Zurück zur Startseite

Shadowlords Forum

Das Forum für Tabletop-, Brett- & Kartenspiele.
Aktuelle Zeit: 21.03.2019, 22:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.01.2008, 17:36 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Kompakt zerlegbarer Turniertisch

Nachdem wir einige Zeit auf den weiter unten zusehenden Geländematten gespielt hatten, war uns die Lösung doch zu provesorisch, auch wenn sie sehr transportabel ist. So begannen wir darüber nachzusinnen, wie wir einen besseren Spieltisch erschaffen konnten.

Da wir nicht grade gern halbe Sachen machen, war schnell klar, daß eine einfache Holz- oder Styrodur-Platte nicht genügen würde. Angeregt durch den Spieltisch der Shadowlords in der Schweiz (Nemesis, ich brauch nochmal den Link zum youtube-Video) entschieden wir uns etwas in diese Richtung zu entwerfen. Nachdem wir Materialpreise eingeholt und die grundsätzliche Planung des Tisches abgeschloßen hatten, hatten wir die folgenden Anforderungen an den Tisch:

- Er sollte sehr stabil, aber doch transportabel, also zusammengelegt nicht länger als 120cm sein.
- Weiterhin sollte er Ablagefächer haben und modulare Geländeplatten aufnehmen können.
- Und vor allem sollte er nicht zu teuer werden.
- Er sollte die Turniermaße 180 x 120 cm haben

Dank guter Verbindungen in den Holzhandel kam uns dieser Teil der Materialbeschaffung recht günstig. Styrodur, Schrauben, Beschläge und Farben+Sand für die Geländeplatten waren zwar insgesamt auch nicht saubillig, aber es hielt sich in einem vertretbarem Rahmen.

Wir fingen zuerst mit dem Grundrahmen und den Kanthölzern die als Beine dienen sollten an. Am Anfang noch mit einem fast antiken Handbohrer und in meinem Wohnzimmer, später in den Räumlichkeiten unseres Spieltreffs, was die Arbeitsumstände doch deutlich verbesserte. Nachdem das Grundgerüst stand, wurden die Zwischenbretter eingefügt, die das Spielfeld von den Ablagefächern trennt. Wir hatten zwar etwas zu knapp kalkuliert, aber jedes Fach ist immer noch 15 cm breit und 120cm lang, bietet also genügend Platz für das Bereithalten einer Kompanie. Beim zweiten Tisch werden wir die Breite wohl auf 20-25 cm erhöhen.

Danach ging es an die Kleinarbeit. Da wir zu der Zeit noch nicht im Styrodurplatten waren, hatten wir uns bei der Platzierung der sechs Querlatten etwas verschätzt (3 mm um genau zu sein, insgesamt haben wir ansonst beim ganzen Tisch nie mehr als 1-2 mm Abweichung, was uns selber etwas überrascht hat, aber doch bestätigt, daß die Zeit, die wir in die Planung gesteckt haben nicht fehlinvestiert war.). Dadurch sackt eine der Styrodurplatten an einer Ecke um 1-2 mm ab, was man lassen könnte, aber da wir eine völlig plane Spielfläche haben wollen, haben wir mit mehreren Pappstreifen, die auf die Latte geklebt werden das Problem behoben. Die Querverstrebung der schmalen Seite des Tisches war dann nur noch eine Sache von wenigen Minuten.

Da wir auch während der Arbeit immer über Verbesserungen grübelten änderten wir ab hier unsere Planung etwas ab. Ursprünglich war angedacht worden, die Versteifung der Beine in Form eines H´s zu gestalten. Der Tisch war übrigens zu diesem Zeitpunkt schon so stabil, daß er nicht wirklich einer Versteifung bedurfte, da wir aber immer mit Intelligenzbestien rechnen, die ihr ganzes Gewicht auf den Tisch schmeißen, blieben wir dabei das ganze noch stabiler machen zu wollen. Auf einem der folgenden Bilder seht ihr das Querstück, welches die beiden Bretter der kurzen Seite verbinden soll noch am Boden liegen. Wir hatten nun die Idee, zwei dieser Querstücke zu verwenden. Damit wird der Tisch nun wirklich bombenfest und wir haben durch geschickt gewählten Abstand der Querstücke eine Ablagefläche, auf der wir nicht verwendete Geländeplatten oder Kisten mit Geländestücken, Figurenkoffern, etc. ablegen können.

Wenn es etwas schöner wird, wollen wir den Tisch noch lackieren, sprich er wird etwas dunkler, als er jetzt ausieht. Auch werden wir noch ein paar Stellen, wo das Holz etwas rausgebrochen ist mit Holzpaste aufgefüllt, aber das sind alles nur reine Schönheitsarbeiten. Der Tisch selbst ist jetzt schon voll einsatztauglich. In den nächsten paar Wochen wird noch das zweite Querstück fertiggestellt und eingefügt und die Böden der Ablagefächer werden noch zurechtgeschnitten.

