Zurück zur Startseite

Shadowlords Forum

Das Forum für Tabletop-, Brett- & Kartenspiele.
Aktuelle Zeit: 21.10.2017, 05:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 24.12.2009, 08:47 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Leider wird mein nächstes Spiel wieder 3000AP und mein RB Gegner kündigte auch schon an das er die Dotch auftsellen will ; ;
Somit muss ich bis auf das Spiel danach warten, dort werd ich dann die 2M.Destroyer probieren. (Rein rechnerisch sind sie aber schon recht schwach bei 660AP für im Schnitt 4 schaden...) aber mal sehen wie sich das im Spiel so ergibt bei Panzerung 14 etc.
Ich denke das bei jede Armee ab 2000AP (ohne Splitt) und ab 2500AP (mit 1800/700) ein 3er spielen kann und wenn der Gegner kein eigenes 3er hat und nicht über gute Jammer Einheiten verfügt (UNA/Therian/RB) er ein echtes Problem hat (war in unseren spielen so). Das 3er blockiert ohne ende sichtlinien, bedroht jeden und alles was versucht sich an das (ein)Missionsziel zu begeben.
IMO wäre es am Einfachsten bei allen 3er die Beschränkung auf Punkte zu stellen, das trifft dann alle Fraktionen und gut ist. (Aber das hab ich ja schon oft gesagt ;) )
Infos folgen nach dem nächsten Spiel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 24.12.2009, 10:22 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
shadowalker hat geschrieben:
Leider wird mein nächstes Spiel wieder 3000AP und mein RB Gegner kündigte auch schon an das er die Dotch auftsellen will ; ;
Somit muss ich bis auf das Spiel danach warten, dort werd ich dann die 2M.Destroyer probieren. (Rein rechnerisch sind sie aber schon recht schwach bei 660AP für im Schnitt 4 schaden...)


Gegen die Destroyer is nix zu sagen ...durchschnitts MGS.
2x HBT:... bei 4 Würfel und einem REROLL die ULTIMATIVE AUTOKILLWAFFE.
Aber wenns geht kurze Spielebeschreibung...wäre super..Danke

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 24.12.2009, 10:28 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2008, 08:00
Beiträge: 656
Wohnort: Giengen an der Brenz
Hallo Leute,

darf ich hier nochwas einwerfen was in der Diskussion noch gar nicht vorgekommen ist.
ONI sind Söldner und dürfen somit auch von allen anderen Fraktionen angestellt werden. Somit kann dann auch jeder der den Heavy Battle Tank zu stark findet den selber einsetzen.

Ich pers. sehe ONI mehr als Herausforderung für meinen RB und meine Karman an.
In den Spielen bisher (OotB, also ohne Split) hat ONI bisher nicht so gut abgeschnitten.
Über meine GenCol-Listen kann ich beim RB den ONI in normalen Spielen gut Paroli bieten. Naja ausserdem setz ich Francesca Fortuna mit Ihrem Effekt in einen Kossak oder Hetman und habe da ONI schon etwas gegen ONI was nicht ignoriert werden kann.
Bei den Affen sind es Anuman und seine Jammer die jedes ONI-MGS ohne Held übernehmen können und das macht ONI wiederum anfällig.
Kann ich keine 3er Truppen *-MGS bringen teile ich es halt auf in zwei (2er und 1er) oder gar drei einzelne auf. Dadurch habe ich sogar Zugüberlegenheit.
Anstatt sich permanent darüber zu ärgern das der HBT/Vlad zu stark sei versuch ich lieber Strategien dagegen zu entwickeln :armswink:
Viele Grüße

Jefe 2.0

_________________
Wer irgendwelche Schreibfehler findet darf Sie gerne behalten.

Schiesse auf nichts was einfach zu treffen ist - du wirst es verfehlen!
(Alte Red Blok-Weisheit)

Shadowlords Ulm
Rackham Sentinel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 24.12.2009, 10:44 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Für die Karmans kommt es echt übel rüber...ihre Jammer haben nicht die RW der Cog.
Wenn der Affenjammer auf die +4 trifft Masert dich der HBT auf die 3+ weg...bei 4/1 nicht mal Theoretisch unmöglich.
Und mann glaubt es kaum...bei den Cog stehn mehr Einheiten im Punktevergleich als bei den armem Afferl.
Und die Jammer der Affen sind somit gefährdet auf einen schlag ihre ANTI-HBT Waffen auf einmal zu verlieren.
Ausserdem sind die Afferl die Schwächste Fraktion im AT.
Aber das gehört nicht hierher.

