Zurück zur Startseite

Shadowlords Forum

Das Forum für Tabletop-, Brett- & Kartenspiele.
Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 15:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.02.2010, 12:23 
Offline
Zwangseingezogener
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 18:29
Beiträge: 77
Die RPC findet am 17.-18. April 2010 in Köln auf der Messe Köln statt.
Der Hallenzugang erfolgt über den Südeingang der Kölnmesse. Dauerkarte für beide Tage im Vorverkauf bei 18 €.

Nach dem es im letzten Jahr mit Tabletop auf der RPC noch nicht ganz rundgelaufen ist, wurde für dieses Jahr das Konzept für den Bereich Tabletop komplett überarbeitet. In Kooperation mit dem Games Orbit und Brückenkopf-Online wird es auf der RPC ein Tabletoptestgelände geben, auf dem es eine breite Auswahl an Demotischen und freien Spieltischen geben wird. Das bietet Tabletophobbyisten oder eben jenen, die es werden möchten, die Möglichkeit, sich eine Vielzahl von Spielsystem vorstellen zu lassen und direkt auszuprobieren.

Dank freundlicher Unterstützung verschiedener Hobbyclubs aus ganz Deutschland, wird es unter anderem Aeronautica Imperialis, Arcane Legions, Blood Bowl, Field of Glory, Uncharted Seas, Epic 40.000, Warmachine / Hordes, Alkemy aus Frankreich und Spielflächen für das historische DBM geben.

Zudem wird es ein Community-Treffen von Brückenkopf-Online geben und selbstverständlich werden wir vom LORPshop auch wieder mit unserem 80qm-Stand in Halle 2.2, Stand C1 vor Ort vertreten sein. Bei uns darf natürlich AT-43 gespielt werden. Wir werden wieder die Spielplatten mitnehmen, die wir auch bereits in Essen hatten.
Wer sich für andere Systeme interessiert, der kann sich gerne auf dem Tabletop-Testgelände in Halle 2, Stand A1 umschauen.

Infos gibt's auf http://www.rpcgermany.de.

Besteht eventuell Interesse entweder bei uns oder auf dem Tabletop-Gelände ein AT43-Turnier zu veranstalten? Wir hätten da noch ein paar Sachen zum Verlosen. ;-)

Viele Grüße aus Aachen,
Stefan vom LORPshop.

_________________
LORPshop.de - Deine Spieleshop mit dem ServicePlus.
Wir haben die Neuheiten für AT-43 bis Wave 16! Die Bestellung von Confrontation 4 - The Age of the Rag'narok ist ab sofort auch bei uns möglich.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2010, 20:12 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2009, 12:09
Beiträge: 124
Wohnort: Hannover
Hallo zusammen,

die RPC war spitze - es gab viel zu sehen, die Atmosphäre war gut, es gab viel auszuprobieren und Geld konnte man auch ordentlich lassen. Also alles, was eine Con so haben sollte!

Ein Erlebnisbericht folgt noch, heute habe ich erst einmal meine Kamera entleert und meine Bildergalerie befüllt.

Bild

Zur Bildergalerie (65 Bilder)

Vorweg ein dickes Lob an den LORP-Shop. Der Stand war riesig, es gab sehr viel Kram von Rackham zu kaufen und die Demotische waren auch toll. Wenigstens ein Stand, der AT-43 hochgehalten hat! Da habe ich dann auch knapp 90 Euro gelassen, fast 50% meiner Ausgaben vor Ort. :-) Auf dem Tabletoptestgelände gab es leider kein AT-43, aber andere schöne Sachen - dazu später mehr!

Wie hat es euch denn so gefallen, wer war da? Und welche Bilanz zieht LORP?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2010, 01:08 
Offline
Stephan Reber
Benutzeravatar

Registriert: 31.08.2006, 02:15
Beiträge: 638
Wohnort: Wetzikon (CH), L'ART NOIR
Denke das wir das nächste Mal sicher was machen können, aber aus der Schweiz hochfahren ist da immer so eine Sache.

