiel: Lege mal einen Snake lahm. Also zerschieße ihm den Antrieb (da reicht eine Rakete aus). ein Moralwertcheck wird fällig. Wäre beim Snake eine 4+... beim Kossak eine 3+. Das macht den unterschied, ob ich jetzt 2 FP ausgebe mein MGS zu aktivierun, oder nicht.

Generelle Taktik:
Der RotzBlok ist gut darin den gegner zu nerven. Nehmt Störsender mit und sorgt dafür, dass er FP ausgeben muss und ihr werdet schnell merken, dass es sich bemerktbar macht. "Oh ich hab keine FP mehr für Feuerbereitschaft (oder Deckung oder Aktivierung)" schonmal breites Grinsen und ausnutzen angesagt.

@scorpnoire
Zitat:
- ein Wort: Propaganda ((150 Pkt, eine beliebige Inft.-Einheit darf diese Runde nochmal aktiviert werden = Rennklöße oder Dauerfeuersniper)).

Was wie wo? Wo finde ich das?


Zitat:
Hatte ich erwähnt, daß AT-43 mehr hergibt, als reine WH40K-Zerballerorgien?


Danke Scorp du sprichst mir aus der Seele^^

mfg Zim

_________________
RotzBlok FTW!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 11:32 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2008, 14:29
Beiträge: 335
Wohnort: Augsburg
Eine Frage eines Regelneulings wie mir: Was ist die Fähigkeit OUS, welche Tank beschrieben hat?

Ich sehe das Problem wie CaptainKotelett, beim RedBlok geben sich derzeit mehrere Schwächen dermaßen die Hand, daß sie kaum mehr zu kompensieren sind. Geringes Offensivmaterial der Einheiten durch Beschränkungen in den Armeelisten kombiniert mit geringster Waffenreichweite und Bewegungsreichweite aller Völker macht den RedBlok für alle Gegner zur Schildkröte mit einer Zielscheibe auf dem Bauch. Der Störsender hilft nur mit Glück oder enormer Masse, um den Angriff des Gegners einen Zug später zu kassieren.

Wenn der RB schon so geringe Waffenreichweiten hat, ist er mehr als alle anderen Armeen auf Geschwindigkeit angewiesen, um überhaupt an den Gegner rankommen zu können. Aber herrjeh, ausgerechnet dieser Armee hat Rackham die kürzeste Bewegung des gesamten Spiels gegeben!! :cry: Und als Ergänzung liefert er allen anderen Armeen weitreichende panzerbrechende Geschosse um den erzwungenen Sturmlauf der roten locker in ein Schlachtfest verwandeln zu können. :shock: Daß vereinzelt rote Generäle das Spiel deshalb gewonnen haben, weil der Gegner während ihres Angriffs granatenmäßig schlechtes Abwehfeuer gewürfelt haben, kann man wohl nicht als "Taktik" bezeichnen.

Mein Fazit für sinnvolle Hausregeln, solang Rackham nix tut:
1. RedBlok braucht mehr Geschwindigkeit! Ich muß mit meinen kurzen Waffen auch die Chance haben, an den Gegner heranzukommen. Habe Spiele erlebt, wo der Gegner seine Defender mit ihrer höheren Geschwindigkeit vor meinen MGS ständig wegzieht. Durch die Markierfähigkeit schiesst er aber bis zur letzten Runde volle Kanne, ich komm dagegen bis Ende des Spiels nie in Schussweite.
2. Um die Fähigkeit "Störsender" sinnvoll einsetzen zu können, muß man enorm viel teuer davon aufbieten. Da kostet "Markieren" nix dagegen. Würde man die Fähigkeit "Störsender" jedoch nutzen können, um Führungspunkte-Befehle wie "Feuerbereitschaft" zu negieren, säh das schon anders aus weil der schwache Offensivangriff der Roten dann endlich mal als erster zum Schuss käme.

Ich teste gerade, Frontline-Damocles 2200 P so zu spielen
Kompanie 1
- Urod (+ Colonels Odin & Manon)
- Kossak (Sergeant)
- 8 Dragonov Kommandos (1 AT Gauss Gun)
- 9 Dragonov Kommandos (Master Sergeant, 3 Sniper Gun)
- 8 Krasnye Soldaty (Sergeant, 1 Grenade Launcher)
Kompanie 2
- Kossak