Wir auf den Bildern sehen könnt, haben wir uns entschieden die Geländeplatten aus drei Teilen zusammenzufügen. Zum einen stellte sich heraus, daß die Platten im Baumarkt exakt 125x60cm groß sind und wir so bei jeder nur einen 5 cm Streifen abschneiden mußten, zum anderen sind sie damit ebenso transportabel wie der Rest des Tisches. Die Platten erhalten dieser Tage noch einen Überzug aus Leim, Wasser und Sand und werden mit beiger und ockerner Abtönfarbe angemalt, damit wir unsere erste Wüstenplatte noch im Februar einweihen können.

Zum Schluß noch ein paar technische Daten zum Tisch:

- Gesamtgewicht: 24kg
- Modularität: Zusammenlegbar in 3 Pakete mit max 120 cm Länge, welche mit Gurtbändern für den Transport fixiert werden. Der Tisch paßt in praktisch jedes Auto und fast jeden Kofferraum. Nur die Platten nehmen etwas mehr Platz weg.
- Benötigte reine Arbeitszeit: weniger als 16 Stunden
- benötigte Zeit für Ab-/Aufbau: max 15 Minuten bei 2, max 8 Minuten bei 4 Leuten.
- Maße: 220x124 cm und 100 cm hoch, Spielfeld 180x120 cm, Ablagefächer 120x15 cm, Dicke der Geländeplatten 4cm

Auch wenn wir manchmal etwas geflucht haben bei der Arbeit, hat es doch sehr viel Spaß gemacht den Tisch zu bauen und nach der Fertigstellung des Prototyps machen wir uns gleich an die Planung eines zweiten, verbesserten Tisches. Verbesserungen werden vor allem die Vergrößerung der Ablagefächer und eine noch genaueren Einhaltung der Maße sein. Wir sind da halt einfach etwas perfektionistisch veranlagt. Wir wollen auch noch unten an zwei oder allen Seiten des Tisches kleine Haken anbringen. Dort könnten wir dann Banner, Gestelle für die Aufbewahrung von Flyern etc, anbringen.

Falls jemand jetzt Blut geleckt haben sollte: Ja, wir würden so einen Tisch auch im Auftrag anderer bauen. Da es aber immer eine Unikat ist, bitten wir um Verständniss, daß wir diese Tische preislich nicht verschenken können. Bei Interesse bitte PM an mich, in der Regel kann man sich schon auf einen für beide Seiten vernünftigen Preis einigen. Selbstabholung in Augsburg ist aber bis auf wenige Ausnahmen (Wenn ich also mal in der Gegend zufällig vorbeikommen sollte) Pflicht.

Im Besitz eines Ständers für die Präsentation von Kakemonos (vertikal längliche, beidseitig bedruckte Banner) sind wir schon, Bilder werden bei Gelegenheit nachgereicht. Der Ständer ist um Grunde genommen nichts anderes als ein Beleuchtungsstativ aus dem Profimusikbereich mit einer Quertraverse. Kostet nicht mal sonderlich viel, aber da er sehr stabil ist und sich auf fast 3,50 Höhe ausfahren läßt, der Augenfang auf jedem Con.

An dieser Stelle nochmal ein Dank an Alle, die mich bei der Umsetzung dieser Idee unterstützt haben


Hier nun der Tisch im "Endstadium seines Zusammenbaus. Wirkt auf dem Bild zwar etwas zierlich, aber wenn man in Natura davorsteht, merkt man erst, was für ein Riesenteil der Tisch ist. Mancher mag sich über die Metallteile auf halber Länge der langen Seiten wundern. Damit wir auf die 120 cm je Teil kommen, haben wir uns entschieden diese Teile zugunsten der Transportabilität zu halbieren

Bild

Auf diesem Bild sieht man recht gut, wie groß der Tisch im Verhältnis zu einem normalgroßen Menschen ist. Hier sieht man auch die Querstreben, auf denen die Platten aufliegen und die Ablagefächer. Die hier zu sehende Styrodurplatte ist schon auf 120x60 cm zugeschnitten.

Bild

Hier werden die Platten zu der finalen Größe von 180x120 cm in den Tisch eingelegt. Wie man deutlich erkenne kann, haben wir den Rand etwas höher gezogen als notwendig. Zum einen entkommen so hüpffreudige Würfel weniger oft und zu anderen haben wir noch etwas Spielraum nach oben, wenn wir Grabenplatten mit versenkten Schützengräben in den Tisch einlegen möchten. Nebenbei sieht der Tisch so auch besser aus. Prinzipell könnten wir hier sogar Tunnelschlachten schlagen, so tief lassen sich die Platten bei Bedarf legen.