@Lordshop: Denke das nächste Mal können wir helfen, ich finde da einen Weg.

_________________
Bild
Spieltreffs & Partnerclubs in der Schweiz, Deutschland und Österreich


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2010, 09:29 
Offline
André Winter
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2006, 23:52
Beiträge: 5458
Wohnort: Augsburg
Nächstes Mal bin ich sicher auch mit dabei.

_________________
André Winter
L'Art Noir - Game Design and Translation Studio


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2010, 16:45 
Offline
Bürger

Registriert: 20.03.2010, 17:38
Beiträge: 47
Wohnort: Bottrop
Hi
Ich war auch dort ,
Lorpshop war super, zeitweise aber leicht überlastet aber nett und freundlich :up:
Das habe ich am meisten bewundert weil der eine oder andere Kunde ziehmlich anstrengend war.
Die Platten waren leider recht klein , da ich denke das ein solches Spiel auch von imposanten Gelände und großen Truppen lebt wurde dort etwas vom Potential verschenkt.
Obwohl es auch gezeigt hat das auch kleine Spiele (Trupps in Gängen) funktionieren :)

Ansonsten muss ich sagen das die RPC ok war.Leider war es in der einen
Halle so laut das man dort nicht lange bleiben konnte
Ich hatte meinen Sohn dabei und dem war es eindeutig zu laut (eine Mischung aus Disco und
Fischmarkt)
Das Aussengelände war leider auch nicht so der Brüller (ein kleinerer Mittelaltermarkt eben)
Da hatte ich dann doch mehr erwartet vom " Weltgrössten Fantasyevent".


bis dann


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.05.2010, 13:11 
Offline
Kartoffelschäler
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2009, 12:09
Beiträge: 124
Wohnort: Hannover
Mahlzeit, hier nun ein Erlebnisbericht von der RPC. Auch wenn das Erlebnis der Con selbst ja nun vorbei ist - die Anregungen und Erkenntnisse von dort werden bei mir noch lange nachwirken. :evil:

Für mich und meine Lebensgefährtin war es die erste RPC. Die letzten Jahre wandelte sich unser gemeinsames Interesse von Anime/Manga hin zu Tabletop/LARP/Brettspielen. Schön, dass es zu beiden Welten in Deutschland eine gute Convention-Landschaft gibt. So verzichten wir dieses Jahr auf Connichi, Animagic & Co., und nehmen dafür lieber RPC, Hannover Spielt! etc. mit.

Bild

Wir reisten am Samstag Morgen per ICE an und checkten im IBIS-Hotel an der Köln Arena ein. Dann gingen wir gemütlich zu Fuß rüber zur RPC, mit unseren Dauerkarten bereits im Gepäck. Die RPC teilte sich nur auf zwei Messehallen und ein dahinter liegendes Außengelände auf. Wie von faxomat bereits erwähnt, war die Raumaufteilung auch aus unserer Sicht das größte Manko der Con. In einer Halle mussten Livebands, Konsolenspielhersteller und Verkaufsstände miteinander konkurrieren. Das kann nicht funktionieren - insbesondere, wenn eine Mittelalterrockband sehr laut im Dunkeln die Menge rocken will, während man 25 Meter weiter am Plüschteppich-Stand von Square Enix stimmungsvolle Eindrücke beim Antesten von Final Fantasy 13 oder Nier gewinnen möchte...ohne Kopfhöhrer versteht sich. Oder man steht irgendwo dazwischen an einem Merchandizing-Stand und versucht, mit dem Händler über den Preis von Terminator-Metallschädeln zu verhandeln...
In der anderen Halle war es etwas besser, obwohl auch hier die Brettspiele mit den Händlern, den LARP-Communities und dem Tabletopgelände konkurrieren mussten. Die Fläche war groß genug, so dass man sich nicht wirklich ins Gehege kam. Aber die Stimmung wäre besser gewesen, wenn man das Ganze auf mehr Hallen aufgeteilt hätte.
Durch die enorme Lautstärke in der abgedunkelten ersten Halle war der Event nicht mehr wirklich kinderfreundlich - uns taten einige Pökse in den Kinderwagen leid. Für etwas ältere Kinder war es aber auszuhalten, denke ich. Auch meine 14-jährige Nichte hätte, zum Beispiel mit dem enormen Showaufgebot von Runes of Magic oder Monster Hunter Tri für Wii, ihren Spaß gehabt.