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 24.12.2009, 11:09 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Wird soweit es geht gemacht.
Allerdings bitte immer mal darüber nachdenken was ist das Problem?
Ist der MBT zu stark (immer und überall)? Dann Punkte hoch
Ist der MBT in gewissen Situationen (Punkte, Tische gegen gewisse Armeen zu stark) dann ist evtl. etwas anderes faul als der MBT.
Letzteres ist IMO der Fall.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 24.12.2009, 13:59 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2009, 23:29
Beiträge: 307
Wohnort: Dortmund
@ Jefe
*Handgeklapper Handgeklapper Handgeklapper* Du sprichst mir fast aus der Seele, nur die Söldnerregel sehe ich kritischer. Da einige Fraktion davon sehr Provitieren und echt Bärtige Fähigkeitskombodbauen können. Whärend andere garkeine Vorteile daraus ziehen können. Wird die Söldnerregel für noch mehr ungleichgewicht sorgen als die Oni selber.

@ Tank

Stumpf drauf zu is der logische Tot. ´Möglichst gedeckt vor. Wenn, dem Gegner mehr Ziele bieten als er beschießen kann und massive schläge mit möglichst allen Einheiten, möglichst kurzer zeit.
Und ja das geht. Muß ich mit meinem Block gegen jeden Gegner machen. Und das die art wie man Jammer gegen nen Batteltank einsetzt, egal ob Karman oder Cogs.

_________________
Ein Mensch ein Problem, kein Mensch kein Problem.
Josef Wissarioniwitsch Stalin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 24.12.2009, 15:59 
Offline
Kartoffelschäler

Registriert: 27.11.2009, 09:36
Beiträge: 144
Wohnort: Essen
Ich bin immernoch der Meinung, dass die Szenarien der Ungleichgewichte stark glätten. Wenn ich gegen die Onis spielen werde, werde ich den BT/Vlad erst einmal aus dem Weg gehen und nur die Infanterie zerschießen. Grund: Ohne Infanterie können auch die Oni keine Ziele halten und alle Missionen mit dem Maser abdecken ist auch nicht möglich. Zudem kann man den BT vielleicht auch bedrängen (durch sehr nah heranrückende ***Infanterie zum Beispiel). Entweder schießt der Onispieler diese einzeln über den Haufen und verliert wertvolle Zeit, oder er ignoriert sie und wird durch diese zusätzlich bedrängt. Er könnte auch den Masereffekt nutzen, aber damit auch riskieren selbst betroffen zu werden (eine ganz kleine Kehrseite dieses Vorteils) oder aber sich wegbewegen um dann zu Masern, was aber bedeutet, dass er eine Stellung aufgeben muss. So kann man gegen die Oni durch gezieltes Druckmachen und "Bauernopfer" (denn Verluste wird man so dennoch höhere haben) in die Knie zwingen, da er von den Siegespunkten her so sehr schnell an Boden verlieren wird. Soweit die Theorie, in wie fern das in der Praxis klappt, weiß ich noch nicht, aber ich werde es demnächst mal versuchen. Die Tatsache, dass die Oni als Söldner überall mit hinein genommen werden können, stellt m.M.n. das Problem da, dass dadurch der Onispieler ins Hintertreffen gerät. Eventuell werden wir die Oni-Anwerbungsregeln etwas abändern - normalerweise darf man ja jede 2. Platoon mit Onis füllen (also bei durchschnittlichen Spielen mit 2 Platoons 50% Oni möglich, bei 3 immerhin noch 33%), was ich für zu viel halte. Dafür werden die Oni bei kleinen Spielen gar nicht anheuerbar. Der Änderungsvorschlag als Hausregel sieht derzeit wie folgt aus: Pro volle Platoon darf man eine Einheit (aber nicht die Pflichteinheit) durch eine identische Oni-Einheit ersetzen ... das bedeutet, dass man statt der eigenen ***Infanterie z.B. ***Oni-Infanterie nutzen könnte. Dadurch kann man bei kleineren Spielen, sofern man eine Platoon voll bekommt, auch Onis nutzen und es ergibt sich der weitere Vorteil, dass man maximal 20% an Onitruppen besitzen wird. Zerreißt mich jetzt bitte nicht, ist nur ein Vorschlag.

_________________
Jeder Mensch wird als Original geboren, doch viele sterben als Kopie.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendessen geben soll.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 24.12.2009, 17:11 
Offline
Schabenhüter
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2009, 15:51
Beiträge: 22
Nightfall hat geschrieben:
Zudem kann man den BT vielleicht auch bedrängen (durch sehr nah heranrückende ***Infanterie zum Beispiel). Entweder schießt der Onispieler diese einzeln über den Haufen und verliert wertvolle Zeit, oder er ignoriert sie und wird durch diese zusätzlich bedrängt. Er könnte auch den Masereffekt nutzen, aber damit auch riskieren selbst betroffen zu werden (eine ganz kleine Kehrseite dieses Vorteils) oder aber sich wegbewegen um dann zu Masern, was aber bedeutet, dass er eine Stellung aufgeben muss. So kann man gegen die Oni durch gezieltes Druckmachen und "Bauernopfer" (denn Verluste wird man so dennoch höhere haben) in die Knie zwingen, da er von den Siegespunkten her so sehr schnell an Boden verlieren wird.


