Zurück zur Startseite

Shadowlords Forum

Das Forum für Tabletop-, Brett- & Kartenspiele.
Aktuelle Zeit: 24.09.2017, 13:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 01.10.2012, 19:26 
Offline
Bürger

Registriert: 24.12.2007, 23:22
Beiträge: 32
Hi Leute

Im Betreff steht ja schon alles drin, was wichtig ist.

Twenzet und Ich geben an dem genannten Samstag Einführungsspiele zu Dust Warfare.
Wo?

Tabletopshop
Eimsbütteler Strasse 13
2**** Hamburg

Wir freuen uns auf zahlreiches erscheinen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.10.2012, 21:59 
Offline
Kartoffelschäler

Registriert: 21.05.2012, 08:12
Beiträge: 134
Das will ich mir nicht entgehen lassen!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.10.2012, 20:52 
Offline
Kartoffelschäler

Registriert: 21.05.2012, 08:12
Beiträge: 134
Hier mein Eindruck von der Demo, mit Bildern von Rüdiger. Nochmals vielen Dank an die Erklärbären Blaasi und Tobias, von denen auch die wunderschönen Armeen auf den Bildern stammen. Die engl. Regeln hab ich mir gleich besorgt, da ich keinen Bock habe länger zu warten.

Bild

Weil gefragt wurde: Großartige Vergleiche zu anderen Systemen kann ich keine ziehen, da ich etwa die Warhammer-Regelwerke nur von einem Demospiel und ein wenig anlesen kenne. Die Warfare-Regeln sind aber nach meinem ersten Eindruck ein komplettes Regelwerk, und vom Balancing her auch anscheinend ausgeglichener als die Tactics-Regeln. Die Rüstungen der Achsenmächte sind z.B abgeschwächt, die Sprungraketen der Allierten machen mehr Sinn. Einheitenwerte wurden teils leicht angepasst, so haben Zombies z.B. eine leichtere Rüstngsklasse, und Gorillas machen durch ihre Kletterfähigkeit mehr Sinn. Die Fertigkeiten selber haben sich so gut wie komplett geändert, auch einige Waffeneigenschaften. Die Zufallsstreuung bei Laser- und Phaserwaffen was den Schaden betrifft wurde stark reduziert.

Warfare ist nicht so extrem nahkampflastig wie WH40k, die Fernkämpfe sind auf kürzerer Distanz (16 Zoll, max. 36 Zoll). Fahrzeuge haben einen eingechränkten Feuerbereich, können sich während sie laufen nur max. 90 Grad drehen (oder sie bleiben auf der Stelle und drehen sich dann vollständig), und können durch Gegner durchtrampeln.

Bild

Infanterie wird durch Beschuß (unabhängig vom Schaden) niedergehalten, was ihre Aktions- und Reaktionsfähigkeit einschränkt, dafür aber ihre Deckung erhöht. Sammeln sie mehr Niederhaltenmarker als Einheiten vorhanden flieht die Einheit.

Der Spieler, der nicht am Zug ist, kann mit Einheiten reagieren, wenn der Gegner bis auf 12 Zoll herankommt, max. 1 mal pro Zug und Einheit. Hier ist also kein Zufall im Spiel wie in Tactics, und man kann mit allen reagieren, die es betrifft.

Die Geländeregeln sind vereinfacht, so gibt es nur schwieriges und unpassierbares Gelände, aber unterschiedlich für Fahrzeuge und Infanterie. Schwieriges Gelände halbiert die Bewegung, außer man marschiert mit einer Doppelbewegung direkt durch. Es gibt sogar Regeln für Rad- und Kettenfahrzeuge. Radfahrzeuge können sich nicht auf der Stelle drehen (logisch), und bleiben eher stecken wie Kettenfahrzeuge, während Läufer nicht steckenbleiben.

Bild

Die Wirkung von Deckung wird berechenbarer: weiche Deckung negiert einen Treffer, harte Zwei. Man kann sich auch im Freien zu Boden werfen und hat zumindest weiche Deckung. Alle Einheiten haben nun Rüstungswürfe abhängig von ihrer Rüstungsklasse, wovon große Läufer am meisten profitieren dürften.