Workshops und Events
Wie auf jeder ordentlichen Con gab es rund um die Uhr in mehreren Workshopräumen Vorträge, Workshops und Diskussionspanels. Ich hatte meinen Spaß bei den Vorträgen von Robert Vogel zu Sci-Fi der 50er und 60er Jahre sowie den "unbekannten Filmwelten" von H.P.Lovecraft. Gerade ersterer Vortrag war im Kontext von AT-43 sehr interessant, schließlich lebt AT-43 ja auch im Geiste dieser Zeit. Am unglaublich gut sortierten DVD-Stand von Herrn Vogel konnte man dann die alten Filmperlen größtenteils tatsächlich kaufen - ich liebäugelte zunächst mit Barbarella und Tripods, habe mich dann aber für den Battlestar Galactica Kinofilm von 1978 entschieden. :nod:

Sandra ist nicht so die Workshop-Gängerin und hat das "Überleben in der Zombie Apokalypse" schon selbst geübt. "Schattenwurfalorithmen in 3D-Engines" interessieren Sie auch nicht sonderlich, und wie man "Einen Drachen zeichnet" musste sie jetzt auch nicht unbedingt lernen. Es gab aber wirklich ein tolles, hochwertiges und vielseitiges Angebot.

Tabletop-Workshops gab es keine.

LARP

Bild

Die LARPer haben eine enorme Fläche auf der RPC eingenommen - seien es die riesigen Verkaufsstände von Elbenwald & Co. über den Mittelaltermarkt im Außenbereich bis hin zu den Community-Stänen von Lost Ideas, Waldritter und so weiter. Es war aber auch für mich als Nicht-LARPer mit etwas Grundinteresse sehr sehenswert. Krass, wie teuer die Silikonwaffen sind! Und gar nicht erst zu reden von den echten Waffen und echten Rüstungen, die schnell in die Tausende gehen...
Ein Hightligt war auf jeden Fall der Stand von Lost Ideas zum Fate Endzeit-LARP. Was die da ansSemi-professionellen Requisiten aufgefahren hatten, war schon der Hammer. Von echten Lenkflugkörperkoffern als Absperrung bis hin zum fahrtüchtigen Mad-Max-Auto mit Gatlinggun-Aufbau ein echter Hingucker.

Konsolen
Wenn man die Games Convention Leipzig oder die Gamescom Köln kennt, dann ist die kleine Konsolenecke auf der RPC eher winzig. Aber man ist hier dem Konzept schön treu geblieben und hat wirklich nur Spiele aufwändig präsentiert, die in Richtung RPG oder Fantasy einsortiert werden können. Ich habe die Gelegenheit genutzt und Dragon Age sowie Mass Effekt 2 angespielt. Der schönste Stand: Monster Hunter Tri. Das hässlichste Spiel: Runes of Magic. Naja, letzteres ist auch ein kostenloses MMORPG a la Bigpoint.de - da kann man nicht mehr als EINE Laufanimation pro Figur und eine Bodentextur pro Region erwarten... arghh war das hässlich. :armslaughter:

Tabletop-Konsolenspiele waren nicht auszumachen. Schade eigentlich, ich hätte das neue Bloodbowl-Spiel gern mal in Aktion gesehen, das soll laut Kritikern ja ganz ordentlich sein.