Der Hbt hat mit dem maser maximal einen 6 radius. Bis man mit inf so nahe am Hbt ist das er nicht mehr den maserschlag ausführen, kann ohne sich selbst zu treffen, ist die Inf schon tot. Generel sollte man glaub ich kein ***mgs in einem frontal angriff angreifen mit Inf. Sondern sie erst in gute feuer positionen bringen und dan in einer Rund mit mehreren einheiten massiv behaken. Für ein Bauernopfer ist ***Inf meiner meinung nach einfach zu wertfoll.

_________________
Oni Corporation , you pay we kill .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 24.12.2009, 19:10 
Offline
Provinzheld
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 14:38
Beiträge: 456
Wohnort: Fürstenfeld/Steiermark
Nur das andere *** MGS einen 360er Sichtradius nur der Oni (und die Karmans ein bisschen) sind da eingeschränkt. Bei uns geht das ja, mit normalen Schlachtfeldgrößen die wir hier spielen, aber wenn ich da an die Powergamer Amis denke die auf einem Drittel Fläche spielen wie wir, na dann prost Mahlzeit^^

_________________
Dem Mittelalter verdanken wir die beiden schlechtesten Menschlichen Erfindungen, Romantische Liebe und Schießpulver!

http://moraine6.mybrute.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 25.12.2009, 08:51 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Zitat:
Nur das andere *** MGS einen 360er Sichtradius nur der Oni (und die Karmans ein bisschen) sind da eingeschränkt.

Seit wann? Karman sind die einzigen. Der MBT hat nicht die Regel Fahrzeuge, er hat einen 360° Sichtfeld.

Ansonsten gilt für ihn die selbe vorgehensweise wie gegen andere 3er MGS, nur das er durch seine Punktekosten zu früh aufgestellt werden kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 25.12.2009, 09:58 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
[quote="Narras" ]
@ Tank
Stumpf drauf zu is der logische Tot. ´Möglichst gedeckt vor. Wenn, dem Gegner mehr Ziele bieten als er beschießen kann und massive schläge mit möglichst allen Einheiten, möglichst kurzer zeit.
Und ja das geht. Muß ich mit meinem Block gegen jeden Gegner machen. Und das die art wie man Jammer gegen nen Batteltank einsetzt, egal ob Karman oder Cogs.[/quote]

Das jeder Spieler in Deckung geht ist ja eh kein Thema...aber der Maser hat ne gute RW und bei Karman oder Cogs gibts keine Opfereinheiten ,die ich irrgendwie verlieren kann...zu intensive Punktekosten.
Ausserdem wird der geübte Onispieler sowiso die effektivsten Ziele auswählen.

Die Platte muss auch schon ne menge Deckung bieten was dir beim Maser nix nutz den der ignorriert die Deckung .
Bis jetzt war AT spannend bis in der letzten Runde...das wird sich durch die Oni gehörig ändern.

Und welches Scenario soll den HBT Abschwächen......kenn keins.Auch wenn du auf keine Siegpunkte zerstörte Einheiten spielst...Wir spielen auf Missionsziele und die liegen noch mal mittig...und das ist das Problem von Autokillwaffen...ich muss in dem Bereich aber werde es nicht tun ,bis ich das Ding zerstört habe ....supi

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 25.12.2009, 14:25 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2009, 23:29
Beiträge: 307
Wohnort: Dortmund
Was soll ich sagen...... Sorp hat bewießen das Cox die Oni mit Heavy Batteltank zu schlagen ist. Ich schaff es mit dem Block ebenfalls. Jemand der mit seinen Karman umsichtig umgeht wirs es ebenfalls schaffen.

Der Heavy Batteltank ist nen Pfund klar. Er ist ja auch nen 3er MGS aber er ist nicht unbesiegbar.........

_________________
Ein Mensch ein Problem, kein Mensch kein Problem.
Josef Wissarioniwitsch Stalin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 25.12.2009, 19:01 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Hatte heute mein 3tes ONI Spiel. 3000AP 2000/1000AP. gegen RB.

