Zurück zur Startseite

Shadowlords Forum

Das Forum für Tabletop-, Brett- & Kartenspiele.
Aktuelle Zeit: 19.10.2018, 23:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 05.01.2010, 14:19 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Das man auf Turnieren härter regeln muss aber das dann als allgemeingültig ins Forum zu stellen geht zu weit.

Der Feuerkoridor wird da ja auch richtig dargestellt.
Die Sichtlinie ist ein weiterer Faktor. Auf Augenhöhe der Modelle gehen war dabei für mich gut genug.

Wir haben das auf ca. 20% sichtbar geregelt. Nur ein Fuss oder der Waffenlauf/Arm genügen nicht.
Ansonsten ist verdeckt ein Modell genau das was es bedeckt. Was frei bleibt ist frei und kann ggf. Beschossen werden.
So wird "Wall of Steel" Befehl doch auch erst richtig interesant, anderweitig haben ja alle Volldeckung und wer dann Probleme mit Mörsern hat den verstehe ich nicht, ausser er schiesst auf das MGS und hoft auf Abweichung x.x

Ja das bedeutet das ein hoch fliegender Mammut keine Inf verdecken kann auch nicht mit der Feuerwand, da sie dafür zumindest Teilweise verdeckt sein müssen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 09:32 
Offline
Brüll-Seargent
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2008, 08:00
Beiträge: 656
Wohnort: Giengen an der Brenz
Ich pers. halte mich an die Höhenstufen die RE angegeben hat. So gibt es keinen Diskussionsbedarf und ich gewöhne mir keine andere Spielweise an.
Es ist möglicherweise unrealistisch und ich kann es mir nur so erklären das mit der Höhenstufe die "Gesamtshilouette" die ein Fahrzeug/MGS oder Infanterist hat gemeint ist und da haben dann auch Fahrzeuge wie der Heavy Battle Tank dann aufgrund der Länge, Breite und Höhe die Berechtigung zur Höhe 5 gegenüber den anderen MGS.
Gesamtshilouette bedeutet also nichts anderes als das es einfacher ist ein Fahrzeug zu treffen was größer ist als die anderen.

Wenn man auf Reale Sichtlinien ausweicht bringt das meines Erachtens nach ein großes Problem mit sich. Wie bewertet man Umbauten?
Da können dann wirklich Schlauberger hin gehen und Ihr MGS "tiefer legen" um es schwerer Sichtbar zu machen.
Andere MGS sind einfach so groß das sie niemals unter die Höhe 4 kämen, usw.

Aber zurück zur ursprünglichen Frage mit dem King Mammoth. Selbst ein Hoch fliegender King Mammoth verdeckt meiner Ansicht nach die Infanterie dahinter. Begründung - durch seine Schwebeverfähigkeit wirbelt er genug Dreck und Laub und "was auch immer" auf, um beim Wall of Steel Befehl die Infanterie dahinter zu verdecken. Er ist durch seine Höhenstufe nur leichter zu treffen da er von sehr vielen Punkten auf dem Schlachtfeld zu sehen ist.
Die Feuerwand hört für mich ebenfalls nicht mitten in der Luft auf, sondern reicht bei uns immer bis zum Boden. Es ist halt nicht nur das Feuer, sondern auch die erhitzte Luft, Flimmern, "was auch immer".
Das RE den "Wall of Steel" Befehl so ausgelegt hat das nur eine Figur dahinter sein muss damit die ganze Einheit verdeckt ist, halte ich allerdings für falsch. Wir spielen dies so das mindestens 50% verdeckt sein muss, also genau wie bei Deckung, damit dieser Befehl auf die entsprechende Einheit Gültigkeit haben muss.

Viele Grüße

Jefe 2.0 :armswink:

_________________
Wer irgendwelche Schreibfehler findet darf Sie gerne behalten.

Schiesse auf nichts was einfach zu treffen ist - du wirst es verfehlen!
(Alte Red Blok-Weisheit)

Shadowlords Ulm
Rackham Sentinel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 13:43 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
@Jefe 2.0
Ist dein gutes Recht. Meine bei der Flammenwand auch im Englischen Forum gelesen zu haben das sie bis zum Boden gehen soll. Allerdings passt das IMO dann nicht mit der Beschreibung, den verdeckt sind dann 0 Figuren.

Zur Höhenstuffe, das Problem kenne ich ^^ Gab schon Leute die ihre Figuren als Pfützen aufstellen wollten (GW).
Dazu kann ich nur sagen :armshate:.
Wir gehen auf 20% muss gesehen werden und Umbauten (was bei AT-43 von uns keiner machen will) nur wenn sie größer werden und dann ist es sein Pech.

