Zurück zur Startseite

Shadowlords Forum

Das Forum für Tabletop-, Brett- & Kartenspiele.
Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 01:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 20.01.2010, 23:19 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 22.07.2009, 12:38
Beiträge: 19
tach zusammen,
zu tatzels vollbartliste hät ich eine frage:
seit wann sind K-shooter immunt gegen grounding? hab ich irgendein errata nicht mitbekommen oder etwa im armeebuch etwas überlesen!?!

sry für offtopic!
grüße johnsen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 21.01.2010, 07:22 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 09:49
Beiträge: 600
Wohnort: Nähe Linz
Hallo.

Ja, es gibt ein Errata, das steht allerdings in OP:Frostbite Buch unter New Rules.
Da gibt es den Eintrag "improved KARMAN K.Armour". Übersetzt:

VERBESSERTE KARMAN K-ARMOR

Da die Piloten der K-Armor auf allen Vieren laufen, erhalten sie die Fertigkeit „Stabilität“.
Der Kämpfer wird nicht niedergeworfen, wenn er im Wirkungsbereich einer indirekten Waffe steht.
Jede K-Armor verfügt über diese Fertigkeit.

Funktioniert wie bei den UNA TACARMS.

Alles Off-totic natürlich.
Bitte in Zukunft unter Taktiken, Regelfragen und FAQ posten. Danke! Sehr lieb... :D
_______________________________
SPY :ninja:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 21.01.2010, 20:09 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
@Scorp + Duncan,

Es wird doch immer zwischen Treffern und Wunden unterschieden (siehe Sniper) und unter der SChablone ermittelt nun mal nur Treffer nicht mehr.
Helden können nicht getroffen werden S.77

Wenn Schablonen Waffen anders funktionieren bitte Erratta, da bei Direkt und indirekt 1. Treffer -> 2. Schadensprobe steht.
Und Helden 1. nicht abbekommen. Geht ja auch wenn sich der Rest über/auf den Helden wirft.

Cog Helden, Cog AB Seite 17.
Cog Helden werden gespielt wie Helden auf Seite 76+77 beschrieben.
Ausnahme:
Es dürfen in einer Einheit mehrere Offiziere sein.
Der Höchst ist dann der Anführer
Wenn die Einheit nur aus Helden besteht, profitiert nur noch der Höchste von den Helden Regeln

Wenn das im DE Buch anders sein soll Erratta einstellen.

Sorry aber nach Rules as written habt ihr nicht recht.
So wie ihr die Regeln interpretiert schon das kann man aber in den Regeln nicht nachlesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 21.01.2010, 21:32 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Zitat:
Es wird doch immer zwischen Treffern und Wunden unterschieden (siehe Sniper) und unter der SChablone ermittelt nun mal nur Treffer nicht mehr.
Helden können nicht getroffen werden S.77

Wenn Schablonen Waffen anders funktionieren bitte Erratta, da bei Direkt und indirekt 1. Treffer -> 2. Schadensprobe steht.
Und Helden 1. nicht abbekommen. Geht ja auch wenn sich der Rest über/auf den Helden wirft.


Bitte nochmal genau bei Helden nachlesen. Er wird nur solange nicht getroffen, solange andere sich davornwerfen. D.h. er stirbt als letztes, wenn aber mehr oder gleich viel Schüsse/Verletzungen wie Figuren in er Einheit einschlagen, dann stirbt auch er. Und wenn die Schablone die Einheit soweit bedeckt, dass alle getroffen werden, kannst du dies als Waffe mit ausreichender Zahl an Schüssen ansehen. Wenn jedoch ein oder mehrere Figuren der Einheit außerhalb des Radius der Waffe bleiben sterben diese und der Held überlebt.

Da dies alles sauber in den Regeln steht, sehe ich keinen Grund für ein Errata.

Im folgenden die richtige Version der Cog Helden-Regeln. Dir ist bei der Übersetzung ein Fehler unterlaufen. Daher auch hier keine Notwendigkeit für ein Errata.

Zitat:
In einer Einheit
Die Helden der Cog werden, bis auf nachfolgende Ausnahmen, entsprechend der S. 76-77 der Spielregeln (vgl. Helden, AT-43: Spielregeln) gespielt.

• Eine Cogeinheit kann über mehrere Offiziere verfügen, vorausgesetzt sie haben den gleichen Liniennamen („T-regulator", „G-nocrat", usw.) und unterschiedliche Ränge („G09", „G45", usw.).
Beispiel: T-regulator G09 kann von T-regulator G27 und /oder T-regulator G45 begleitet werden. Er kann jedoch nicht von einem zweiten T-regulator G09 (wegen gleichem Rang) oder G-nocrat G27 (sie entstammen nicht der gleichen Linie) begleitet werden.

• Der ranghöchste Held ist der Offizier und Anführer einer Einheit.
Beispiel: In einer Einheit, zu der auch A-volution G18, A-volution G-36 und A-volution G45 gehören, ist A-volution G18 der Offizier und Anführer der Einheit.