Meine Liste:
Kompanie 1
- 6 Super Zombie R. Alpha (+ Samurai B. Samedi, 1 Zombie Gun, Medic)
- Vlad (+ Shogun N. Bokov)
- 2 Light Destroyer (Samurai)
- 4 Zombie TacArms Alpha (Samurai)
- 7 ONI Korps TH (Samurai, 1 Sonic Gun, Mechanic)
Kompanie 2
- 7 Super Zombie R. Alpha (Samurai, 1 Zombie Gun, Zombi Master) (Reserve)
- 2 Light Enforcer (Samurai) (Reserve)
- 3 Zombie TacArms Gamma (Samurai) (Reserve)

Beim RB waren das:
Dotch
Urod
Krasny+2xMech
4/5x AT Gaus Waffenteams (2 Reserve)
2x Sierp (1 Reserve)
1x Hussar (Reserve)

Der RB Spieler hat leider seinen Urod so schlecht bewegt, so das ich ihn direkt mit Vlad in Runde 2 erschiessen konnte (Ramen+Antrieb).
Die beiden Light Destroyer haben dann die Zwillinge gekillt.
Im gegenschlag hat die Dotch auf 4rer Reichweite 4 Treffer hinbekommen...dann leider nur ein Durschschlag.
Vlad hat dann eine Waffe und 3 Schaden in den Ramen gesetzt, danach Flucht in die Volldeckung und 2Runden lang repariert mit den beiden Destroyern.
Die Tac Arms hatten dann Glück und setzten 2 weitere Treffer bei der Dotch in den Ramen.
Danach war das Spiel rum.
Ich habe nur die Einheit von Samedi verloren und 3 der Tac Arms Aplha.
Er alles bis auf 2 AT Gaus Trupps und 1 Sierp.

Die Niederlage entstand durch den Fehler (aus meiner Sicht) Urod vor die Yaga zu stellen, so konnte ich Urod erschiessen und danach die Zwillinge. Ohne diesen verlust der Initative wäre es anders gekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 25.12.2009, 19:34 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
shadowalker hat geschrieben:
Hatte heute mein 3tes ONI Spiel. 3000AP 2000/1000AP. gegen RB.

Meine Liste:
Kompanie 1
- 6 Super Zombie R. Alpha (+ Samurai B. Samedi, 1 Zombie Gun, Medic)
- Vlad (+ Shogun N. Bokov)
- 2 Light Destroyer (Samurai)
- 4 Zombie TacArms Alpha (Samurai)
- 7 ONI Korps TH (Samurai, 1 Sonic Gun, Mechanic)
Kompanie 2
- 7 Super Zombie R. Alpha (Samurai, 1 Zombie Gun, Zombi Master) (Reserve)
- 2 Light Enforcer (Samurai) (Reserve)
- 3 Zombie TacArms Gamma (Samurai) (Reserve)

Beim RB waren das:
Dotch
Urod
Krasny+2xMech
4/5x AT Gaus Waffenteams (2 Reserve)
2x Sierp (1 Reserve)
1x Hussar (Reserve)

Der RB Spieler hat leider seinen Urod so schlecht bewegt, so das ich ihn direkt mit Vlad in Runde 2 erschiessen konnte (Ramen+Antrieb).
Die beiden Light Destroyer haben dann die Zwillinge gekillt.
Im gegenschlag hat die Dotch auf 4rer Reichweite 4 Treffer hinbekommen...dann leider nur ein Durschschlag.
Vlad hat dann eine Waffe und 3 Schaden in den Ramen gesetzt, danach Flucht in die Volldeckung und 2Runden lang repariert mit den beiden Destroyern.
Die Tac Arms hatten dann Glück und setzten 2 weitere Treffer bei der Dotch in den Ramen.
Danach war das Spiel rum.
Ich habe nur die Einheit von Samedi verloren und 3 der Tac Arms Aplha.
Er alles bis auf 2 AT Gaus Trupps und 1 Sierp.

Die Niederlage entstand durch den Fehler (aus meiner Sicht) Urod vor die Yaga zu stellen, so konnte ich Urod erschiessen und danach die Zwillinge. Ohne diesen verlust der Initative wäre es anders gekommen.


Du verlierst bei einem 3000 Punkte spiel fast nix und begründest das auf nen Standfehler des Urod... :armswasted: .des ist jetzt net dein ernst..oder.

Frage...wieviele Treffer/Schäden hat der HBT von den RB MGS bekommen...beziehungsweise wieviel Treffer mussten mit Autoreparatur /Reparatur repariert werden....oder was machten die vielen Attagaus.


Danke Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 25.12.2009, 21:58 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Doch ist mein Ernst.
Hätte die Dotch vor Urod gestanden hätten beide über die 3te Runde hinaus überlebt, weil er dann in Runde 3 die Chance auf den Erstzug gehabt hätte (Hab selber nur ne 1 Gewürfelt), aber mit nem Rang 1er gegen nen Rang 5er Held 0% Chance, ergo erstzug für mich und Flucht für den HBT nach dem er der Dotch die Gaus ab und 3 in den Rahmen gesetzt hat. Danach kammen meine 3 Tac Arms und setzten mit Glück 2 Treffer in den Torso der Dotch x.x
Dazu das pech mit der Dotch auf 4+ 4 Treffer zu landen und nur 1nen durchschlag auf 4+ ist einfach Pech und ein Fehler.
Ein Trupp AT Gaus hat Vlad 1 schaden gemacht, die Dotch 2 und Urod aus der Feuerbereitschaft 3.

