Zurück zur Startseite

Shadowlords Forum

Das Forum für Tabletop-, Brett- & Kartenspiele.
Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 20:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 23.08.2009, 20:53 
Offline
Provinzheld
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2008, 18:34
Beiträge: 583
Bin heute mit folgender UNA Liste gegen die COGS Armybox angetreten:

Morningstar Kompanieschema

Copperhead
Cobra M8 Sgt.
3 Steel Tac Arms+Sergeant
9 Steel Trooper (2 Las Gun 2 Medic) + Borz
9 Steel Trooper (2 Las gun 2 medic) + Msgt.
Wing Trooper Sniper Team
Steel Trooper Missile Team
Steel Trooper Laser Team


Sah für mich nach einer guten Liste aus und eigentlich dachte ich, "Machs nicht ganz so arg, immerhin hat dein Gegner nur die uninspirierte Box"...
Am Ende habe ich dann nur den prowler wegpusten können und meine ganze Armee war hin...Ich gebe zu, mein Würfelglück war großartig (von 20 3+ Lenkraketen auf den Vandal haben nur 2 Schaden gemacht), dennoch war ich überrascht, wie schlägkräftig die Cog-Bande war. Da schwant mir übles wenn alle Attachmentboxen da sind... :armsreallyhappy:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 28.08.2009, 01:47 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2009, 22:01
Beiträge: 84
Habe diese Aufstellung gegen die Cogs Army-Box verwendet.

UNA M.Iind
1 Copperhead (+Colonel G. Stark) 470AP
1 Fire Crawler (Lieutenant) 815AP
3 Steel Tac Arms (Sergeant) 310AP
9 Steel Trooper (+Sergeant A. Borz, 2 Laser Gun) 310AP
2 Wing Sniper Team 75 AP
Gesamt: 1980AP

Das Spiel wurde deutlich von der UNA gewonnen. Das einzige was den UNA MGS gefährlich werden konnte, waren die MGS der Cogs.
Der Prowler wurde erwartungsgemäß sehr schnell ausgeschaltet. Der Vandal war diesmal zäher als gegen die Affen und hat den
UNA einige Verluste zugefügt, aber gegen die Feuerkraft des Fire Crawlers konnte er auch nicht lange Stand halten. Die Infanterie
der Cogs ohne Spezialwaffen ist ja ein Witz und hatte nicht die geringste Chance. Die drei C-Naps Helden waren auch nicht der Bringer.
Sobald sie sich haben blicken lassen, wurden sie auch gleich gesnipert. Der Rest der Infanterie war dank Copperhead schnell Geschichte.

Mein Fazit: Nur die Einheiten aus der Armeebox gegen eine vollwertige Armee antreten zu lassen ist nicht ausgeglichen. Vor allem die
Infanterie ohne die Spezialwaffenschützen und ohne ***Inf. war der UNA-Liste nicht gewachsen. Die eindeutige Überlegenheit
der UNA hat uns von einem zweiten Versuch in der Form Abstand nehmen lassen. Eine Cog-Liste mit Erweiterungseinheiten würde unter
Garantie besser abschneiden.

Zu deinem Spiel: Habe dir ja auch in dem anderen Thread gesagt, dass dir der Fire Crawler fehlt. Ohne diesen hast du es mit der UNA
schwer ***MGS wie den Vandal zu bezwingen. Oder du nimmst Jam Tac Arms. Diese finde ich aber nicht so effektiv. Wenn der Vandal
zu lange steht, macht er aus deiner Infanterie und deinen MGS Brei und Schrott.

_________________
Bild

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Eugen Berthold Friedrich Brecht)

Armeen: Therian, U.N.A., Red-Blok, Karman, Cog, Oni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 28.08.2009, 09:57 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Wir ziehen heute nochmal ein ungesplittetes 3000Pkt.-Spiel U.N.A. M.Ind gegen Cogs durch,
da die letzte Cog-Liste durch einen Rechenfehler von mir 100 Pkt. zu stark war.