• Wenn mehrere Helden in einer Einheit sind, profitiert nur der ranghöchste Held von den Heldenregeln. Alle anderen Helden gelten als normale Kämpfer.
Beispiel: In einer Einheit, die aus G-nocrat G09, G-nocrat G27 und G-nocrat G45 besteht, werden G-nocrat G27 und G-nocrat G45 wie normale Soldaten gehandhabt. Nur G-nocrat G09 gilt als Held.
Wenn G-nocrat G09 ausgeschaltet wird, wird G-nocrat G27 zum Helden, G-nocrat G45 hingegen bleibt ein normaler Soldat.

In einem Regiment
• Ein Regiment kann Helden verschiedener Fraktionen in seinen Reihen haben, wenn das Cog Standardkompanieschema verwendet wird. Wenn ein fraktionsgebundenes Schema verwendet wird, können nur die Helden dieser Fraktion ausgewählt werden.

• Ein Regiment kann über mehrere Kopien des gleichen Helden verfügen und braucht die Einschränkungen bezüglich Offizieren nicht zu beachten.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 21.01.2010, 22:12 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Helden Seite 77:
Zitat:
Folglich erleidet ein Held weder Treffer noch Schadensproben, solange seine Einheit aus genügend anderen Figuren besteht. Selbst wenn die fraglichen Figurebn vollständig verborgen sind, erleiden sie anstelle des Helden die Treffer und Schadensproben. Er kann also erst ausgeschaltet werden, wenn er der letzte Überlebende ist

Das mit mehr oder gleichviel sehe ich hier nirgends. Frage ist was sind "genügend" und was hat mehr Gewicht:
Genügend oder nur ausgeschaltet werden wenn er der letzte ist.
Denken wir auch an das Thema:
"100 Verwundungen schlagen in einen Trup ein. der Angreifer sieht nur 1 Modell. Alle 100 schlagen in den einen armen Kerl ein und der Sani rettet ihn".
Steht auch so in deiner FAQ A23.

Daher verstehe ich die Regeln so das ein Held erst dann angekratzt wird wenn er direkt von einer Salve getroffen wird und keine anderen Modelle mehr da sind. Er also Quasi alleine ist.
Vorher schlägt alles in den/die armen hansel ein die ihn begleiten.

Erratta ist evtl. das falsche Wort aber ne FAQ ist es 100%. Die von dir vertretene Auslegung bezieht sich eben auf den ersten Satz. Meine auf den letzten Satz.

Cog:
Der Regel Pasus bei den im DE ist ein gänzlich anderer als der im EN Buch.
Im EN Buch gibt es nur den Verweis auf Einheit nur aus Helden:
Zitat:
When there are only heroes in a unit, only the highest ranking hero
benefits from the hero rules. All others act as ordinary fighters.

Also hat man im EN einfach den ersten Abschnitt dazu gedichtet? Ein Wort vergessen, einen Artikel falsch übersetzt ok, aber das? Hat wer das FR Original und kann den Passus daraus mal posten?
Wem man glauben soll bleibt offen. Klar für dich und den Augsburger/Ulmner Raum bzw. deine zock Gemeinde ist das dann so. was machen aber die anderen? Verweisen auf den Post eines Sentinels. Das können andere bei den EN Regeln auch, nur steht denen noch ein offizielles RB zur Verfügung das ihre Behauptung untermauert.

Zugegeben wir haben es schon auf beide arten gespielt. Im letzten Cog vs. ONI spiel kam aber die Frage auf als der MBT die Warmonger Einheit + 2 Helden traff.
Alle drunter...und nun? Eine Salve = Ein Satz Treffer. Laut Helden Regeln kann der Held nicht getroffen werden, erst wenn er der letzte ist.
Ich habe es immer so verstanden das der Schuss einer Waffe/eine Salve zusammen abgehandelt wird: Treffer dann Schadensproben (Siehe Diskussion zum Thema Sniper, dort wird vor! der Schadensprobe der Treffer! zugeordnet) Alles auf einmal. Treffer Anzahl ermitteln, Treffer auf nicht Helden verteilen, Verwundungen würfeln, Modelle entfernen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 00:05 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Nach nochmaligem Nachfragen in Frankreich:


Also, seit irgendwann 2009 hat einer der Regelschreiber entschieden, dass es zwei Salven braucht um einen Helden umzunieten. Bedeutet also, egal wieviele Schüsse in einer Salve sind, zuerst schmeißen sich die Rothemden in die Kugeln und erst mit der zweiten Salve kann der Held sterben.

Für die Cog bedeutet dies dann: In der ersten Salve werden die regulären Truppen niedergemäht und ab sofort gelten bei z.B. drei Helden in der Einheit nur noch der Ranghöchste als Held. Es braucht also eine dritte Salven um auch den letzten Helden zu erlegen.



Wie ich es hasse, wenn die Franzosen sich beim Regelschreiben nicht einig sind und man zig Dokumente hat aus denen man sich die richtige Regelfassung heraussuchen darf. Einziger Trost ist, dass die auch einen halbe Tag brauchten um selber durchzublicken.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 01:54 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2009, 23:29
Beiträge: 307
Wohnort: Dortmund
naja ne Hausregel mehr............................Rackham sei dank...........................