Shopping

Bild

Bild

Geld lassen konnte man als Anhänger mehrerer Hobbyrichtungen eine Menge. Typischerweise gab es alles von völlig überteuerter Neuerscheinungen bis hin zu absoluten Schnäppchen in einer verstaubten Kiste unter dem Grabbeltisch. Da sind wir auch quer Beet fündig geworden. Unter anderem kauften wir uns am Stand von Heidelberger das deutsche Tannhäuser für 25.-€, einen LARP-Dolch, Ultrapro-Krams und soweiter und sofort. Was AT-43 angeht, habe ich mir folgendes geholt, um meine Armeen aufzustocken:

    -UNA Shocktroopers Unit Box
    -Therianer Grim Golem Unit Box
    -Therianer Bane Golems Unit Box
    -MedTec Accessory Unit Box

Aus der Grabbelkiste bei LORP kamen dann noch ein paar Confrontation 3 Sachen dazu. Ich liebäugelte noch mit einem Baal Golgoth aus der Grabbelkiste, den ich gern zu einem Kraken umgebaut hätte. Aber der Preis war dann doch jenseits von Gut und Böse...da bekam ich meinen ersten Baal für die Hälfte.

Bild

Was AT-43 angeht, war der Shop von LORP das Maß der Dinge. Bei Fantasy Encounter gab es leider kein AT-43, dafür die beste Sammlung an Hardcore-Kriegsspielen und Cuthulu-Spielsachen en Masse.

Man konnte sich Alles in Allem zwischen den Events sehr gut die Zeit beim Stöbern vertreiben, das Angebot konnte sich echt sehen lassen. Oberpeinlich war hingegen der "Auftritt" des HAUPT-Sponsors der RPC, Roccat. Die hatten an allen Ecken und Enden Werbung aufgefahren und sogar eine Bühnenshow, auf der Waren und Shirts in die Menge geworfen wurden. Allerdings gab es keinen Shop...man konnte sich die tollen Mäuse und Tastaturen anschauen und ausprobieren, aber kaufen konnte man sie nicht. Sehr lustig, dass genau in der gleichen Ecke der ein oder andere Gaming-Shop seinen Stand hatte, und sicherlich kräftig Mäuse und Tastaturen abgesetzt hat. Nur eben nicht Roccat Zeugs. So was auch. Dabei fand ich das "Apuri" ganz geil, das hätte ich mir glatt gekauft... bescheuert.

Filmvorführungen und Bühnenprogramm
Die beiden Dinge interessierten mich am wenigsten...ich habe mir nicht eine einzige Band angehört und keinen Film angesehen. Für Freunde der handgemachten Musik gab es von Hasenscheisse bis zu Rochus dem Barden sicherlich ne Menge zu sehen, was den Eintritt allein wettmachte.
Tabletop-related war da sowieso nichts, also weiter im Text.

Lesungen und Signierstunden, Verpflegung
Naja, auch nicht wirklich spannend - Gelesen und gelesen werden? Nicht mit uns auf der RPC...

...da habe ich lieber mal ne Pause am Segafredo-Stand eingelegt und nen schönen Cafe Crema getrunken. Übrigens war die Verpflegung auf der RPC astrein, nur leider waren die Getränke EXTREM teuer. Selbst für unsereins Tabletoppler, der Geld verdient und auch gern ausgibt, war dann doch eine Bionade für 3.- Euro oder so ein wenig unlustig. Da haben wir uns am Sonntag morgen dann lieber noch einmal an der Shelltankstelle den Rucksack befüllt, um nicht ganz so viele Kröten beim Service in der Halle zu lassen.

An Auswahl mangelte es jedenfalls nicht, wir haben es uns gut gehen lassen und von superleckerem Fladenbrot aus dem Backofen über Steaks vom Grill und Spanferkel (!) bis hin zu Bageln, Magnum-Eis und Erdnüssen war für alles gesorgt. Es gab sogar alkoholische Getränke (aber die haben wir ignoriert).