Die U.N.A.-Liste wird meine erweiterte "Augsburg"-Liste werden:
- Copperhead
- Cobra (Ltn. Fortuna)
- Cobra (Sgt.)
- Steel TacArm + LZV (Sgt.)
- Steel TacArm + LZV (Sgt.)
- 9 Steel Trooper + 2 LasGun + Sgt. Borz
- 9 Steel Trooper + 2 LasGun (Sgt.)
- 9 Wing Trooper + 2 LasGun (Sgt.)
- 6 Wing Trooper + Sniper

Als Gegner steht diese Cog-Liste:
- Vandal
- Prowler
- 8 Warmonger + A45 + Jammer (oder MG)
- 6 Sharpshooter + T09 + T27 + Sniper (oder Jammer)
- 3 Hunter + G45/C45

Eigentlich muß man hier 'nur' den T27 proxen, da der T09 und der C09 das selbe Profil besitzen.

Bisherige Überlegungen:
Die Mörser der drei Cobras werden übel, da der Gegner bei guten Würfeln die Möglichkeit hat, das Erreichen der Ziele für die Cogs vollständig zu unterbinden.
Die U.N.A. hat in jedem Fall die Zugüberlegenheit, die sie zu ihrem Vorteil nutzen wird.
Die Feuerkraft des Vandal oder der etwas reduzierten Einheit Hunter (geplant waren vier + G27 + G45 ;)) hingegen kann dem Gegner jede Runde eine Einheit rausbauen, inc. der MGS. Zudem ist der T27 hier extrem wichtig, um die Überlebenschancen des Vandals gegen die Missiles zu erhöhen.

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 28.08.2009, 11:24 
Offline
Provinzheld
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2008, 18:34
Beiträge: 583
In deinem Fall bist du ja auch nur bei 5+ auf Schadensproben gegen den Vandal dabei, das hat mich echt rausgehauen, weil in unserem Test der Vandal einfach ohne sich um Deckung zu kümmern rüber gerannt kam und mit Mörsern und Quantum Cannon alles weggeblasen hat-dazu hinter ihm 1-2 Prowler die beim reparieren mithelfen und ich kam gar nicht mehr klar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 28.08.2009, 19:07 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2009, 22:01
Beiträge: 84
@scorpnoire: Teile uns doch bitte nachher mit, wie das Match verlaufen ist. Du hast zwar mit den 3 Cobras sehr viel Feuerkraft gegen die Infanterie, aber der Durchschlag beim Vandal könnte dir das Spiel vermiesen. Bin mal gespannt was dabei rauskommt.

_________________
Bild

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Eugen Berthold Friedrich Brecht)

Armeen: Therian, U.N.A., Red-Blok, Karman, Cog, Oni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 29.08.2009, 16:53 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Moin!

So, wir haben heute mal das Match gespielt und ich habe beide Seiten spielen können. Als Gegner hatte ich einmal Grimmzahn mit den Cogs und einmal Odysseus mit der U.N.A.

Vorweg: beide Gefechte wurden klar von den Cogs gewonnen.

Das Spielfeld war so aufgebaut, daß es sowohl gute Deckung, sehr wenig Volldeckung, als auch lange Feuerkorridore gab. Von der Bewegung her war kein Teil des Feldes wirklich blockiert.
Als Missionsziele gab es zwei Achteckbunker in der Mitte des Feldes, jedes mit 3 SP dotiert. Vernichtungen von Einheiten wurden mit 1SP Infanterie, 2SP MGS, 1SP Offiziere/Helden belohnt.

Die U.N.A. hat in beiden Gefechte ihre MGS schön geklüngelt und beieinander gehalten und mit den Tac Arms über die Flanken markiert.
Die Cogs haben die Deckung meistmöglich genutzt und den Vandal jedesmal offensiv eingesetzt.