_________________
Ein Mensch ein Problem, kein Mensch kein Problem.
Josef Wissarioniwitsch Stalin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 09:56 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2006, 15:26
Beiträge: 178
Wohnort: Oberösterreich
Duncan_Idaho hat geschrieben:
Nach nochmaligem Nachfragen in Frankreich:

Also, seit irgendwann 2009 hat einer der Regelschreiber entschieden, dass es zwei Salven braucht um einen Helden umzunieten. Bedeutet also, egal wieviele Schüsse in einer Salve sind, zuerst schmeißen sich die Rothemden in die Kugeln und erst mit der zweiten Salve kann der Held sterben.


Diese Regel ist ja wohl der größte Mist den ich seit sehr langem gehört habe.
Wenn ich auf eine Einheit mit 5 Leuten (4 normalos und einem Held) 10 Treffer mache sterben die 4 Normalos und 6 Treffer verpuffen einfach weil sich einer von den bereits toten sich noch 6 mal vor den Helden wirft.
Denken die Franzosen eigentlich auch hin und wieder mal nach wenn sie irgendwas von sich geben?

Duncan_Idaho hat geschrieben:
Für die Cog bedeutet dies dann: In der ersten Salve werden die regulären Truppen niedergemäht und ab sofort gelten bei z.B. drei Helden in der Einheit nur noch der Ranghöchste als Held. Es braucht also eine dritte Salven um auch den letzten Helden zu erlegen.


Das ist glaub ich nicht ganz so, weil wenn mehrere Helden in einer Einheit sind, gilt wenn ich das richtig verstanden habe nur der Ranghöchste als Held und die anderen Helden haben den Status von Offizieren.
Das bedeutet nur der Ranghöchste Held überlebt die erste Salve da nur er als Held gilt und somit auch nur für ihn die Heldenregel anzuwenden ist.
Wenn dem nicht so ist, haben sie den Schwachsinn aus dem ersten Absatz mit dem zweiten Absatz sogar noch getoppt.

_________________
AT-43 in Oberösterreich:
http://www.bolter-team.at


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 09:58 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2008, 08:00
Beiträge: 656
Wohnort: Giengen an der Brenz
Das mit den zwei oder drei Salven kann ich ja noch akzeptieren, aber wie ist es bei Flächenwaffen wie Granatwerfer oder Flammenwerfer wenn alle gleichzeitig drunter sind und gegen unterschiedliche Panzerungen geworfen wird? Bei den Cog haben die Helden ja auch unterschiedliche Panzerungen. Das ist für mich ehr noch die Frage. Wie wird das abgehandelt. Alle Treffer finden ja gleichzeitig statt und wie wird das simuliert? Wenn ich aber zuerst auf die Normaltruppen würfle und danach auf die unterschiedlichen Panzerungen kann es zu ungleichgewicht kommen.

Viele Grüße

Jefe 2.0

_________________
Wer irgendwelche Schreibfehler findet darf Sie gerne behalten.

Schiesse auf nichts was einfach zu treffen ist - du wirst es verfehlen!
(Alte Red Blok-Weisheit)

Shadowlords Ulm
Rackham Sentinel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 10:04 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2006, 15:26
Beiträge: 178
Wohnort: Oberösterreich
Mit Granatwerfern bekommt ja jeder einen Treffer der darunter ist, daher würd ich das so abhandeln das man für die mit Panzerung A jeweils einmal den Schaden würfelt und für die mit Panzerung B ebenfalls jeweils einmal den Schaden.

_________________
AT-43 in Oberösterreich:
http://www.bolter-team.at


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 10:29 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2008, 08:00
Beiträge: 656
Wohnort: Giengen an der Brenz
OK ich konkretisiere das ganze hier mal damit es einfacher verständlich ist.

Eine Einheit Stalker (wird gerne genommen) hat eine Panzerung von 6
Der Held C-Naps G09 hat eine Panzerung von 7
Der Held C-Naps G36 hat eine Panzerung von 11
Der Held C-Naps G45 hat eine Panzerung von 8
Der Held T-Reg. G09 hat eine Panzerung von 7
Der Held T-Reg. G27 hat eine Panzerung von 7
Der Held T-Reg. G45 hat eine Panzerung von 7
Der Held G-Noc. G09 hat eine Panzerung von 8
Der Held G-Noc. G27 hat eine Panzerung von 8
Der Held G-Noc. G45 hat eine Panzerung von 8
Der Held A-Vol. G18 hat eine Panzerung von 11
Der Held A-Vol. G36 hat eine Panzerung von 11
Der Held A-Vol. G45 hat eine Panzerung von 11

Ich darf alle Helden (max. 3 aus einer Linie) in diesem Trupp verwenden (Sinn und Unsinn lasse ich mal beiseite). Unter der Schablone sind aber alle gleichzeitig.
Jetzt bitte ich um eine Aufklärung ohne zu sagen wie wir es handhaben um zu sehen wie das Verständnis, bzw. die Regelung dazu ist.

Viele Grüße

Jefe 2.0

_________________
Wer irgendwelche Schreibfehler findet darf Sie gerne behalten.

Schiesse auf nichts was einfach zu treffen ist - du wirst es verfehlen!
(Alte Red Blok-Weisheit)

Shadowlords Ulm
Rackham Sentinel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 10:38 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Zitat:
Diese Regel ist ja wohl der größte Mist den ich seit sehr langem gehört habe.
Wenn ich auf eine Einheit mit 5 Leuten (4 normalos und einem Held) 10 Treffer mache sterben die 4 Normalos und 6 Treffer verpuffen einfach weil sich einer von den bereits toten sich noch 6 mal vor den Helden wirft.
Denken die Franzosen eigentlich auch hin und wieder mal nach wenn sie irgendwas von sich geben?