Der HBT mußte 6 Treffer reparieren (4 Torso+1 Antrieb&Waffe) , danach konnte er die AT-Gaus ignorieren -> 4+ Treffen mit Reroll und 5+ für durchschlag macht net soviel.

Leider wieder kein Bild gemacht vom Gelände... :cry: Gab genug Volldeckung für beide Seiten (so ist er überhaubt auf 4+ an den HBT rangekommen ohne beschuss)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 26.12.2009, 12:32 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Danke für deinen sehr detailierte Spielebeschreibung.

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 28.12.2009, 14:49 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 10.06.2007, 08:14
Beiträge: 397
Wohnort: Nürnberg / Augsburg
grad keine Lust, extra nen Thread aufzumachen. Weiss zufällig jemand wie groß der Unterschied zwischen AT-43 Püppis und den GW-Kasrkin ist? Die würden sich eigentlich ganz gut als Korps eignen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 28.12.2009, 15:12 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
GW sind etwas breiter und 3-4mm kleiner

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 28.12.2009, 15:47 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 10.06.2007, 08:14
Beiträge: 397
Wohnort: Nürnberg / Augsburg
merci...3-4 mm sind ja schon recht viel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 17:55 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Und hier nochmal ein Bericht unserer heutigen zwei Spiele Therian vs. ONI, je 3000 Punkte im 2000/1000-Split, Mission King of the Hill.

Zuerst habe ich die heftige neue ONI-Liste gespielt, danach mein Gegner:

Angriff:
- 6 Super Zombie R. Alpha (295 AP)
+ Samurai B. Samedi
1 Zombie Gun
Medic
- 7 Super Zombie R. Alpha (265 AP)
1 Zombie Gun
Zombie master
- 6 Super Zombie R. Alpha (225 AP)
1 Zombie Gun
Zombie master
- 2 Vlad (1215 AP)
+ Shogun N. Bokov

Nachschub:
- 3 Zombie TacArms Alpha (310 NP)
Samurai
- Medium Destroyer (360 NP)
+ Lieutenant F. Fortuna
- Medium Destroyer (325 NP)

Ich trat mit denen gegen eine Cypher-Liste mit zwei Incubi, Assault Golems max + Omega, Nina+Banes sowie Medusen und einem Baal im Nachschub an.

Schon nach zwei Runden hatte mein HBT-Duo die rechte Flanke 'erobert', den dortigen Incubus ausgelöscht, standen gedeckt gegen den eventuell aufkreuzenden Baal, und konnte einen Schußkorridor zum Missionsziel in der Mitte komplett blockieren. Derweil zogen die zwei größeren Zombi Reanimator-Trupps in aller Seelenruhe aufs Missionsziel zu, eroberten das in Runde drei und gaben es nie wieder her.
Die MDs halfen einmal bei den HBTs mit der Reparatur und zogen zum anderen auf der linken Flanke den Incubus ab. Dort blockierte Fortunas MD noch den verzweifelt vorstürmenden Assault Golem Trupp und verglühte letztenendes im Feuer des Baal.
Die beiden HBT heizten dem Baal zwar tüchtig ein, da der aber erst in der fünften und letzten Runde agierte, konnte er nicht zerstört werden (ich hatte vom Masern auf MGS abgesehen).
Weder Nina noch die Medusen schafften es, Bunker und Position zu verlassen und das Missionsziel anzugreifen, so daß das Spiel nach 5 Runden mit 22:3 Siegpunkten endete.


Im zweiten Spiel trat dann meine böse H/Babel-Liste mit 4x Banes, einer Hekate, 2x Assault Golems min +Omega & Sigma und zweimal Grim Golems min + Atis gegen o.g. ONI-Liste an.
Der Gegner kopierte meine Taktik mit dem entschlossenen Vorrücken der Zombie Reanimators, bekam aber in der zweiten Runde Atis + Mörderbande in seinen Samedi-Trupp gebeamt, der diesen daraufhin, sowie die im Nachschub einrückenden Tac Arms, vernichtete. Leider hatte er es geschafft, mir zwei Contaminator-Zombies zu kredenzen, an denen der Trupp letztenendes, unterstützt durch einen Nachschub-MD, zu Grunde ging.
Das HBT-Duo nahm die selbe garstige Flankenposition wie im ersten Spiel ein und schirmte das Missionsziel damit gefährlich ab. Um die Feuerbereitschaft der HBT auszulösen opferte ich meine Hekat. Die gleich danach geschlossen angreifenden drei Bane-Trupps konnten trotz ReRolls und einmal Nanokernen aber nur vier Schadenspunkte, schön verteilt über alle Zonen, setzen.
Sie kamen danach unter extrem heftiges Feuer durch die HBT, die jede Runde einen Trupp Banes einfach auslöschten und mit Fortunas MD im Schlepp auch keine Reparaturprobleme hatten. Der vierte und letzte Bane-Trupp knackte in der letzten Runde schließlich noch den Begleit-HBT Vlads, was aber nur noch Makulatur war.
Während dieser Feuergefechte hatte sich der Grim Golem Nachschub zum Missionsziel vorgedasht und holte hier fett Siegpunkte und löschte den verbliebenen, direkt vorrückenden Zombie Reanimator-Trupp fast vollständig aus. Fast. Die Grims wurden in der letzten Runde schließlich noch vom Vlad zerblasen, was dem einzelnen Zombie ermöglichte, das Missionsziel noch einmal zu halten.
Das Spiel endete ziemlich heiß mit 20:14 Punkten für die Therianer.