Schön zu sehen das an anderer Stelle die Regeln zu Realen Sichtlinie auch individuell angepasst werden (IMO mehr als OK :up: ) wo sie an andere Stelle so vehement verteidigt wurden :nod:
:paranoid:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 14:31 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
In der Regel ist die folgende Methode für jede Partei annehmbar:

Zylinder mit Durchmesser der Base bis zum obersten Punkt des Torsos. Dadurch erübrigen sich auch gleich Diskussionen über wegdrehbare Teile einer Miniatur.

Die Größenangabe auf den Karten bezieht sich eher auf das Volumen als auf die Höhe in Metern, von daher stimmen sie schon. Leider ist das auch einer der Punkte, den die Franzosen im Buch zu erklären vergessen haben.

Hab auch nochmal wegen Höhenstufe nachgehakt.

Flammenwand ist so zu sehen, wie es Spy gesagt hat, wenn der Flieger sich auf Stufe 1 also Bodenflug befindet. Bei Stufe 2 kann er den Bodeneinheiten keine Deckung mehr geben und verdeckt mit Flammenwand nur noch das, was auch von seiner Silhouette verdeckt wird, in der Regel also andere Flieger und Figuren auf höherliegenden Punkten.

Bezüglich Schildwall gilt praktisch das gleiche wie bei Flammenwand bei den Höhenstufen, allerdings geht Schildwall auf Stufe 2 nicht (Was irgendwie auch logisch ist).

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 14:39 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Für Turniere verständlich, bedeutet aber auch das INF das Spiel zu 100% in Volldeckung verbringt wenn es man das will -> RB Kolosse, Grims, Stalker, Zombis etc?

Das die Höhenangabe jetzt Volumen sein soll ist irgendwie auch net logisch, da doch explizit im Bezug auf Sichtlinie über andere Hinweg von diesem Wert gesprochen wird.
Ich denke immer mehr Rackham hätte ihn einfach weglassen sollen und wie GW auf einen gewissen %satz verweisen sollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 14:45 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Wobei es einige seltsame Entscheidungen bei Red Blok MGS erklärt. Und auch, warum Rackham immer wieder auf die Zylinder verwiesen hat.

Volldeckung würd ich nicht sagen. In der Regel wirst du außer bis auf die ***MGS fast immer nur einen Teil der Einheit hinter einem MGS verstecken können. Und solange nicht Schildwall eingesetzt wird, gilt ja immer noch die LOS, wenn du also zwischen den Beinen den Großteil der Truppe siehst, hat sie auch keine Deckung. Der Zylinder kommt ja in der Regel nur zur Anwendung, wenn ich auf das entsprechende Ziel schieße.

Nebenbei verhindert es endloses um-den-Tisch-Gerennne um ja auch keinen Fitzel der Figur vorstehen zu lassen und hält die Spielzeit im Rahmen.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 14:53 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
@Jefe:
Deine Herangehensweise für die Flammenwand find ich ok, die kann man gut als Begründung hernehmen, siehe auch BBQ-Attack, wenn ein Karman-Schweber Infanterie überrennt. ;)

@Duncan:
Das Problem mit den Höhenstufen ist eher, daß die primär hergenommen werden, um zu bestimmen, ob sich ein Modell in der Feuerzone befindet. Die 'Breite' dieser wird hierbei durch die Basekante(n) vorgegeben, die 'Tiefe' ist egal und als Höhe bleiben nur die Höhenstufen übrig.

Siehe auch Regelbuch, Seite 65, linke Spalte im Absatz "Direkter Beschuss: Wer wid getroffen?", nach der Festlegung, daß Kämpfer in der Feuerzone Treffer kassieren:
Zitat:
Es gilt jedoch:
· Die Kämpfer einer Höhe, die niedriger ist als die des Schützen oder der Kämpfer der anvisierten Einheit, werden ignoriert (im Falle einer Unklarheit gilt die Höhe auf der Referenzkarte),


Das mit dem Volumen ist also ein netter Versuch, verfehlts aber m.E. wieder.
Gut finde ich, daß auch Du den 'Zylinder' nicht als Höhenstufe hoch, sondern nur bis zur Torsooberkante hoch siehst.
Allerdings bleibt es hier eindeutig bei realen 3D-Sichtlinien und die Höhe auf der Karte wird nur dann noch hergenommen, wenn man sich bei dieser realen 3D-Sicht nicht ganz sicher ist.


Zu den Umbauten:
Massiv die Höhe verändernde Umbauten habe ich bis jetzt nur durch exzessive Basegestaltung (genau einmal bei einem Hekat ;)) gesehen.

Ich selber habe z.B. einige meiner Hekaten und Succubi aufgrund abgebrochener Ballettänzer-Füßchen tieferlegen müssen, ca. 1 cm habe ich damit erreicht, und meine Medium Destroyer und HBT sind jetzt ca. 0,5 cm höhergelegt.

Meine Therianer-Overseer-Umbauen (Tank, hast Du die Bilder noch?)
sind auch nicht wirklich größer geworden.
Ich weiß auch gar nicht, ob man Einheiten/Figuren beim Umbauen wirklich so viel kleiner machen kann.