Kann man so noch akzeptieren, aber es wäre schöner gewesen, wenn man es von Anfang an so gesagt hätte. Spieltechnisch kannst du es so sehen, dass sich die Normalos alle vor den Helden werfen und insgesamt die restlichen Kugeln noch abfangen. Da es ja keine Scharfschützenschüsse waren, kann man es mit etwas gutem Willen akzeptieren.

Zitat:
Das ist glaub ich nicht ganz so, weil wenn mehrere Helden in einer Einheit sind, gilt wenn ich das richtig verstanden habe nur der Ranghöchste als Held und die anderen Helden haben den Status von Offizieren.
Das bedeutet nur der Ranghöchste Held überlebt die erste Salve da nur er als Held gilt und somit auch nur für ihn die Heldenregel anzuwenden ist.
Wenn dem nicht so ist, haben sie den Schwachsinn aus dem ersten Absatz mit dem zweiten Absatz sogar noch getoppt.


Nope, nicht ganz. Leider hat sich mal wieder die gedruckte Englische Fassung von der den Übersetzern vorliegenden engl./franz. Fassung unterschieden. Nur wenn drei Helden allein sind, dann werden zwei zu Normalos, in einer Einheit mit Normalos sind alle drei Helden. Vorheriger Fall tritt aber augenblicklich ein, nachdem die Normal getötet wurden. Lässt sich auch damit erklären, dass Cog genetisch darauf programmiert sind einem Anführer absolut zu gehorchen, je besser seine Generation ist.

>> Im Endeffekt werden Helden etwas aufgewertet, solange man nur mit normalen Waffen auf sie schießt. Da dies über die ganze Palette hinweg geschieht, ist es jetzt nicht so tragisch. Aber es wäre schön gewesen, wenn man es früher erfahren und sich nicht aus allen Ecken hat zusammensuchen müssen.

Diese Änderungen wurden bereits in die Errata eingearbeitet und sind als offiziell anzusehen.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 10:42 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 09:49
Beiträge: 600
Wohnort: Nähe Linz
MMn ist das ganze eigentlich ganz einfach:

Dierekter und indirekter Beschuß unterscheidet sich hier nicht wesentlich.
Indirekt: Alle Modell unter der Schablone erhalten einen Treffer.
Da Helden nicht getroffen werden können, erhalten die "Normalos" die Treffer (geht nur um die Anzahl der Würfel).

Wenn alle normalen Normalos tot sind, werden 2 der 3 Helden die Normalos.
Und erst wenn die tot sind, kann man den letzten Helden töten.

:armshate: Das heist nicht, das ich mit dieser Regelung einverstanden bin... :armshate:
... werde sie aber trotzdem akzeptieren.
Vielleicht sollte man da aber auch gleich darüber nachdenken, ob es noch andere Unterschiede gibt und auch diese gleich mitabgleichen, damit nachträgliche Änderungen der Regeln sich von vornherein reduzieren.
__________________________
SPY :ninja:


Zuletzt geändert von SPY am 22.01.2010, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 10:44 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
@Jeffe
Bis zu dem Punkt, wo noch Normal in der Einheit sind, wird nur deren Wert genommen.

Sind keine Normalos in der Einheit werden die zwei Niederrangigeren zu Normalos und man muss vorher festlegen welcher Wurf zu welchem der beiden gehört.

Beim letzten Helden ist es wieder egal, da er ja allein in der Pampa steht.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 10:55 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2008, 08:00
Beiträge: 656
Wohnort: Giengen an der Brenz
Das beantwortet meine Frage immer noch nicht.

Bei einem Indirektem Treffer erhalten alle unter der Schablone befindlichen Figuren einen Treffer - egal ob Held oder nicht. Das ist wichtig da es sich auch um das umwerfen von Figuren geht.
Alle Treffer finden ebenfalls gleichzeitig statt und nicht nacheinander - siehe auch Medic-Regelung weswegen dieser ja auch nicht heilen kann.
1. Jetzt ist die Frage wie das ganze ausgewürfelt wird - also gegen die verschiedenen Panzerungen
2. Wie werden Verluste entfernt - gleichzeitig oder nacheinander
3. Wenn ein Niedrigpanzriger Held getroffen wird, wirft sich ein Höherpanzriger (jetzt Nicht-Held) davor und ist dieser dann tot trotz der Tatsache das seine Panzerung das evtl ausgehalten hätte?

Das sind für mich die eigentlichen Kernfragen bei Indirektem Beschuss.

Viele Grüße

Jefe 2.0

_________________
Wer irgendwelche Schreibfehler findet darf Sie gerne behalten.

Schiesse auf nichts was einfach zu treffen ist - du wirst es verfehlen!
(Alte Red Blok-Weisheit)

Shadowlords Ulm
Rackham Sentinel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 10:59 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2006, 15:26
Beiträge: 178
Wohnort: Oberösterreich
Bei einer Schablone, also indirektem Beschuss gilt die Heldenregel auch?
Dachte immer die gilt nur bei direktem Beschuss.