Bild

Und hier entsorgen wir das überschüssige Material, das wir beim Bau des Tisches erzeugt haben. Das Sägemehl geht ja noch, aber die elektrostatisch aufgeladenen Schnittreste der Styrodurplatten sind echt widerspenstig.

Bild

Die österreichische Wüste lebt

Mitte 2007 besuchte ich Tank in Linz und bei der Gelegenheit haben wir auch Bilder vom dortigen Spieletreff gemacht. Sofort aufgefallen ist dabei natürlich das selbstgebaute Gelände.

Auf dem ersten Bild seht ihr die recht gut gestaltete Wüstenplatte. Die Platte ist wenn ich mich richtig erinnere mit Leim, Sand und Farbe behandeltes Pressspan. Nicht ganz einfach zu transportieren, aber dafür schön groß und stabil. Da die Platte vor Ort gelagert werden kann, stört die Sperrigkeit aber wenig.

Bild

Die gleiche Platte aber diesmal mit anderen Miniaturen und leicht geändertem Szenariogelände. Die Kristalle sind Styrodur, wobei sie so geschickt gestaltet wurden, daß sie immer dicht aneinander platziert werden können und man so einzelne Monolithen, Kristallfelder oder verwinkelte Kristalllabyrinthe gestalten kann.

Bild

Hier sehen wir die "Grüne Platte" des Treffs, inklusive etwas ratloser Herren und GW-Schlacht. Einfach herzustellen, aber doch optisch recht angenehm und spielerisch gut einsetzbar.

Bild

Und hier ein Bild von Tank mit mordsmäßigem Kater. Der Kater ist übrigens schon 20+ Jahre alt aber immer noch fit.

Bild

Augsburger Spielertreff

Gegen Ende Dezember trafen sich die Augsburger Spieler in größeren Mengen, neben Previews auf die Confrontation-Grundbox, den limitierten offenen TacArm und Abel (Letztere beiden wird es in Zukunft bei Turnieren und Wettbewerben zu gewinnen geben!), wurde noch an unserem weiter oben zu sehenden Tisch gebastelt und mehrere Schlachten geschlagen.

Au dem ersten Bild seht ihr links unseren Besuch aus Böblingen, in der Mitte zwei gerade erst infizierte Spieler und rechts unseren lokalen Therianspieler. Gelände wird uns dankenswerterweise von Comic-Time mitsamt Raum und Tischen+Bänken gestellt, was aber für uns kein Grund ist in nächster Zeit nicht auch Workshops abzuhalten und neues Gelände zu bauen. Die Spielfläche ist in diesem Fall übrigens eine einfache Streumatte, kostengünstig und für den Anfang völli ausreichend.

Bild

Der Plan unseres Böblingers scheint aufzugehen oder deute ich sein Lächeln etwa falsch. Wie man leicht erkennen kann wird hier grad ein interner Konflikt der UNA ausgetragen. Im Hintergrund sieht man ein wenig unsere grüne Platte und ganz hinten den Tisch mit den Previews (zugegeben, er ist eher zu erahnen). Insgesamt haben wir im Moment 4 Spielflächen mit min. 160x120 cm zur Verfügung. Ein weiterer massiver Tisch wie zu Anfang dieses Posts vorgestellt wird nach der baldigen Vollendung unseres Prototyps in Angriff genommen. Somit haben wir für eine nicht grad kleine Zahl an Spielern schon ausreichend Gelände zur Verfügung und es wird garantiert nicht weniger werden.

Bild

Marco/Nightdragon mit seinen UNA in der Hitze der Schlacht, zwar ist er erst mit der zweiten Welle in unseren Treff gerutscht, dafür aber nicht minder aktiv, vor allem seinem Akkubohrer haben wir die schnelle Fertigstellung unseres Turniertisches zu verdanken.

Bild

Unser grüner und ältester Tisch, der schon so abgewetzt ist, daß er bald wohl in den Ruhestand geht oder noch als Notplatte bei Überbelegung der anderen Platten sein Gnadenbrot bekommt. UNA gegen Red Blok. Im Hinblick auf Turniere experimentieren wir grad noch mit Geländeauftstellung und Missionen. Wir hoffen, daß wir in nicht allzu ferner Zukunft gescheite Missionen für deutsche Turniere anbieten können. Dazu gibt es aber einen anderen Thread im Taktikteil des Forums.

Bild

Auf diesem Bild seht ihr eine frisch aus der Fabrik gekommene UNA Task-Force.