Im ersten Gefecht starb zwar der C09 der Cog, aber der Vandal hielt als einziger einen Siegpunkt, da der Rest der Truppen gnadenlos in Volldeckung gezwungen oder vernichtet wurde. Der Totalverlust der MGS konnte da zwar trotz in die Flanke fallender Jammer vermieden werden, aber der Vandal war einfach nicht zu knacken. Vielleicht kam hier auch etwas zu viel Würfelpech dazu und der T27 ist einfach ein Muß.

Im zweiten Gefecht ging es dann etwas härter zur Sache. Hier gingen die Warmonger über die andere Flanke aufs Ziel zu und die Hunter + der Vandal kümmerten sich um die U.N.A.-MGS.
Nachdem dann dank Mörser und Sniper der T27 fiel, konnten die Missiles der U.N.A. auch den Vandal knacken, nur um kurz danach selber zerblasen zu werden. (Was dem M.Ind die zweite Niederlage bescherte.) Diesmal überlebte(n) der/die Prowler allerdings bis zum Ende.


Am meisten fiel wohl ins Gewicht, daß der Vandal einfach erst auf 5+ zu knacken war und damit selbst vor den Missiles der U.N.A. Dank T27 keine Angst haben mußte, im Gegenzug aber neben der Kontrollfähigkeit auch eine phänomenale Feuerkraft aufs Feld brachte.
Das nächste Mal wollen wir ihn durch drei weitere Prowler ersetzen.

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 29.08.2009, 17:37 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2008, 19:48
Beiträge: 249
Wohnort: Schwelm
scorpnoire hat geschrieben:
Moin!
Die Cogs haben die Deckung meistmöglich genutzt und den Vandal jedesmal offensiv eingesetzt.


Ich es gab doch keine Volldeckung, wie konnten dann deine Cogs in deckung gehen?

_________________
ICH VERKAUFE DIESE GROßBUCHSTABEN UND JEDE MENGE AUSRUFEZEICHEN !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!!

Shadowlords Ruhr


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 30.08.2009, 10:19 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
scorpnoire hat geschrieben:
Das Spielfeld war so aufgebaut, daß es sowohl gute Deckung, ... gab.

Keine Angst, es gab schon Deckung genug für die MGS und für die kleinere Infanterie auch Volldeckung.
Jede Volldeckung konnte aber durch 'ne geschickte Flankenbewegung auch umgangen werden.
Und gegen Laser sind Deckungswürfe echt Gold wert. Die Missiles kamen eh mit der U.N.A.-typischen Genauigkeit: eine von vier oder so ;).

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 30.08.2009, 10:23 
Offline
Provinzheld
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2008, 18:34
Beiträge: 583
witzig-die gleichen erfahrungen wie bei mir...das ist echt ärgerlich, weil ich nicht gezwungen sein will den firecrawler reinzunehmen, den ich gar nicht mag...und hässlich finde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 30.08.2009, 10:30 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Joa, dadurch, daß die Cog kein Klasse **-MGS haben, bleiben eben nicht viele Auswahlmöglichkeiten. Wir wollen das Gefecht wie gesagt nochmal mit drei weiteren Prowler/Pillager-Modellen anstatt des Vandals spielen um dieses Klasse ***-Übergewicht zu reduzieren.

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 30.08.2009, 10:56 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
scorpnoire hat geschrieben:
Joa, dadurch, daß die Cog kein Klasse **-MGS haben, bleiben eben nicht viele Auswahlmöglichkeiten. Wir wollen das Gefecht wie gesagt nochmal mit drei weiteren Prowler/Pillager-Modellen anstatt des Vandals spielen um dieses Klasse ***-Übergewicht zu reduzieren.


Habe die Erfahrung gemacht das fast jedes ***Mgs schwer zu knaken ist...kleine Ausnahme der Crawler der Una mit Panzerung 15 ,die fast Standart der **er MGS ist.
Haben die ersten Armeeboxen der Cogs bekommen :up: :unibrow: :up: und die Cogs sind sehr Stark, da sie am wariabelsten eingesetzt werden können, und der einzige Schwachpunkt ihre Punktekosten sind.