Brettspiele

Bild

Alle großen modernen Spielverlage waren mit sehr großen Spielflächen und großen Orgateams vor Ort.
Von sowas wie Ravensburger und Hans im Glück etc. war Gott sei Dank weit und breit nichts zu sehen...das wäre auch ziemlich peinlich gewesen, kann ich mir vorstellen. Verlag Pegasus hat noch am ehesten die Familienspielsparte abgedeckt und hat zum Beispiel für Munchkin die Werbetrommel gerührt. Es fand dort auch die offizielle deutsche Meisterschaft in Zombies!!! statt.

Meine bessere Hälfte hat sich am Samstag gleich auf Battlestar Galactica am Stand von Heidelberger / Fantasy Flight Games gestürzt. Das Spiel kannten wir schon, sie hatte es aber noch nie selbst gespielt und da ist sie gleich in eine Demorunde eingestiegen. Das Spiel hat sie am Ende dann auch gleich am Stand gekauft... es ist unserer Meinung nach einfach das mit Abstand beste Brettspiel der letzten Jahre.

Es gab bei FFG auch einige Tabletop-Ableger an Brettspielen zu sehen. So gab es eine Demorunde "Chaos in der alten Welt" in der deutschen Fassung. Außerdem konnte man "Horus Heresy" auf Englisch bewundern und glaube ich auch anspielen. Da kommt bestimmt noch Einiges von FFG im Warhammer-Universum...

Ich selbst habe kein Brettspiel ausprobiert, denn ich wollte lieber meine Zeit auf dem Tabletop-Testgelände verbringen!

Tabletop-Testgelände T3G
Es gab unwahrscheinlich viele Tabletops zu sehen...das war der Hammer. Theoretisch hätte man etwa 10 bis 20 Systeme mit Demorunden ausprobieren können, wenn man alles andere auf der RPC ignoriert hätte.

Allgemein waren alle Spieltische mit viel Liebe zum Detail aufgebaut und die Betreuer waren alle nett und auskunftsfreudig. Insgesamt war dort recht "wenig los" auf dem Gelände - es entstand schon der Eindruck, dass die Massen zu den Brettspielen mehr Bezug haben und das T3G eher für die "Freaks" interessant war. An vielen Spieltischen saßen nur die Betreuer und spielten notgedrungen gegeneinander, um etwas zeigen zu können. Hier und da wurde aber auch Gästen eine Demorunde angeboten. Mein Eindruck war, dass Arcane Legions & Wings of War (große Flächen) und Götterdämmerung & Firestorm Armada (kleine Flächen) besonders viel Interesse erzeugten.

Ich möchte mich jetzt gar nicht über alle Systeme auslassen, die ich mir ansehen durfte. Götterdämmerung sahr geil aus, Level 2 wirkte wie ein ungeschliffener Rohdiamant, Warhammer 40k Epic und Uncharted Seas sahen cool aus, Warmachine wirkte sehr atmosphärisch...es ging von Tisch zu Tisch so weiter. Also hier einfach meine ganz persönlichlichen Top 5 Tabletops der RPC:

Platz 5: Necromunda

Bild

Necromunda von GW war eines der Tabletops, die ich im Vorfeld der RPC unbedingt mal näher betrachten wollte. Da war ich sehr froh, dass ein einzelner Helfer eine recht große, schöne Demofläche aufgebaut hatte und dort am Sonntag morgen erwartungsvoll herumsaß...leider ist das Spiel ja nicht gerade mehr der Titel, den Games Workshop zur Zeit pusht... es handelt sich kurz gesagt um ein Skirmish-Tabletop mit Infanterie in der Welt von Warhammer 40k.
Also habe ich mich gleich mal in eine Demorunde gestürzt! Die Regeleinführung lief schnell und reibungslos - irgendwie habe ich immer darüber nachgedacht, was wirklich ANDERS als bei AT-43 ist, und mir den Rest gar nicht erst großartig gemerkt. Damit fuhr ich richtig gut und habe das Demospiel sogar gewonnen. Insbesondere haben mir die Regeln für Höhenunterschiede und für "umgeworfene" Einheiten gefallen. Zusammen mit den exakten Regeln für (Teil-)Deckung ergeben sich bei einem schön verwinkelten Spielbrett sehr unterhaltsame Gefechte. Über das Design der "Gangs" (=Armeen) lässt sich streiten...mein Geschmack war es nicht unbedingt, hat mich etwas zu sehr an die 80er Jahre erinnert.