Wenn dem so ist stellt sich mir als nächstes die Frage ob Helden umgeworfen werden wenn sie unter der Schablone sind, da sie ja dann nicht getroffen werden?

_________________
AT-43 in Oberösterreich:
http://www.bolter-team.at


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 11:01 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 09:49
Beiträge: 600
Wohnort: Nähe Linz
Bis kein Normalen mehr im Trupp ist:
Nur gegen Panzerung der Normalen, die haben alle die gleiche.

Einheit mit 3 (Ex-)COGHelden:
Der Held mit der niedrigsten Nummer wird nicht getroffen.
Bei den beiden verbliebenen werden die (3) Würfel verteilt.
Es wird von vorne nach hinten (aus der Sicht des schützen) gewürfelt, jeder Würfel einzeln gegen die jeweilige Panzerung).

Wenn nur mehr DER Held steht:
Der Held würfelt mit 1 Würfel gegen seine Rüstung.
________________________________
SPY :ninja:


Zuletzt geändert von SPY am 22.01.2010, 11:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 11:06 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 09:49
Beiträge: 600
Wohnort: Nähe Linz
Ateron hat geschrieben:
Bei einer Schablone, also indirektem Beschuss gilt die Heldenregel auch?
Dachte immer die gilt nur bei direktem Beschuss.

Wenn dem so ist stellt sich mir als nächstes die Frage ob Helden umgeworfen werden wenn sie unter der Schablone sind, da sie ja dann nicht getroffen werden?


1. Die Heldenregel gilt (ab sofort). Hat nichts mit direkt oder indirekt zu tun.
2. Der Held wird mit umgeworfen.

Ausnahme COG mit Stabilisatoren...
Da ergeben sich neue Szenarien, weil z.B. 3 Helden Stabilisatoren haben in z.B. einer 4-er Einheit infanterie.
Die Einheit wird getroffen, 2 Modelle sterben.
Dann liegen 2, die drei Helden stehen: nächste Runde kann die Einheit normal agieren....
____________________
SPY :ninja:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 11:08 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2006, 15:26
Beiträge: 178
Wohnort: Oberösterreich
SPY hat geschrieben:
Bei den beiden verbliebenen werden die (3) Würfel verteilt.
Der eine Exheld würfelt mit 2 Würfel gegen seine Rüstung.
Der andere Exheld würfelt mit 1 Würfel gegen seine Rüstung.
________________________________
SPY :ninja:


Wie wird in dem Fall entschieden bei welchem der beiden Ex-Helden mit 2 Würfeln und bei welchem mit einem Würfel gewürfelt wird.
Ist irgendwie wichtig, da die ja auch unterschiedliche Panzerung haben können.

_________________
AT-43 in Oberösterreich:
http://www.bolter-team.at


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 11:10 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2006, 15:26
Beiträge: 178
Wohnort: Oberösterreich
SPY hat geschrieben:
Ateron hat geschrieben:
1. Die Heldenregel gilt (ab sofort). Hat nichts mit direkt oder indirekt zu tun.
2. Der Held wird mit umgeworfen.
____________________
SPY :ninja:


Und aus welchem Grund wird der Held umgeworfen wenn er nicht getroffen wird?

Davon abgesehen passt das überhaupt nicht zur Beschreibung der Heldenregel, wo es ja heisst das sich ein anderer Heroisch vor den Helden wirft, möcht ich mal sehen wie das bei einem Granateneinschlag gehen soll....

_________________
AT-43 in Oberösterreich:
http://www.bolter-team.at


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 11:21 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2007, 09:49
Beiträge: 600
Wohnort: Nähe Linz
Ateron hat geschrieben:
SPY hat geschrieben:
Bei den beiden verbliebenen werden die (3) Würfel verteilt.
Der eine Exheld würfelt mit 2 Würfel gegen seine Rüstung.
Der andere Exheld würfelt mit 1 Würfel gegen seine Rüstung.
________________________________
SPY :ninja:


Wie wird in dem Fall entschieden bei welchem der beiden Ex-Helden mit 2 Würfeln und bei welchem mit einem Würfel gewürfelt wird.
Ist irgendwie wichtig, da die ja auch unterschiedliche Panzerung haben können.


Regelbuch Schadensverteilung S. 57:
Die Schadensproben werden getrennt abgehandelt. Die
Verluste werden nacheinander entfernt.

Ist das Ziel eine Infanterieeinheit, führt der Spieler die
Schadensproben mit einem Würfel pro Treffer durch. Er entfernt
danach die Figuren der ausgeschalteten Kämpfer, beginnend
mit denen, die dem Anführer der schießenden Einheit am
nächsten sind. Sind zwei Ziele gleich nah, wählt der Spieler die
Opfer aus, der geschossen hat.

D.h. ICh bin falsch gelegen oben... Ich habe die MGS-Regel angewendet. Wird korrigiert

Richtig wäre, ich muß jeden Würfel einzeln würfeln. Und zwar von Vorne nach hinten.
D.h. Ich sollte den besser gepanzerten Normalhelden nach vorne stellen (zum schiesenden hin).
________________________________________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 11:44 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
@Spy: Ob der stärker gepanzerte Held vorne oder hinten steht ist leider wurscht, da sich, solange der Held noch 'Kumpels' dabei hat, eh erst einer der schwächeren Deppen vor ihn wirft. (Bei direktem Feuer.)