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 06:10 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2009, 22:01
Beiträge: 84
Unser zweiter Anlauf mit der UNA gegen die Cogs. Diesmal etwas ausgeglichener. Die Einheiten wurden spontan nach Bauchgefühl ausgesucht. Deshalb sind auch auf beiden Seiten keine Powerlisten entstanden. Gespielt wurden 5000Pkt.

Cogs - Army Book:
    8 Warmongers (+ C-Naps G45, 3 Quantum Jammer) 645AP
    6 Sharpshooters (+ T-Regulator G27, 2 Quantum Sniper) 520AP
    5 Hunters (+ A-Volution G18, G36, G45) 1380AP
    3 Prowler 750AP
    1 Vandal 750AP
    8 Warmongers (3 Quantum-Jammer) 500AP
    6 Sharpshooters (2 Quantum Sniper) 425AP
Insgesamt: 4990AP

vs.

UNA - M.Ind.
    1 Copperhead (Colonel G. Stark) 470AP
    1 Fire Crawler (Lieutenant) 815AP
    3 Steel Tac Arms (Sergeant) 310AP
    9 Steel Trooper (Sergeant, 2 Laser Gun) 285AP
    9 Steel Trooper (Sergeant, 2 Laser Gun) 285AP
    3 Fire Toad (+ Sergeant A. Borz) 850AP
    3 Fire Toad (+ Captain H. Newton) 900AP
    3 Steel Tac Arms (Sergeant) 310AP
    2 Wing Sniper Team 75AP
    2 Wing Sniper Team 75AP
    1 Defender Cobra M8 (Sergeant) 415AP
    1 Lancelot (Sergeant) 165AP
Insgesamt: 4955AP