Das System ist für mich "abgehakt", aber

Platz 4: Arcane Legions

Bild

Nicht zu übersehen war der zweitgrößte TT Stand - Arcane Legions von Wells Ent., publiziert in Deutschland von Pegasus Spiele. Ich denke, über dieses bahnbrechende neue TT System muss man nicht mehr viel sagen... aber es mal live zu beobachten, war interessant. Die Spielzüge kannte ich im Grunde schon von den Erklärungsvideos von Wells (siehe Homepage), aber die Figuren mal ausgepackt aus der Nähe zu sehen war wichtig. Wenn man über 100 Figuren für ein Paar Euronen bekommt, wird man schon stutzig.
Naja, kurz gesagt, die Figuren sind eigentlich ganz OK. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut. "Bemalt" kann man auch die "bemalten" Figuren eigentlich kaum nennen, eher grundiert. Aber die meisten Figuren sind ja sowieso unbemalt. Die einzelnen Figuren sind wg. des epischen Maßstabs des TT sowieso relativ wumpe. Aber man darf sich nichts vormachen, selbst die Massenfiguren von Mantic sind viel detaillierter und besser verarbeitet, habe ich den Eindruck.
Wie dem auch sei - das Spielsystem scheint Laune zu machen und ich könnte mir gut vorstellen, das in Zukunft mal mit meinem kleinen Neffen anzugehen. Das geile ist einfach, dass man statt eines Ziterdes-Bauernhauses oder ein paar Orks für HDR-TT, einfach mal ne Grundbox für das komplette System als Mitbringsel unter den Arm klemmen kann...sehr geil. Und die HdR-Platte kann man gleich dafür verwenden. :D
Also etwas für die nähere mittelfristige Beschäftigung in den nächsten Monaten...

Platz 3: Firestorm Armada

Bild

Das Spiel vom "Uncharted Seas"-Macher Spartan Games hat mich echt auf den ersten Blick begeistert. Ich habe kein Probespiel gemacht, aber ein wenig zugesehen. Im Gegensatz zu einem anderen Weltraumtabletop, dass ich mal auf einer anderen Con gesehen habe, fand ich dies hier wirklich cool. Allein schon die Planeten als Deckung kamen auf der schwarzen Tischdecke als Raumumgebung richtig toll zur Geltung.

Ich werde mir dieses Spiel mal genauer ansehen, für mich vielleicht DIE Neuentdeckung der RPC!

Platz 2: Wings of War

Bild

Brückenkopf Online hatte den zentralen Stand des Tabletop-Testgeländes und nahm etwa ein Viertel der Fläche ein. Einen Shop gab es nicht, dafür eine Präsentationsfläche für Wings of War und für das Magazin Games Orbit. Die Leute am Stand waren teilweise ein wenig gestresst und haben das auch gezeigt... Na gut, das lässt sich verzeihen. Alles in Allem war die Stimmung am Stand aber positiv.
Den Shop ersetzte am Sonntag ein kleiner Bring & Buy Markt, auf dem ich auch entsprechende Schnäppchen machen konnte.
Imposant waren die Dioramen von Ziterdes am Stand, einmal die allseits wahrscheinlich bekannte "Dunkelstadt", einmal ein mittelalterlicher Küstenhafen inklusive Schiff. Da sah nur noch die Fläche am TT-Stand von Freebooter besser aus!