Können wir den Teil der Heldenregeldiskussion bitte mit dem bereits dazu bestehenden Themen im Regelforum zusammenführen oder dorthin abtrennen bitte?

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 11:53 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
http://en-forum.at-43.com/viewtopic.php ... ate+weapon

Sollte die Frage bezüglich was bei Flächenwaffen passiert beantworten. Habs auch nochmal nachgehakt.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 14:12 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Tatzel hat geschrieben:
Ich schmeiß´dagegen mal 'ne Vollbart-Karman-Liste in den Raum:

Libra 2000/1000
Assault
4 Anakongas mit Saint
4x 2 K-Shooter (Karmic Warrior)

Reserve
4 Anakongas mit Venerable
2x 2 K-Shooter (Karmic Warrior)

4 Trupps K-Shooter hauen im Schnitt noch bis Reichweite 8 13 Schaden gegen Panzerung 16 raus, auf kürzere Distanz mehr.
Selbst sind sie immun gegen Grounding und können von den Cog mit ihrer Panzerung von 11 fast nur von den Quantum Cannons getötet werden. Deckung hinter Mauern hilft hier enorm. Karmic Warrior auch. Die Anakongas verstecken sich.
Durch die völlige MGS-losigkeit der Liste sind die Homing Missiles und Jammer der Cog nutzlos.

Tatzel


Jo schöne Liste...spiele selber Karmans und die sind nur scheisse zu spielen...Ich probiers einfach mal die Liste.
Hab zufällig 4 Einheiten K,s.
Aber wenn der Cog statt den Jammern Sniper mitnimmt ...na ja.

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 25.01.2010, 14:59 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2009, 12:21
Beiträge: 267
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Wir haben am Wochenende 3 Spiele Cogs gegen Red Blok gespielt, und ich werd euch jetzt berichten, wie sie gelaufen sind.

Das erste Spiel war ein "Out of the Box" Spiel. Wir haben nur die Sachen verwendet, welche in den Armeeboxen zu finden sind, und auch genau in der Zusammenstellung gespielt.

D.h. 2000 AP

Cogs:

4 Warmongers mit C-Naps G09 und G45
4 Sharpshooters mit C-Naps G36
1 Prowler
1 Vandal

Red Blok:

12 Krasnye Soldaty, sergeant, Sani, Mechaniker, 3 Granatwerfer
8 Krasnye, Sergeant, Sani, Mechaniker, 1 Granatwerfer
6 Dragonov Kommandos, Sergeant, Sani, Spezialist für elektr, Kriegsführung, 1 Sniper
Urod
Dotch Yaga


Das Schlachtfeld war 120 x 120 und sehr dicht mit Gelände vollgestellt. Viele große Gebäude, welche großen MGS oder ganzen Trupps Volldeckung geben, die langen Feuerkorridore der Straßen waren von vielen niedrigen Mauern und Vergleichbarem (Rohre, Schutt, Fässer...) durchbrochen.
Es gab ein Zentrales Missionsziel, und zwei an den Flanken, welche aber weniger SP wert waren. Für´s Ausschalten der Einheiten gabs auch SP.
Gespielt wurde 6 Runden, bzw. bis ein Spieler vorher am Ende der Runde 20 Siegpunkte erreicht, bzw. einer vorher komplett eliminiert wird, oder aufgibt.

Zum Spielverlauf selbst gibt es nicht viel zu sagen. Urod und der Dotch Yaga sind vorgerückt mit je einem Krasnye Trupp im Schlepptau, die Dragonovs sind erstmal in Deckung gegangen, wurden aber in der Zweiten Runde vom Vandal weggemörsert. Der Vandal ist auf den Dotch Yaga losmarschiert, und der Prowler richtung Urod. Der Prowler wurde in der zweiten Runde eingeäschert, und der Vandal in der dritten. Die Cog Infanterie ist auf die Missionsziele zugestürmt, unter Nutzung von Deckung, konnte aber keinem der Läufer mehr etwas anhaben, und wurde vom Jaga weggepustet.

Fazit: Sehr kurzes Spiel, Die Cogs hatten keine Chance, da nur die 2 MGS Waffen besaßen, welche dem Blok gefährlich werden konnten. Der Prowler wurde mit einem Schuss weggeputzt, und der Vandal hat 2 Salven des Heavy Gauss Geschützes gebraucht. In den engen straßen ließen sich die Läufer nicht flankieren, und die Krasnyes waren bestens geschützt. Die Cog Infanterie war nutzlos.
1:0 für die Revolution!


Das Zweite Spiel wurde mit 3000 Punkten im Split 2000/1000 ausgefochten. Es wurde nichts geproxt, deshalb mussten die Cogs einige Abstriche machen. Sicherlich keine Pro-Gamer Munchkin Liste des Todes, aber Konkurrenzfähig.