Spielverlauf:
Zu Beginn der Schlacht macht sich der Vandal auf dem direktem Weg zum Missionsziel. Dabei wird er vom Fire Crawler unter Beschuss genommen. Und beinahe wäre er dabei zerstört worden. Aber dank des Deflektorschildes und der misslungenen Treffer des Gegners ist er seiner Zerstörung im letzten Moment noch entgangen. Ein weiterer Treffer und er wäre nicht mehr... Mit seiner Eigenreperatur wurde er wieder gefechtsbereit gemacht. Natürlich wurde er hierbei von den herbei eilenden Prowlern tatkräftig unterstützt. Dieser Angriff erzürnte den Vandal so sehr, dass er sich zur Wehr setzte und seinerseits auf den Fire Crawler schoss. Seine Feuerkraft reichte aber nicht ganz aus, um ihn zu zerstören. Wutentbrannt schoss er noch seinen Mörser in Richtung einer in der Nähe befindlicher Einheit Steeltrooper. Diese wurden von den Granaten des Vandals so überascht, dass keiner von ihnen überlebt hat. Schwer beschädigt bekam der Fire Crawler den Rest von den Warmonger Jammern. Die große Bedrohung für die Cogs wurde beseitigt. Die UNA war nun im Zugzwang. Sie setzen nun all ihre Hoffnungen auf ihre sich gegenseitig reparierenden Firetoads. Dank des M.Ind.-Vorteils und ihrer Konstellation waren erhebliche Verluste nicht zu erwarten. In ihrer Übermütigkeit übersahen sie aber, dass eine Einheit aus fünf Huntern mit ihren drei A-Volution Helden in Stellung gegangen war und nun in Feuerbereitschaft auf sie lauerte. Kaum als sich Sergeant A. Borz mit seinen Firetoads in Bewgung setzte, kamen ihnen auch gleich 24 Raketen entgegen geflogen. Dieser Umstand trug dazu bei, dass alle Firetoads binnen weniger Sekunden zerstört wurden. Sergeant A. Borz konnte sich aus seinem Bad Dog befreien. Er floh aus der Gefechtszone und schloss sich einer Einheit Steel Trooper an. Das gleiche Schicksal ereilte später auch in ähnlicher Form, Captain H. Newton und ihre Einheit Fire Toads. Colonel G. Stark verfiel in Panik und ließ alle panzerbrechenden Waffen seines Regiments auf den Vandal feuern. Diese waren aber kaum in der Lage den Vandal ernsthaft zu gefährden. Durch seine Fehlentscheidung wurde sein Regiment weiter dezimiert. Erst nachdem sein Copperhead durch einen Kurzluss, verurschacht von einer Einheit Warmonger, die hierfür ihre Jammer einsetzten, außer Gefecht gesetzt wurde, kam er wieder zu Sinnen und sah seinen Fehler ein. Trotz der immensen Verluste, die sie erleiden mussten, waren sie immer noch den Cogs zahlenmäßig überlegen. Diesen Vorteil nutzte der erfahrene Colonel und fügte dem Gegner erhebliche Verluste zu. Aber die Cogs hatten mitlerweile alle Missionsziele besetzt und mit der Ankunft iherer Infanterie und deren Helden, profitireten sie nun von A.I. beacon. Dieses bescherte ihnen immer wieder einen Prowler, womit sie ihre Verluste einigermaßen kompensieren konnten.
Die Schlacht daurte noch einige Stunden. Beide Parteien bekämpften sich energisch. Es gab viele Tote auf beiden Seiten. Als sich die Schlacht so langsam dem Ende neigte, beobachtet Colonel G. Stark die feindlichen Lienien mit seinem Fernglas. Er erblickt einen Prowler, einen Haufen Infanterie und natürlich den Vandal, der immer noch auf dem Schlachtfeld wütet. Jener Koloss, den er nicht mehr zu bezwingen vermag. Nachdem seine Offiziere ehrenhaft ihr Leben auf dem Schlachtfeld ließen, ist er nun nur noch umgeben von den tapfersten und mutigsten seiner Soldaten. Eine Einheit Steel Tac Arms und eine Einheit Steeltrooper, denen er sich mitlerweile angeschlossen hatte. Noch bevor er seine treusten Kammeraden auf das finale Gefecht einschwören konnte, wird er tödlich von einem Laserstrahl getroffen, abgefeuert von einem Scharfschützen, einem sogenannten Quantum Sniper. Und als der leblose Körper des Colonels auf den staubigen Boden fiel, mussten seine verbliebenen Soldaten schon geahnt haben, welch ein Unheil ihnen bevorsteht.
Die nun Führungslosen Soldaten wurden vom Gegner gnadenlos aufgerieben.

Fazit: Es war ein schönes, langes und vor allem ausgewogenes Spiel, dass beiden Parteien sehr viel Spaß bereitete. So sollte es eigentlich immer sein.

_________________
Bild

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Eugen Berthold Friedrich Brecht)

Armeen: Therian, U.N.A., Red-Blok, Karman, Cog, Oni


Zuletzt geändert von Efendi am 03.09.2009, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 08:20 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 01.09.2009, 08:13
Beiträge: 4
Sehr schöner Spielbericht!... Weiter so. :nod:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 22:05 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2009, 22:01
Beiträge: 84
firstfighter hat geschrieben:
Sehr schöner Spielbericht!... Weiter so. :nod:
Vielen Dank fürs Lob

scorpnoire hat geschrieben:
Eigentlich muß man hier 'nur' den T27 proxen, da der T09 und der C09 das selbe Profil besitzen.
Was bedeutet eigentlich der Begriff "proxen"?

scorpnoire hat geschrieben:
Am meisten fiel wohl ins Gewicht, daß der Vandal einfach erst auf 5+ zu knacken war und damit selbst vor den Missiles der U.N.A. Dank T27 keine Angst haben mußte, im Gegenzug aber neben der Kontrollfähigkeit auch eine phänomenale Feuerkraft aufs Feld brachte.
Das nächste Mal wollen wir ihn durch drei weitere Prowler ersetzen.
Mich würde interessieren, warum eigentlich so viele den Fire Crawler ungern einsetzen? MS Gentur hat es ja schon beantwortet, dass er ihn nicht sonderlich mag. Aber warum möchtest du seinen Einsatz umgehen und dafür lieber den Vandal in der gegnerischen Liste ersetzen?