Aber kommen wir zu dem Highlight des T3G - Wings of War!
Dieses Tabletop simuliert Luftgefechte im ersten oder zweiten Weltkrieg und ist auf schnelles, taktisches Spielen angelegt. Das besondere: Das Regelwerk konzentriert sich auf einen einzelnen Flieger - so können praktisch beliebig viele Personen gleichzeitig am Spiel teilnehmen, indem sie einen oder mehrere Flugzeuge kommandieren.

Bild

Auf der RPC sollte mit dem "One100" ein Weltrekordversuch unternommen werden: 100 Spieler simultan!
Leider hat es nicht geklappt, am Ende wurden 48 Spieler registriert. Ich habe auch mitgemacht und mich als Pilot der Alliierten versucht. Leider wurde ich zweimal abgeschossen und bin dann ausgeschieden. Für dieses Massenspiel wurden die Regeln auf das Wesentliche reduziert. Das Spiel hat auch tiefgehendere Regeln, ich habe mir die Starterbox mal näher angesehen. Da gibt es Bomber, Zeppeline, Bodenziele, Pilotenspezialfähigkeiten und und und. Sehr geil. Außerdem fanden wir alle die vorbemalten Modelle sehr gelungen.

Platz 1: AT-43

Bild

Na klar, was sonst soll auf Platz 1 landen? :armswink:

Nichts war von AT-43 oder überhaupt von Rackham auf dem T3G zu sehen...argh! Aber der LORP-Shop hatte zum Glück auf seinem großen Gelände mehrere Spieltische mit Demos von AT-43 aufgestellt. Auf allen Tischen wurde Red Blok vs. Cog gespielt. Das machte auch Sinn, da es dazu ja momentan die neuen Armeeboxen zu kaufen gibt. Der Umsatz des LORP-Shops dürfte ordentlich gewesen sein, schließlich gab es wie gesagt sonst praktisch nirgendswo Rackham-Zeug zu kaufen. Ich hab mir zum Beispiel gleich mal die letzte MedTec Box am Stand geschnappt. Und meinem Kumpel habe ich eine Sgt. Fortuna mitgenommen. :)

Fazit:
Es hat sich gelohnt, nächstes Jahr sind wir wieder dabei.
Aber wir wünschen uns Confrontation und AT-43 auf dem T3G!


Linksammlung, auch aus dem mitgeschleppten Flyerhaufen

Tabletop und Angrenzendes
http://www.feder-und-schwert.com
http://www.hds-fantasy.de
http://www.zinndex.de
http://www.ziterdes.com
http://www.maxpaint.de
http://www.spartangames.co.uk
http://www.manticgames.com
http://www.wingsofwar.it
http://www.brueckenkopf-online.com

LARP:
http://www.dein-larp-shop.de
http://www.zauberfeder-verlag.de (DragonSys 3 ist raus)
http://www.drachenfest.info (LARP in Hessen im August)
http://www.bankcroft.de DER NERF-Gun Laden in Deutschland
[url]eee.elbenwald.de[/url]

Sonstiges:
http://www.webghoul.de (Laden in 35444 Biebertal)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.05.2010, 16:00 
Offline
Minenräumer
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2008, 01:49
Beiträge: 281
Danke für den tollen Bericht von der T3G-Fläche, nächster Jahr soll es dann auch mit AT-43 klappen, was eigentlich geplant war, aber kurzfristig aus nicht zur ändernden Gründen ausfallen musste, dankbarerweise war es dann bei lorpshop ja noch vertreten. Für 2011 (7.-8. Mai) ist mal ganz rough eine Wiederholung der Aktion geplant, unter dem Motto, "bigger, better, battlekings..", SCHERZ, aber mit noch mehr Systemen eben (und weniger Fluff-Freunden, die unsere Fläche mitnutzen konnten). Bilder zum Event findet ihr übrigens auch bei den Ausrichtern http://www.gamesorbit.de und http://www.brueckenkopf-online.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de