Meine derzeitigen Strategie:
1. **MGS nie alleine laufen lassen. Die müssen sich gegenseitig decken, um Gegenangriffe durch Sprungmodule etc. zu verhindern! Nutzen des Geländes als Deckung beim Vormarsch gegen feindliche Linien.
2. Sich so schnell wie irgend möglich um die **MGS oder Markierungseinheiten des Feindes kümmern. Er darf seine Möglichkeit für gefahrlosen Gratisbeschuss aus der Deckung nicht ausbauen dürfen.
3. Verwendung der Krasnye als Mechaniker in der *Inf-Pflicht. Sie laufen als Nachhut hinter den **MGS und reparieren sie.
4. Füllen der **Inf-Pflicht mit Dragonovs. Besetzen eines Bunkers oder geschützten Stellung mit 3 Sniperschützen zum Niederhalten der gegnerischen TacArms. Die anderen Dragonovs bremsen aus einem Bunker oder geschützten Stellung heraus mit ihren AT-Gauss die Bewegungsfähigkeit des Gegners.
5. Koordinierung der Angriffe der **MGS. Zuerst das hinterste MGS so um die Ecke bewegen, daß nur ein Gegner mit seiner Feuerbereitschaft dagegenhalten kann. Genug Platz vor diesem MGS lassen, dass die folgenden MGS später "von hinten nach vorn" in diese Lücke springen und auch schiessen können.
6. Nutzung des Aktivierungsaufschub und der zusätzliche Aktivierung für je 2 FP, um Gegenmaßnahmen innerhalb des Angriffs zu unterbinden. (Regelbuch Seite 57)

_________________
Hey, wer hat mir meine Signatur geklaut ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 12:31 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
OUS: optisches Unterstützungssystem (engl.: Triple lens helmets) ist eine Ausrüstung für die U.N.A. (kann pro Trupp Steel, Star oder Wing Trooper für Extrapunkte gekauft werden), mit der sie, ähnlich der Infrarotbrillen des Bloks, z.B. therianische Tarnung durchschauen kann. Dazu gibt es bei Einheiten mit OUS-Ausrüstung +1 auf die Zielgenauigkeit.
Lohnt mMn. nicht bei Missilelauncher-Trupps.


Deine Schildkröte hat den Vorteil, daß sie verdammt zäh ist, also hör auf zu heulen und ran an den Feind, Genosse! Nutz mehr Deckung, gebt keine Punkte für zerstörte Einheiten, sondern nur für eroberte Punkte. Nutze die Missionen für Dich.

Wenn Du gegen die U.N.A. antrittst, vergiß das AT-Gauss und stock lieber auf 'nen zweiten 9er Trupp Dragonovs mit drei weiteren Snipern auf. Die Panzerung der Plutokraten ist dem Durchschlag nicht gewachsen. Außerdem wird er nicht mehr wegrennen können, wenn Du ihm seine Zielmerkierer alle totgeschossen hast.

Propaganda findest Du in allen Politbüros der AgitProp oder den Damocles-Cry Havoc (Nr. 14 oder 15 wenn ich mich recht entsinne).


Viel Erfolg!

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Zuletzt geändert von scorpnoire am 22.07.2008, 13:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 13:44 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Eine normale 2000 Pkt. Frontline ohne Splits (1485/515 möglich, wobei Kozni dann im Nachschub nur halb so effizient wäre):

1 Urod (Col. Odin+Manon) [570]
9 Dragonovs, Sgt., (3 Sniper), EWF/Sani wahlweise [285]
9 Dragonovs, Sgt., (3 Sniper), EWF/Sani wahlweise [285]
8 Krasnye Soldati, Sgt., (1 Grenade Launcher), 2 Mechaniker [160]
1 Kossak oder Hetman, Sgt. [470]
1 Kozni (Sgt. Tymofiyeva) [230]

Sehe ich das richtig, daß ein **-MGS-Sergant beim Blok 20 Pkt. und der Kossak soviel wie ein Hetman kostet? (Quelle: Easy AT-43)

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 13:50 
scorpnoire hat geschrieben:
Eine normale 2000 Pkt. Frontline ohne Splits (1485/515 möglich, wobei Kozni dann im Nachschub nur halb so effizient wäre):

1 Urod (Col. Odin+Manon) [570]
9 Dragonovs, Sgt., (3 Sniper), EWF/Sani wahlweise [285]
9 Dragonovs, Sgt., (3 Sniper), EWF/Sani wahlweise [285]
8 Krasnye Soldati, Sgt., (1 Grenade Launcher), 2 Mechaniker [160]
1 Kossak oder Hetman, Sgt. [470]
1 Kozni (Sgt. Tymofiyeva) [230]
Irgendwie sieht mir das nach 2 Kompanien aus, aber nur einer erfüllten Pflichtauswahl. Kein ***-MGS und nur ein *-MGS.

Zitat:
Sehe ich das richtig, daß ein **-MGS-Sergant beim Blok 20 Pkt. und der Kossak soviel wie ein Hetman kostet? (Quelle: Easy AT-43)
Ja, ist richtig so.