Die ganz großen Läufer machen endlich auch Sinn, da man sie in Tactics so gut wie nicht aufstellen kann, während bei Warfare Platz vorhanden sein dürfte.

Der Aufbau einer Runde ist etwas gewöhnungsbedürftig, und die strategischen Konsequenzen haben sich für mich noch nicht so entschlossen. Erst wird die Initiative ausgewürfelt, dann hat jeder Spieler eine Kommandophase, danach eine normale Zugphase. Ohne jetzt ins Detail zu gehen macht jeder Spieler also einen halben Zug, was die Reihenfolge von "I move, you move" etwas aufbricht. In der Kommandophase kann man etwa nur Einheiten ziehen, die 12 Zoll von einem Anführer entfernt stehen, und man kann auch nur eine statt zwei Aktionen machen, muss dafür aber keine Reaktion vom Gegner befürchten. In der Zugphase zieht man alle seine Einheiten normal. Wie gesagt etwas verwirrend.

Bei den Missionszielen ist es wohl so, dass sich die Spieler die Art der Mission und Dinge wie Nachtkampf durch Punkte einkaufen, sie also in Turnieren das Schlachtfeld ihrer Armee anpassen können. Wie ich gehört habe sollen die Regeln sehr turnierfreudig und die Armeegröße gut skalierbar sein.

Bild

Summa summarum unterscheidet sich Warfare von Tactics wesentlich, und man sollte beides im Grunde streng voneinander trennen, um sich nicht zu verwirren. Wer beides spielt wird am Anfang bestimmt Schwierigkeiten haben zwischen den Regelwerken umzuschalten, gerade was die Fähigkeiten anbelangt.

Alles scheint mir ausbalancierter, tiefer und anspruchsvoller zu sein, ohne einen in zig Codices oder FAQs zu ersticken. Dafür dauern auch die Spiele wesentlich länger. Ich denke der "ernsthafte" Spieler mit Anspruch auf mehr Tiefe wird dann ganz bei Warfare bleiben. Im Netz höre ich kaum von Leuten, die beides spielen.

Aber das ist das schöne an Dust: man hat zwei unterschiedliche System mit den gleichen Minis. Was ich mir jetzt wünchen würde wären Einheitenkarten und Marker - so muss man sie sich aus dem Buch kopieren und selbst zusammenstellen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.10.2012, 21:16 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 16.08.2012, 16:56
Beiträge: 3
Toller Bericht und super Fotos. Gibts noch mehr von den Bildern?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.10.2012, 21:57 
Offline
Kartoffelschäler

Registriert: 21.05.2012, 08:12
Beiträge: 134
Rüdiger hat Bilder hier online gestellt:

http://www.miniwar-hamburg.de/forum/vie ... f=49&t=262

Werde ihn mal fragen ob er noch mehr hat.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.10.2012, 22:13 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 16.08.2012, 16:56
Beiträge: 3
Das Miniwar Forum ist leider nicht öffentlich.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.10.2012, 09:14 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Ach ja, die FAQ kannst du gleich teilweise ignorieren. Die Regel, daß man egal wie hoch der Gegner steht in den CC mit ihm gehen kann ist natürlich Unsinn.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.10.2012, 11:34 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Wir waren Betatester,und die kleinen Regelausbesserungen wie sie zum beispiel beim "niederhalten" nachgebessert haben,haben dem spiel gut getan.
Wie gesagt sind am Bauen und testen von Dw.
Jedenfalls was ich so bis jetzt seh ,sind die Truppenteile nicht so schnell ausgeschaltet wie in anderen vergleichbaren TTs.
Kann mir gut vorstellen Dw zu spielen ,obwohl ganze Armeen gezogen werden....und das aus meinem Mund,den ich spiele normalerweise keine Tts wo ganze Armeen gezogen werden.

Tank


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de