Red Blok Frontline Schema: 3005 AP

- Dotch Yaga
- Urod (+ Colonels Odin & Manon)
- 3 RPG Kolossus (Sergeant)
- 8 Krasnye Soldaty (+ Captain P. Vrachov, 1 Grenade Launcher)
- 3 Dragonov Groupa S
Kompanie 2
- 2 Sierp (Sergeant)
- Hussar (Sergeant)

Cogs Standard Schema:

Kompanie 1
- 8 Warmongers (+ T-regulator G09, 3 Quantum Jammer)
- 2 Hunters (+ G-nocrat G45)
- Vandal
- 2 Prowler
- 6 Sharpshooters (+ T-regulator G27 und G45, 2 Quantum Sniper)


Diesmal wurde eine Standardplatte mit 120x180 bespielt.
Das Gelände war wieder sehr dicht, es gab zwei Siegpunktzonen an den Rändern, und zwei Zonen für Nachschubpunkte weiter in der Mitte.
Der Cog Spieler hatte den fett gepanzerten MGS diesmal mehr entgegenzusetzen. (zweiter Prowler, Jammer, T-Reg G45).

Die Jammer haben in der ersten Runde gleich auf Urod geschossen, 5 (!) mal getroffen und nur 1 Schaden verursacht. Danach haben die Prowler ihn in einer Salve voll zerstören können. Der Vandal hat sich gleich auf einen der Nachschubpunkte gestürzt, und hat sich erst ein mal um sein Primärziel gekümmert: die Sierp. Nachdem einer zerstört wurde ist der zweite geflohen. Der Dotch Yaga ist auf den Selben Nachschubpunkt wie der Vandal zugekrochen gekommen, war aber erst viel Später da. Die Cog Warmongers mussten ständig in Bewegung bleiben um schnell die Nachschubpunkte zu erreichen, konnten deshalb nie Fire at will benutzen. Die Hunter sind als erster Nachschub reingekommen, wurden aber vom Dotch Yaga 2 Runden lang flachgelegt. Der Hussar fiel durch die Warmonger Jammer (und extrem viel Würfelglück). Die herannahenden RPG Kolossi haben die am Boden liegenden Hunter bis auf den Helden erledigt, wurden dann aber ebenfalls Opfer der Prowler. Diesmal hatte der Vandal den Schild, und konnte den Punkt ein ganzes Stück länger halten, musste sich irgendwann in Deckung zurückziehen, wurde aber dennoch ausgeschaltet. Erst als es in der Mitte still wurde sind beide Fraktionen auf die Äußeren Siegpunktezonen gegangen. Die Dragonov Kommandos hatten das gleiche Ziel wie die Warmongers, waren aber haushoch unterlegen. Als die Sharpshooters reinkamen war das Meiste schon vorbei. Die Prowler haben sich in einem großen Bogen in der Nachbarstraße um den Yaga bewegt und von hinten die Krasnyes beschossen. Danach haben sie dem bereits angeschlagenen Dotch den Rest gegeben. Frontline musste das Handtuch werfen, weil alle MGS zerstört waren.

Ein sehr hektisches und brutales Spiel. Der Blok hatte viel Würfelpech. Die Zugunterlegenheit war kein Problem für die Cogs. Auch FP hatten sie jederzeit genug, haben aber trotz 6FP Einsatz keine einzige Autoritätsprobe gewonnen. Diesmal wurde der Blok vernichtend geschlagen.


Drittes Spiel: 3000 AP ohne Split

Cogs:
- 9 Warmongers (+ G-nocrat G09 und G27, 3 Quantum Jammer)
- 6 Sharpshooters (+ T-regulator G27, 2 Quantum Sniper)
- 2 Prowler
- Vandal
- 2 Hunters (+ C-naps G45)


Red Blok: Frontline

Kompanie 1
- Dotch Yaga
- 8 Krasnye Soldaty (+ Captain P. Vrachov, 1 Grenade Launcher, 2 Mechaniker)
- 3 RPG Kolossus (Sergeant)
- 3 Dragonov Groupa S
- Urod (+ Colonels Odin & Manon)

Kompanie 2
- 1 Sierp (Sergeant)
- Hetman (Sergeant)
- 8 Krasnye Soldaty (Sergeant, 1 Sani, 1 Mechaniker, 1 Grenade Launcher)


Das Spielfeld war ähnlich dem des zweiten Spiels, bloß gab es diesmal in der Mitte ein Siegpunkteziel, und zwei am Rand. Es gab ein bisschen weniger Gelände, vor allem um die Siegpunkte.

Obwohl es weniger Deckung gab war der Blok diesmal souverän. Mit vereinter Feuerkraft schafften es die Cogs den Hetman in de ersten Runde zu zerstören, bevor sein Reparaturtrupp rein kam. Dieser hat sich dafür Urod angeschlossen. Die Cogs waren weitaus schneller an den Missionszielen. Der Dotch Yaga hat leider schon früh die Jammer der Warmonger weggemörsert. Die Infanterie der Cogs konnte die Ziele für kurze Zeit halten, wurde dann aber von den unaufhaltsam gerannahenden Blok Truppen in den Boden gestampft. Die beiden Prowler waren diesmal Hetmanfutter. Die Cogs hatten fast nichts mehr übrig, aber trotzdem einen Siegpunktevorsprung 15:13. Vandal und Yaga haben sich mal wieder um einen Zielpunkt gestritten. Der Vandal hat den Yaga schwer beschädigt, und seinen Reparaturtrupp weggemörsert. Aber auch der Vandal musste schwer einstecken. Durch die Trefferverteilung des Schildes stand er irgendwann da, und hatte (genau wie der Yaga noch 1 Punkt im Rahmen übrig. Jetzt hing alles nur von einer Autoritätsprobe ab.