MfG, Poc


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 14:48 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2008, 14:29
Beiträge: 335
Wohnort: Augsburg
scorpnoire hat geschrieben:
1 Urod (Col. Odin+Manon) [570]
9 Dragonovs, Sgt., (3 Sniper), EWF/Sani wahlweise [285]
9 Dragonovs, Sgt., (3 Sniper), EWF/Sani wahlweise [285]
8 Krasnye Soldati, Sgt., (1 Grenade Launcher), 2 Mechaniker [160]
1 Kossak oder Hetman, Sgt. [470]
1 Kozni (Sgt. Tymofiyeva) [230]


Ja, die zwei **MGS sind über die Frontline-Damocles-Liste beziehbar. *Kozny kommt dann über die 2.Kompanie rein. Oder der Kossak aus Komp.1 und *Kozny aus Komp.2 tauschen die Plätze. Geht beides nur über die Frontline-Damocles-Liste, nicht über die reine Frontline-Liste.

Danke an Scorpnore und Zim für die taktischen Tipps.

mfg Abaton

_________________
Hey, wer hat mir meine Signatur geklaut ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 14:49 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2008, 14:28
Beiträge: 351
Wohnort: Essen
Oh, darf man Anastasia/Kozni jetzt doch alleine stellen? Das RB-AB verwendet nämlich eigentlich eine andere Formulierung als bei der UNA, nämlich die, dass sie nur bestehenden Trupps angeschlossen werden darf.

Das dürfte das Damocles-Frontline-Schema sein, richtig? (EDIT: Das hat sich damit erledigt.)

_________________
"Ist Boden nass, die Wände lecken."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was mache ich falsch?
BeitragVerfasst: 22.07.2008, 23:30 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 21.07.2008, 10:44
Beiträge: 8
Ich bin zwar ein totaler Kacknoob, hab keine Ahnung und bin zu nichts zu gebrauchen, aber ich hab mir trotzdem ein paar Gedanken zu den Kolossus gemacht:

1. Wenn die Accuracy der Waffe mit der Reichweite übereinstimmt trifft man auf 4+. Wenn man also mit den Rocketlaunchern auf 20cm schießt trifft man also auch auf 4+.
2. Die Reichweite 0 geht von einem Abstand größer 0 und kleiner 10cm, also sind 9,9cm immernoch Reichweite 0, richtig?

Daher kann man sagen, dass wenn man aus annähernd 60cm (59,9cm) Entfernung immernoch auf 5+ trifft. Meine Güte, man kann über die Hälfte der Länge eines Spielfelds schießen und trifft noch auf die 5+. Die Teile haben 12 Raketen(!) damit treffen immerhin noch 4. Spielen wir das Gedankenspiel weiter.

Die oben genannten RPG Kolossus schießen mit ihren 12 Raketen auf einen Fire Toad. Es treffen durchschnittlich 4 Raketen. Da sie einen Durchschlag von 11 gegen eine Panzerung von 11 vorzuweisen haben, sollten sie auch auf 4+ durchschlagen. Also 2 Durchschläge. Wenn wir weiter im Schnitt würfeln sollte in jedem Fall eine Rakete das Chassis treffen. Die Raketen machen 2 Schaden das Stück, also bleibt dem Chassis 1 Punkt übrig. Nun haben wir noch eine zweite Rakete übrig. Trifft diese das Antriebssystem ist das MGS lahmgelegt, trifft sie eine Waffe wird diese ausgeschaltet und der übertragene Schaden auf dem Chassis führt zur Zerstörung des Fahrzeugs.

Also gehen wir von durchschnittlichen Würfen aus ist das Fahrzeug schrott, oder lahmgelegt. Sollte es nur lahmgelegt sein kann man es nach belieben von drei Snipern bei durchschnittlichen Würfen zerstören lassen. Selbst wenn die Salve Raketen auf einen Trupp Fire Toads schießt hauen sie entweder Antriebssysteme/Waffen weg, oder machen das Chassis zu einem leichten Ziel für Sniper. Sollte man auf einen Trupp Infanteristen schießen, sind das auch 4 Tote. Und das alles bei einer Reichweite, die die effektive Kampfreichweite der Kolossus weit übersteigt. Und wenn ich mit vorstelle was passiert, wenn die Jungs auf Annähernd 40cm rankommen...

War es nicht auch möglich mit LP dafür zu sorgen, das die Sniper auf ein Ziel und der Rest des Trupps auf ein anderes Ziel schießen kann?

Aber wie gesagt, ich bin ein blutiger Anfänger, es könnte also sein, das ich absoluten Stuss von mir gebe, weil ich irgentetwas falsch verstanden habe...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 225 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de