Fazit:
die Maserfertigkeit des HBT führt bei einem Zweiertrupp zu extremem imba-Feuer, was einfach jede sichtbare Einheit in Reichweite auslöschen kann, da jede Deckung bei diesem Feuer ignoriert wird. Und zwei HBT bzw. Vlad + Kumpel sind bei 3000 Punkten lächerlich billig (1215Pkt.) im Vergleich zu anderen Klasse ***-MGS, selbiges gilt für Vlad alleine in einer 2000er-Liste (selbst mit Split, vor allem bei diesen besten Autorität+FP-Werten und Spezialfähigkeiten). Der HBT wird m.E. bei der ONI einfach zur wichtigsten Kerneinheit, gegen die eben nur spezialisiertes Kraut (Jammer, Tarnung) gewachsen ist.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, daß Rackham da mit dem Maser beim HBT nicht wirklich richtig aufgepaßt/spielgetestet hat. :? :frown:

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 18:23 
Offline
Schabenhüter

Registriert: 16.12.2009, 17:22
Beiträge: 6
Danke für die Testspiele, das hilft mir gegen unseren Therianer gut weiter. Eine Frage dazu : Wer ist Lieutenant F. Fortuna? Es gibt doch nur noch J.Priest im Limo für die ONI.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 18:56 
Offline
Provinzheld
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2008, 18:34
Beiträge: 583
Francesca Fortuna ist eine Söldnerin die jede Armee einsetzen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 14.01.2010, 23:30 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2009, 12:21
Beiträge: 267
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
scorpnoire hat geschrieben:
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, daß Rackham da mit dem Maser beim HBT nicht wirklich richtig aufgepaßt/spielgetestet hat. :? :frown:


Sowas finde ich extrem schade. Das der HBT extrem stark, und der rest der Oni eher unterdurchschnittlich missfällt mir gewaltig. Es macht sie zu einer sehr unausgewogenen Armee, und wenn jedes Spiel gegen die Oni nur eine HBT-Jagd wird, dann kommt da schnell langeweile auf.

Ich hoffe dass Rackham hier noch nachbessert.
Versteht mich nicht falsch. Ich möchte nicht einfach, dass der HBT schwächer wird. Vielmehr sollten zusätzlich alle Anderen Einheiten, besonders die Kerneinheiten so gut sein, dass man nicht auf bestimmte Eiheiten angewiesen ist, und Andere vollkommen nutzlos sind.

Bei den Therianern gefällt mir gerade diese Ausgewogenheit. Man kann völlig unterschiedliche Listen zusammenstellen. Solange man Waffen gegen Infanterie und MGS dabei hat ist jede Liste denkbar. Man kommt auch gut ohne Baal und Banes aus. Mit verschiedenen Einheitentypen herumzuexperimentieren macht einen großen Teil des Spaßes für mich aus. Wenn ich aber weiß, dass meine Armee ohne HBT bockmist ist...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 17.01.2010, 14:47 
Offline
Minenräumer

Registriert: 17.07.2009, 09:38
Beiträge: 392
Wohnort: Wiesbaden
Auch mal wieder ein paar Erfahrungen von mir:

Gestern im "Club" haben wir zwei 3000er Spiele gemacht. Karmans gegen Therians und Cogs gegen ONI. Die Karmans waren bis Runde 4 mit den Therians von den Siegpunkten her auf gleicher Höhe. Dann aber hat der Therians-Spieler einfach einen verdammt cleveren Zug gemacht und das Spiel an sich gerissen. Das Spiel war klasse, trotz der angeblich so heftigen "Schöpfungsroutine" der Therians. Mein Gegner hat zwar fleißig "geschöpft", aber für mich als Karmans-Spieler war es trotzdem es trotzdem klasse. Man hatte wirklich das Gefühl gegen eine "endlose Armee" anzutreten. Toll!