*Trommelwirbel*

Die Cogs gewannen den Wurf. Der Vandal war zuerst dran, reparierte 1 Punkt der Quantum Cannon und gab dem Yaga den rest. Dadurch bekam er 2 Siegpunkte für den Yaga, und 3 für das kleine Missionsziel, und verhalf somit den Cogs zum Sieg.


Das war eines der seltsamsten Spiele überhaupt. Obwohl diesmal mehr Sanis dabei waren wurden die Cogs zermalmt. Die Cogs hatten noch 3 Modelle stehen, und der Blok noch 5 oder 6 Trupps, und trotzdem gewannen die Cogs, obwohl sie von Anfang an niedergemacht wurden. Die Cogs hatten wieder sehr große Probleme mit der schweren Panzerung des Bloks. Es wird zeit, dass die Marauder/Ravager und Tracker erscheinen! ^^

Auf jeden fall waren alle Spiele sehr aufschlussreich. Von uns ist Keiner der Meinung das die Cogs overpowert wären. Die meiste Zeit lagen sie Schildlos am Boden, und die Bewaffnung war mehr als schwachbrüstig. Die MGS haben die Papierbezeichnung mehr verdient als die UNA, und auch die Infanterie wurde vom Blok umgeholzt, wenn die Deckungswürfe misslungen sind.

Nächstes Wochenende werde ich mal einen versuch mit 2 Jammer Teams, und evtl. 2 Vandals starten. Außerdem brauchen die Hunter 2 Helden, damit man sie nicht mehr umschmeißen kann.

Vom Blok dürfte eine Gencol Liste mit 2 Urod und je einem Krasny Trupp mit Vrachov und 2 Mechanikern, sowohl 3 Sierps zu erwarten sein. Und natürlich mindestens ein Yaga. :)

Ich hoffe der Bericht war interessant, und freue mich über Tips, Kritik und jegliche Diskussion.




Edit: Ich muss noch erwähnen, dass wir eine Sache falsch gespielt haben. Wir haben bei flächendeckenden Waffen auf ALLE Modelle unter der Schablone Treffer verteilt, auch auf die Helden. Jetzt wissen wir, dass die Helden keine Treffer bekommen (was mir eigentlich unlogisch erscheint) und also Cog Trupps mit gleich viel oder mehr helden als Normalos garnicht niedergeworfen werden können. Da wir uns aber nicht sicher waren haben wir es nicht so gespielt.


Zuletzt geändert von FrozenFlesh am 25.01.2010, 15:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 25.01.2010, 15:16 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2008, 08:00
Beiträge: 656
Wohnort: Giengen an der Brenz
Das war ein interessanter Bericht, bitte mach das nächste Mal Photos vom Schlachtfeld - dann kann man sich das besser vorstellen.
Meine pers. Spielerfahrungen mit dem Blok spiegeln übrigens dasselber wieder. Cog sind zu knacken wenn man die eigenen Stärken ausspielt und wenn nicht zu wenig Gelände auf dem Spielfeld ist. Denn je weniger Gelände desto mehr gewinnt der Cog-Spieler.

Viele Grüße

Jefe 2.0

_________________
Wer irgendwelche Schreibfehler findet darf Sie gerne behalten.

Schiesse auf nichts was einfach zu treffen ist - du wirst es verfehlen!
(Alte Red Blok-Weisheit)

Shadowlords Ulm
Rackham Sentinel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 25.01.2010, 15:54 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Wir RÜSTEN schon auf...mit Geländeteile.
Wie gesagt..gegen RB hab ich noch nie gespielt.
#
Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 25.01.2010, 16:30 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2009, 12:21
Beiträge: 267
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Ich hab sogar Fotos vom Gelände. ;) Werd ich heute abend noch posten. ich schreibe aber gerade vom iPhone.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 25.01.2010, 17:24 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2009, 23:29
Beiträge: 307
Wohnort: Dortmund
Kann Jefe nur in allen Punkten zustimmen.

Grad der Block, hat jede menge im Arsenal um die cogs zu nerven.


@ FrosenFlash

Mir is aufgefallen das der Block in den beiden großen Spielen jedesmal direkt in der 1sten Runde ein 2er MGS eingebüst hat. Lag das an mangelnder möglichkeit zur Volldeckung. Oder stand es einfach zu offen rum?

_________________
Ein Mensch ein Problem, kein Mensch kein Problem.
Josef Wissarioniwitsch Stalin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPIEL-Erfahrungen mit den Cog
BeitragVerfasst: 25.01.2010, 18:44 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Narras hat geschrieben:
Kann Jefe nur in allen Punkten zustimmen.

Grad der Block, hat jede menge im Arsenal um die cogs zu nerven.


@ FrosenFlash

Mir is aufgefallen das der Block in den beiden großen Spielen jedesmal direkt in der 1sten Runde ein 2er MGS eingebüst hat. Lag das an mangelnder möglichkeit zur Volldeckung. Oder stand es einfach zu offen rum?


Na ja aber irrgend ein Korridor wird schon sicht auf ein mgs bieten...zu viel Volldeckung ist auch Langweillig zu spielen.

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de