Bild

Ich erinnere mich nicht mehr genau an die Entstehung dieses Bildes, aber die Mimik und die Gesten der Beteiligten sprechen wohl Bände. Der Dritte von links ist übrigens Woozy/Dimitry, seines Zeichens RedBlok-Spieler und berüchtigt dafür, keine Base im Originalzustand zu lassen.

Bild

P.S.: Sollte ich noch ein paar Namen oder Ereignisse vergessen haben, bitte PM an mich und ich werds hinzufügen.

P.P.S.: Ich werden bei Interesse diesen Thread in zwei Hälften zerlegen. Einen geschlossenen und gesondert gepinnten, wo nur die Vorstellungen und Artikel zu finden sind und der am Anfang auch ein Verzeichnis hat und einen Thread, wo die Artikel und Vorstellungen zuerst gepostet und kommentiert werden. Ich werde dann immer aus dem zweiten Thread die entsprechenden Teile herauskopieren und in den ersteren (wenn notwendig etwas überarbeitet) einfügen.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.01.2008, 21:31 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Artikel ist fertig. :armsreallyhappy:

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2008, 01:42 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2008, 19:42
Beiträge: 190
Wohnort: Essen
Sehr schöne Eindrücke. der Tisch sieht fast genauso aus wie meiner, den ich gerade heute fertiggestellt habe und ihn sogleich mit einem AT43 Spiel eingeweiht habe :armswink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2008, 10:54 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2006, 12:39
Beiträge: 2282
Wohnort: Bayern
Bravo, Duncan! Tolle Bilder, tolle Doku!

_________________
And sky is the limit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2008, 14:14 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2007, 20:46
Beiträge: 63
Wohnort: Augsburg
Der Ork, der sich gerade wundert, ob er die Platte verhauen oder aufessen soll und einen Cradel of Filth Pulli an hat, ....
das bin ich :armslaughter:

nur hatte ich da meine Haare nicht offen, ergo seh ich auf den bildern etwas "brav" aus :armsangry:

Der Tisch ist wirklich Spitze, jetzt müssen die Platten nur noch Spieltauglich werden :up:

_________________
Bild


Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2008, 14:20 
Offline
Provinzheld
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2007, 20:04
Beiträge: 584
Wohnort: Berlin
Sehr schön, dieser Tisch :drool: , viel Spass wünsche ich dadrauf^^.

Ihr habt aber wirklich viele von diesen Containern :shock:

_________________
MITSPIELER/INNEN für AT43 in BERLIN gesucht.

Armeen: Therian / UNA


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2008, 15:04 
Offline
Provinzheld
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 14:38
Beiträge: 456
Wohnort: Fürstenfeld/Steiermark
Gorgutz hat geschrieben:
Der Ork, der sich gerade wundert, ob er die Platte verhauen oder aufessen soll und einen Cradel of Filth Pulli an hat, ....
das bin ich :armslaughter:

nur hatte ich da meine Haare nicht offen, ergo seh ich auf den bildern etwas "brav" aus :armsangry:

Der Tisch ist wirklich Spitze, jetzt müssen die Platten nur noch Spieltauglich werden :up:


Und ich wollt schon fragen wer der arme Junge ist der da alles machen muss :D Die neuen immer schuften lassen, Duncan du Sklaventreiber :D
Super bilder dabei, da ich auch grad am überlegen wegen einer neuen Platte bin, kann ich mir hier doch einiges an Impressionen holen. Ideen hätte ich ja genug, nur am Raum mangelts mir leider a bissl, bei mir in der Wohnung is halt zu wenig platz! meinen Vater anhauchen das er den Dachboden renoviert wird schwer :armswasted:
vor allem müsst ich dann alles machen :cry:

mfg moraine

_________________
Dem Mittelalter verdanken wir die beiden schlechtesten Menschlichen Erfindungen, Romantische Liebe und Schießpulver!

http://moraine6.mybrute.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.01.2008, 15:23 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2007, 20:46
Beiträge: 63
Wohnort: Augsburg
Nunja du weisst wenigstens wofür du es machst und da geht das alles schon vieeeel schnella... und wenn du dich während dem arbeiten rot anmalst gehts sogar noch schneller, weil rot is ja schnellaaa :armswink:

_________________
Bild


Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.01.2008, 00:47 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Oha.. was für einen Eindruck hinterlasse ich da bloß wieder auf dem letzten Bild. ;))
Ja, der M.Ind lief an diesem Tag gegen die DeathDealer ins Verderben und ja, mein Gegner hat wegen der aktuellen Mörserregeln echt gekotzt, aber er war immerhin ein guter Gegner und eine Herausforderung.. und mein drohend zum Boden deutender Zeigefinger sollte eigentlich nur das aktuelle Beschußziel anzeigen und nicht etwa den Satz: "In den Staub!" ;))

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de