_________________
Bild

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Eugen Berthold Friedrich Brecht)

Armeen: Therian, U.N.A., Red-Blok, Karman, Cog, Oni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 23:31 
Offline
Provinzheld
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 14:38
Beiträge: 456
Wohnort: Fürstenfeld/Steiermark
Proxen tust du wenn du zb. ein Fire Crawler Modell nicht hast, ihn aber trotzdem einsetzt und seine Figur durch eine andere ersetzt.

_________________
Dem Mittelalter verdanken wir die beiden schlechtesten Menschlichen Erfindungen, Romantische Liebe und Schießpulver!

http://moraine6.mybrute.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 01.09.2009, 23:35 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2009, 22:01
Beiträge: 84
Msgt.Moraine hat geschrieben:
Proxen tust du wenn du zb. ein Fire Crawler Modell nicht hast, ihn aber trotzdem einsetzt und seine Figur durch eine andere ersetzt.
Danke dir

_________________
Bild

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Eugen Berthold Friedrich Brecht)

Armeen: Therian, U.N.A., Red-Blok, Karman, Cog, Oni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 03.09.2009, 12:09 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
@ Effendi:

Der Fire Crawler ist von der Feuerkraft+Reichweite her einfach das stärkste Modell der Klasse ***-Läufer und trotz geringer Panzerung mit genug Strukturpunkten ausgestattet, um 'ne Weile zu überleben.

Dazu kommt, daß er mit Leutnant mit über 800 Punkten zu Buche schlägt und damit zugleich auch einer der teuersten Klasse ***-Läufer ist.

Will ich den Crawler also einsetzen, muß ich also auf z.B. zwei Cobra/X-Läufer oder 'ne Menge Infanterie verzichten und bei der o.g. 3000-Punkte-Liste wird das für die U.N.A. kritisch. Ihr Vorteil gegen die schnellen Völker mit wenig Infanterie bzw. kleinen Trupps ist eben, ähnlich dem Red Blok, die größere Mannzahl.

Klar hätte ich dann einen 'Turm' auf dem Feld stehen, mit dem ich den Gegner einfach zerblasen kann, so daß ich am Ende nur noch mit der sorgsam verborgen gehaltenen Infanterie vorrücken muß und ein Missionsziel zu erobern brauche, um zu gewinnen.

Mir persönlich wäre das aber bei der Punktzahl noch zu sehr ein Rückfall auf die 'kill 'em all'-Taktiken, statt Manöver und geschickten Einsatz aller Truppen.
Ich finde es eben sehr viel spannender, wenn man den Gegner mit mehr als ein oder zwei Einheiten unter Beschuß nehmen muß und die Bewegung extrem wichtig ist, um nicht ins Hintertreffen zu geraten.

Naja, jeder mags halt anders, gell? =)

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 05.09.2009, 02:12 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2009, 22:01
Beiträge: 84
I.O., das leuchtet ein. Jedem das Seine...
Ich mag den Fire Crawler und das nicht nur wegen seiner Feuerkraft.
Vom Aussehen her finde ich ihn sehr gelungen. Passt total zur UNA.
Möglich, dass ich mit dieser Meinung ganz alleine dastehe.

_________________
Bild

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Eugen Berthold Friedrich Brecht)

Armeen: Therian, U.N.A., Red-Blok, Karman, Cog, Oni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 05.09.2009, 08:26 
Offline
Provinzheld
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2008, 18:34
Beiträge: 583
ja möglich :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 05.09.2009, 09:42 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Ich nenne meinen FC liebevoll das 'Eisenschwein'. ;)
So bös das klingt, aber selbst der Baal mit seinem 'Anhänger-Beinpaar' schaut da für mich noch eleganter aus. ;)

Aber: im Krieg gewinnt nunmal nicht derjenige, der die schönsten sondern die effizientesten Panzer hat. ;)