Gruß.

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 14:56 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Das Volumen ist kein netter Versuch, sondern die tatsächliche Begründung auf die Frage warum die ONI-MGS ihren Wert bekommen haben. Gefallen tut es mir nicht, aber soweit die offizielle Antwort.

Dass sie damit alte Regeln mal schnell killen ist ja leider nichts Neues.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 15:09 
Offline
Köp(f)ten
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 19:39
Beiträge: 1703
Joa, wie ich schon sagte: Rackham-typischer Griff ins Klo. :?

Worauf haben wir uns jetzt eigentlich beim ursprünglichen Thema, der Flammenwand beim hochfliegenden Mammoth, geeinigt?

_________________
Ich glaube es hackt! Das ist doch kein Deutsch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 15:50 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Flammenwandzylinder auf Stengel wäre bei Stufe 2 die einfachste Methode.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 16:12 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Jup Flammenwand ist Cool so allerdings dann eben nicht nach den Regeln sondern angewanter Logig/Fairness/Einfachheit.

Zylinder nur um zu sehen ob ich ihn sehe aber nicht als Los Block? Ergo wenn ich (warum auch immer) nur die Lücke zwischen den beinen sehe (nicht ein fizelschen von den Beinen) dann kann man auf das MGS und die Einheit dahinter feuern?
x.x
Gehört zwar sicher wieder in nen eigenen Thread aber wir werden das so nicht machen. Wenn einer seine Figuren aus taktischen Beweggründen verändert (lauf kürzen, Form veränder o.ä.) darf er halt gegen sich selber spielen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 18:04 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Nochmal zum Mitschreiben.

Zylinder bis Oberkante Torso nur um zu sehen, ob man ein Objekt trifft und wieviel Deckung es hat. Für alles andere LOS.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 22:01 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Bei den Cogs fällt dann der Kopf weg? Sind ja die einzigen welche ihr "Cockpit" nicht im Torso haben.

Bleibt aber bei das es etwas ist wie du (und einige andere) das spielen.
Gibt aber auch welche die das etwas anders sehen was genauso gut ist. Da Rackham ja sehr gut vorlegt sehe ich hier (und habe auch auf dem GD) wenig umbauten gesehen im verhältniss zu 40K/WHFB, sehe ich für unsere Gruppe nicht wofür man Zylinder braucht.
Sind wir wieder bei der Diskussion aus dem Hausregelthread. Mit den Regeln wie sie jeder Spieler zugänglich hat darf er auf LOS bestehen bei 3D. Alles darüber hinaus ist eine Auslegung von Spielern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 06.01.2010, 23:25 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Mann kann es auch absichtlich mißverstehen.

Und die Zylinderregel wie von mir beschrieben ist die von Rackham offiziell empfohlene. Was du selber machst ist dir überlassen.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 07.01.2010, 10:09 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
:?:
Du bzw. Rackham sagst mit der Zylinder Regel wird es einfacher. Du definierst die Zylinder Regel:
Base Fläche x Torso! Höhe, ergo nichts Kopf.
Warum versuche ich jetzt etwas falsch zu verstehen?
Wenn der Kopf mit rein soll dann:
Basefläche x physische gesamt Modell Höhe.

Beides hilft aber bei Umbauten nicht.
Solange ein Modell nicht während dem Spiel verändert wird haben größere und kleinere Modelle aber auch immer das als Nachteil was sie als Vorteil haben:
Kleinere mehr Volldeckung
Größere mehr Sichtkoridore

Wer bewusst NK kleiner und FK größer macht einfach in den Regen stellen soll er doch mit sich selber spielen.

Das ich machen kann was ich will ist mir schon klar ist und bleibt ja ein Spiel (glaube das ist spätestens nach den Hausregel Thread jedem klar).

Mir geht es darum das neu Einsteiger (so wie es mir ja auch geht), sehen:
a) Was sind Regeln wie sie im Regelbuchstehen und wie funktionieren diese
b) Was wird von teilen der Community anders/speziell ausgelegt

Denn nur auf a) kann man bestehen, alles andere sind Ideen (Auch gute) aber eben mehr nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 07.01.2010, 10:50 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Und mit a) wirst du schon Probleme bekommen, da Rackham schon einen Teil der Regel nicht mehr im Buch hat. Daher auch das offizielle deutsche Errata, indem wir einen Teil davon nachreichen musste.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerwand King Mammoth
BeitragVerfasst: 07.01.2010, 11:27 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2009, 06:54
Beiträge: 338
Entschuldigung, das habe ich nicht dazu geschrieben, natürlich Regelbuch + Errata.

Diskussionen im Forum, bzw. Einigungen von Leuten untereinander zählen hier nicht, egal von wem. Diese gehören in b)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de