Dann die ONI:

Heavy Battle Tank fährt auf erhöhte Position am anderen Ende des Spieltischen und feuert mit seinem Mörser in der ersten Runde die Sharpshooter der Cogs weg (5er Einheit + Held). Von da an hat sich das Fahrzeug das ganze Spiel über nicht mehr bewegt.

Die übrigen Fahrzeuge der ONI haben sich in Position begeben und ebenfalls Ballerburg gespielt. Die ONI Infanterie (Zombies, Zombie-"TacArms") haben versucht Missionsziele einzunehmen, wurden aber von den Cogs zerlegt (die ONI Inf. steht halt nix weg). Ab Runde 3 standen im Endeffekt nur noch ONI Fahrzeuge auf dem Tisch die zwar keine Missionsziele einnehmen könnten, aber selbst auch nicht kaputt gingen. In Runde 2 hat der HBT meine Warmonger/Jammer ausgeschaltet. In Runde 3 hat er sich an den Vandal gemacht aber keinen Schaden angerichtet. In Runde 4 und 5 hat er den Vandal direkt beschossen und mit Hilfe der Medium Destroyer letztendlich zerstört. Ich habe im Endeffekt nur noch meine Inf. in Deckung gehalten und ab und zu mit dem Vandal, Huntern und dem Prowler zurückgefeuert. ein bisschen Würfelpech hat dafür gesorgt, dass ich irgendwie nie ein Fahrzeug zerstören konnte. Und der "Pulk" von vier Fahrzeugen (zwei Medium Destroyer + zwei Light Enforcer dahinter = 4 Punkte Reperatur pro Runde) war einfach nicht zu knacken.

Nach Siegpunkten habe ich locker gewonnen, aber im Endeffekt lief das Siel nur darauf hinaus, dass die ONI "Fahrzeugknubbel" bilden, weil ihre Infanterie einfach nix reißen konnte.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die ONI extrem "einseitig" sind. Die Fahrzeuge sind ein Brett und die Infanterie reißt bisher viel zu wenig. Was dazu führt, dass der ONI Spieler halt mehr Fahrzeuge aufstellt und man als Gegner die Infanterie auch direkt zu Hause lässt um selber mit genug MGS weniger "weiche" Ziele zu bieten. Irgendwie komisch.

_________________
Vollzeit-Miniaturen Bemalservice für alle Tabletop-Spiele, Second Hand Miniaturen, Ankauf und Online-Shop
Webseite: http://www.phantasos-spiele.de
Blog: http://phantasosspiele.wordpress.com
YouTube-Kanal: http://www.youtube.com/user/phantasosspiele


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 17.01.2010, 19:27 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Bei uns hat der ONI gegen Cog net mal den hauch einer Cance.
Der Hbt muss mal sehn was er trifft......und bei Schild auf Vandal ...geht mir der Hbt am A.....vorbei.
Als Oni ...brauchst mal 3 bis 4 Züge das du eine Vandal wegputzt ,der gut auf einem Missionsziel positioniert ist.
Bei 3 Missionsziele auf einer 180x120ger Platte.
Und jede Bewegung die eine Oniinfantrie macht,wird durch den Granatwerferbeschuss der MGS* und** unterbunden.
Wenn wunderts bei der RW und RR der Cogs.
Sorry aber der Oni ist sowas von hilflos gegen die Cog.....wie ein Baby dem man den Schuller wegnimmt.
Wie gesagt sind bei mir nur Spieleerfahrungen mit Standartspiele mit 3 Missionsziele mittig Positioniert.

Spietisch Hier...http://www.bolter-team.at/coppermine/di ... ?pos=-1353

oder hier........http://www.bolter-team.at/coppermine/di ... ?pos=-1360

ist genug Sicht für die HBTs da...auf den Platten..

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 17.01.2010, 21:26 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Genug sicht ist für ONI ein Problem und keine Hilfe.
Cog auf offenen Platten zu besiegen schaft keiner.
Die Platten sehen mir aber nicht so offen aus.
Wie du da allerdings nach deinen Beschreibungen andauern irgendwelche Granatwerfer auf alle Inf werfen kannst verstehe ich nicht.
Da gibt es mehr als genug Platz in Volldeckung zu bleiben.

Ein einfacher trick denn alle Völker haben gegen MBT sind viele hohe Rüstungsziele aufbieten.
ONI haben NICHTS was denen gefährlich werden kann ausser dem MBT und alles auf ein Mal töten kann er nicht da er nur eine Waffe hat.

Vandal + Schild ist meine Rede das ist ne Frechheit, leichter MGS dafür harte Inf...klar dank Schild ist der Vandal das stabielste 3er MGS in AT, und ONI haben es schwer da sie nicht soviele anti MGS Waffen aufbieten können wie andere Völker.