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 05.09.2009, 18:41 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
scorpnoire hat geschrieben:
Ich nenne meinen FC liebevoll das 'Eisenschwein'. ;)
So bös das klingt, aber selbst der Baal mit seinem 'Anhänger-Beinpaar' schaut da für mich noch eleganter aus. ;)

Aber: im Krieg gewinnt nunmal nicht derjenige, der die schönsten sondern die effizientesten Panzer hat. ;)


Nicht immer :unibrow: .....sag da nur bei 3000 Punktespielen "ANUMANLISTE".
Da passen viele :D .....sogar mehr als genug AFFENJAMMER 2+ in eine Armee rein.
Und dem Vandal fehlen 2 Strukturpunkte auf die normalen MGS*** Durchschnittsstrukturpunkte.

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 07.09.2009, 02:58 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2009, 22:01
Beiträge: 84
Tank hat geschrieben:
Nicht immer :unibrow: .....sag da nur bei 3000 Punktespielen "ANUMANLISTE".
Da passen viele :D .....sogar mehr als genug AFFENJAMMER 2+ in eine Armee rein.
Und dem Vandal fehlen 2 Strukturpunkte auf die normalen MGS*** Durchschnittsstrukturpunkte.

Du bringst mich richtig durcheinander :paranoid:. Hier geht es doch um UNA vs. Cogs und hierbei hat sich der Einsatz des FC bezahlt gemacht.
Das was du meinst hab ich in dem Karmans vs. Cogs Thread auch festgestellt. Nur weiß ich mir dort nicht zu helfen. Ohne Vandal sind die Cogs eben nur.......
Mit UNA/Red-Blok gegen Anuman-Affen verzichte ich einfach auf ***MGS. Bei denen ist das auch nicht so tragisch.

_________________
Bild

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Eugen Berthold Friedrich Brecht)

Armeen: Therian, U.N.A., Red-Blok, Karman, Cog, Oni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 07.09.2009, 14:39 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
@ Tank:
In dem Moment, wo die Affen das Eisenschwein übernehmen, haben sie den effizientesten Panzer. ;)

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 07.09.2009, 14:42 
Offline
Provinzheld
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2008, 18:34
Beiträge: 583
affen in kühlschränken gingen ja gerade noch, aber affen in Panzern? herrje... :armswink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 07.09.2009, 16:07 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Im Grund gehts bei den 2000 Punkte Spiele darum...überlebt mein MGS*** den Angriff des anderen ,und fällt der gengnerische 3er hab ich schon gewonnen,da bei dieser Punkteanzahl zu wenige Einheiten mitgeführt werden die die grossen MGS gefährlich werden können.
Bei den UNAS der Crawler mit der Besten und Stärksten ALLRAUNDERWAFFE im AT,und der Cog mit nem Bestialischen Mörser mit Reroll und 2 Schuss......und nicht zu vergessen :unibrow: der Vandal kann Missionsziele besetzen,und muss nich von einer Einheit Mechaniker begleitet werden..

Tank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: UNA X COGS erste Erfahrungen
BeitragVerfasst: 08.09.2009, 15:37 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Moin!

Heute haben wir, wie schon angekündigt, das U.N.A. vs. Cog-Spiel nochmal ohne Vandal, dafür mit Prowlern wiederholt.
Ich habe meine vier Prowler in zwei Trupps gruppiert, die U.N.A. verzichtete auf Fortuna und nahm dafür einen Cptn. bei der Infanterie und statt des zweiten Trupps Wing Trooper + Sniper den Sgt. Borz im Bad Dog mit.

Fünf Cog-Einheiten vs. neun U.N.A.-Einheiten.


Die Mörser der Cobras haben den Cog ab der ersten Runde sehr hart zugesetzt und den Vormarsch extrem behindert. Die Prowler auf der linken Flanke konnten zwar eines der großen MGS anschießen, aber leider nicht vernichten und gingen selber in der zweiten bis vierten Runde im Raketenhagel unter.

Die Warmonger mit den Jammern versuchten es über die rechte Flanke, nahmen Sgt. Borz noch mit ins Verderben, wurden dann aber, bis auf den A45 von Mörsern aufgerieben.

Meine Hunter, die sich links der Mitte vorgewagt und lagen zwei Runden lang quasi nur am Boden herum. Einzig das mutige Opfer der Prowler, die die Sichtlinie auf den Trupp verstellte, rettet die Hunter vor vorzeitiger Vernichtung, aber leider eben auf Kosten der Prowler.

Die Sharpshooter mit dem Regimentskommandeur hatte ich in einer erhöhten Stellung mittig plaziert, um jede Infanterie, die sich den zwei Missionszielen nähern würde auszuschalten.


Die U.N.A. hatte ihre großen MGS auf einer schönen mittigen Volldeckungs-Stellung verschanzt, um die sie links oder rechts beliebig herummörsern konnten.
Diese MGS waren das ganze Spiel über nie wirklich von Schäden bedroht.

Dazu kamen auf beiden Flanken je ein Trupp Steel TacArms auf sowie Steel Trooper über die Außenflanken.

Die Wing Trooper schlichen sich in Volldeckung vor und sprangen dann hoffnungsvoll über die letzte Deckung, um ein Missionsziel zu erobern.
Leider kostet sie das im Feuer der endlich wieder aktiven Hunter fast alle Kämpfer, während die Sniper sich nach und nach alle Tac Arms vorknöpften und dann den letzten Wing Trooper noch ausschalteten.

Der Trupp Steel Trooper auf der linken Flanke rannte ebenfalls ins Verderben, als er versuchte trotz der Hunter die offene Fläche ganz vom Rand her ohne irgend eine Deckung zu suchen zu überqueren.

Der A45 auf der rechten Flanke beharkte noch den Steel Trooper Trupp und hielt das Missionsziel dort eine Runde, wurde dann aber von zwei LaserGuns exterminiert.

Dazu gelang es einem Cobra-Mörser noch, die Sniper der Sharpshooter glücklich auszuschalten.
Bevor der Trupp sich, da er keine Chance hatte, den drei vorrückenden Cobras ausweichend ein Missionsziel zu erobern, versteckte, wurde noch Sgt. Borz, der sich ebenfalls wahnsinnigerweise ins Offene bewegte, ausgeschaltet.

Die letzte Hoffnung lag jetzt auf den Resten der Hunter.
Ein Hunter + Sani-C45 schafften es auch tatsächlich noch, das linke Missionsziel einzunehmen und bis zum Ende des Spiels zu halten (obwohl sie quasi gar nicht mehr zum Schuß kamen und nur im Dreck lagen).

Das Spiel endete damit 18:9 für die Cogs, da die U.N.A. trotz schärferem Schuß und Dominanz mit den Cobras nicht dazu kam, genug Siegpunkte über die Eroberung der Missionsziele zu sammeln und dazu den Cogs zuviele Punkte durch die Verluste von vier kompletten Infanterietrupps zuschanzte.


Fazit: ohne Vandal wurde es gegen diese erweiterte 'Augsburg'-Liste ziemlich hart und ihre Mörser & Missiles ließen mich fast verzweifeln. Da aber die Cog-Infanterietrupps zumindest als einzelne Kämpfer fast alle bis zum Ende durchhielten und Punkte machen konnten, war das Ergebnis nach dem Ende von Runde sechs eindeutig.

Taktische Betrachtungen:
- die U.N.A. hätte, ihre Dominanz mit den Cobras nutzend, ihre Infanterie zentraler und früher vorrücken lassen müssen, um die Missionsziele schon früher zu bedrohen/zu kontrollieren
- die Prowler habe ich beim fruchtlosen Versuch, die MGS zu zerstören, eher verheizt als sinnvoll eingesetzt, hier wäre ein gedeckteres Vorgehen besser gewesen

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de