Conterbar sind alle (MBTs und Vandal) ist nur net so einfach wie nen Defender.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 18.01.2010, 00:17 
Offline
Minenräumer

Registriert: 17.07.2009, 09:38
Beiträge: 392
Wohnort: Wiesbaden
Zitat:
Genug sicht ist für ONI ein Problem und keine Hilfe.


Wie kommst du darauf? Ein freies Sichtfeld ist für den HBT ideal, weil er überall "Masern" kann. Stellst du außerdem Fahrzeuge im "Pulk" auf, reparieren die sich gegenseitig.

Zitat:
Ein einfacher trick denn alle Völker haben gegen MBT sind viele hohe Rüstungsziele aufbieten.


Ja, aber genau das empfinde ich als Problem. Stellt der ONI Spieler ein oder mehrere HBT auf, diktiert er quasi das Spiel vor. Der Gegner kann dann fast selbst nur noch mit max. MGS kontern. Die Spiele werden zu einseitigen Fahrzeugschlachten die sich nicht bewegen.

Ich empfinde die ONI nicht als zu mächtig, nur den HBT sein "Maser". Halbiert die Stärke beim Masern und alles ist gut. Spiele mit oder gegen die ONI sind bisher einfach zu einseitig. Ich dachte die Cogs wären mit ihrem Schild eine "No Brainer" Armee (wozu Gelände ausnutzen wenn man immer Deckung einschalten kann), aber bei den ONI ist es einfach noch platter. HBT "masert" jede Runde und die übrigen Fahrzeuge spielen im Pulk "Ballerburg" und reparieren sich gegenseitig.

Ich hoffe, dass wir bei zukünftigen Szenarien die mehr und mehr interessante Missionsziele und Siegpunktmöglichkeiten bieten die ONI ein wenig mehr aus der Reserve locken. Wer alles wegschießt aber trotzdem immer über die fehlenden Siegpunkte durch Missionsziele o. ä. verliert, stellt vielleicht irgendwann seine Taktik um.

Den Vandal mit Schild finde ich zwar sehr gut, aber auch nicht völlig übertrieben. Trotz Schild ist so ein Ding durch konzentrieres Feuer gut zu knacken. Erwischt man den "zerbrechlichen" Helden ist es sogar noch einfacher. Knallt man dem Vandal ordentlich eine vor den Latz und kassiert in der folgenden Runde die Initiative und wiederholt den Beschuss einfach bevor der Vandal sich anfangen kann zu reparien (von mir aus mit 1er MGS im Nacken), bekommt man den auch ganz gut zu Fall.

_________________
Vollzeit-Miniaturen Bemalservice für alle Tabletop-Spiele, Second Hand Miniaturen, Ankauf und Online-Shop
Webseite: http://www.phantasos-spiele.de
Blog: http://phantasosspiele.wordpress.com
YouTube-Kanal: http://www.youtube.com/user/phantasosspiele


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 18.01.2010, 18:35 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
shadowalker hat geschrieben:
Wie du da allerdings nach deinen Beschreibungen andauern irgendwelche Granatwerfer auf alle Inf werfen kannst verstehe ich nicht.


Ganz einfach..3000 Punkte Armee =2x Vandal mit Monstergranatwerfer :tongue: .1x Vandal im Angriff den 2ten im Nachschub.
1 bis 2 MGS* mit Granatwerfer und Jammer oder Quantumkanone im Angriff...und jede Runde ein MGS* mit GW und oder Jammer ,Quantumkanone.....hats jetzt KLIK gemacht wegen Gws und Infantrie :unibrow: .
Und jeder GW hat RR und die Treffen fast immer.

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach den ersten Testspielen
BeitragVerfasst: 18.01.2010, 18:48 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Also, ich habe gegen die ONI mit dem 2xHBT-Trupp mit meiner Bane-Liste gewonnen.. aber nicht, weil meine Banes die HBT zerlegt hätten (eher im Gegenteil, hatte ich ein Würfelpech. =((,
sondern weil meine Grim Golems einfach die Ziele erobert und gehalten haben, ohne, daß der Gegner sie hätte stoppen können. ;)

Wenn der ONI-Spieler also mit 'ner Ballerburg kommt, sende ich ihm 'ne Ablenkung entgegen und schleiche mich auf der anderen Seite an die Ziele. ;)

Gegen zwei Vandalen würd ich wie gesagt erstmal die (gesamte) Cog-Inft töten und dann alles andere am Missionsziel massieren. Da der Vandal-Mörser auch 'nur' Stärke sechs hat, bleibt "immer einer mehr als Du" liegen und nimmt ihm das Ziel weg. ;)

Beide Taktiken schon erfolgreich gefahren und gekontert. ;)

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.01.2010, 19:17 
Offline
Umbaufee
Umbaufee
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2006, 09:50
Beiträge: 1637
Wohnort: Linz
Du musst erst mal die Infantrie sehn ...bevor du sie treffen kannst... :unibrow:

Tank :armstank:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de